Novomatic-Eigner ordnet Eigentumsverhältnisse

2. Juli 2012, 10:18
17 Postings

Novo Invest hält nun 92 Prozent an Automatenkonzern

Wien - Johann F. Graf, Gründer und Mehrheitseigentümer des niederösterreichischen Glücksspielautomatenkonzerns Novomatic, hat seine Anteile auf eine neue Gesellschaft übertragen. Die 92-Prozent-Beteiligung wanderte ohne Kontrollwechsel an die Novo Invest GmbH, die zu 100 Prozent in Grafs Eigentum steht, hieß es in einer Pflichtmitteilung vom Sonntagabend. Die mit einem Kapital von 30 Millionen Euro ausgestattete Novo Invest wurde erst vor wenigen Tagen gegründet, der Milliardär Graf will damit seine Beteiligungen halten.

Am Freitag war bekanntgeworden, dass Graf zusammen mit zwei Novomatic-Vertrauten bei der kriselnden Wiener Privatbank Alizee eingestiegen ist. Graf hält nun über die Novo Invest 9,0 Prozent an dem Geldhaus rund um die Neo-Eigentümer Ex-Innenminister Franz Löschnak und Ex-OMV-Chef Richard Schenz, 8,8 Prozent gehören dem in Chile aktiven Novomatic-Geschäftspartner Rudolf Binder und 2,0 Prozent dem früheren GiroCredit-Chef Herbert Lugmayr, Aufsichtsratschef von Novomatic. Graf betrachtet sein Engagement bei der Alizee Bank als "reines Finanzinvestment", wie es aus dem Konzern heißt. (APA, 2.7.2012)

  • Am Freitag war auch bekanntgeworden, dass Graf zusammen mit zwei
Novomatic-Vertrauten bei der kriselnden Wiener Privatbank Alizee
eingestiegen ist.
    foto: novomatic group of companies

    Am Freitag war auch bekanntgeworden, dass Graf zusammen mit zwei Novomatic-Vertrauten bei der kriselnden Wiener Privatbank Alizee eingestiegen ist.

Share if you care.