Montenegros Außenminister kündigt Rücktritt an

2. Juli 2012, 10:37
1 Posting

Milan Rocen will sich nach außenpolitischen Erfolgen zurückziehen

Podgorica - Der montenegrinische Außenminister Milan Rocen hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er erachte, dass es der richtige Augenblick sei, sich nach allen außenpolitischen Erfolgen Montenegros zurückzuziehen, erklärte Rocen gegenüber der regierungsnahen Tageszeitung "Pobjeda". Das kleine Land hatte am Freitag offiziell die Beitrittsgespräche mit der Europäischen Union aufgenommen. Das Land steht auch dem NATO-Beitritt nahe.

Der 61-jährige Rocen erklärte gleichzeitig, dass demnächst das offizielle Verfahren für die Bestellung eines Amtsnachfolgers beginnen wird. Das Amt werde mit Gewissheit erneut einem Berufsdiplomaten zufallen, präzisierte der Außenminister, ein Spitzenfunktionär der regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten (DPS).

Rocen ist der erste Außenminister Montenegros seit der Wiedererlangung der Unabhängigkeit im Juni 2006. Zuvor war er zwischen 2003 und 2006 Botschafter des serbisch-montenegrinischen Staatenbundes in Russland. Der derzeitige montenegrinische Chefdiplomat war jahrelang auch wichtigster politischer Berater des ehemaligen langjährigen Ministerpräsidenten Milo Djukanovic. Der DPS-Chef Djukanovic, der selbst im Dezember 2010 den Premierposten räumte, nachdem das Land den Status eines EU-Beitrittskandidaten erhalten hatte, setzte sich am Wochenende für die Abhaltung der Parlaments- und Präsidentschaftswahlen schon im Herbst anstatt erst Anfang 2013 ein. (APA, 2.7.2012)

Share if you care.