2012: Neuer Shooter "GunLord" erscheint für Dreamcast

  • "GunLord"
    foto: ng: dev-team

    "GunLord"

Deutsche Entwickler nehmen den Begriff "retro" sehr ernst

Die Entwickler des deutschen Studios NG:Dev-Team nehmen den Begriff "retro" sehr genau: Dieser Tage haben sie ihren Arcade-Shooter "GunLord" für die Dreamcast veröffentlicht. Richtig gehört: Dreamcast. Segas letzte Spielkonsole, die nach nur drei Jahren auf dem Markt bereits Ende März 2001 wieder eingestellt wurde. Insgesamt gingen elf Millionen Konsolen über den Ladentisch.

Klassisch

"GunLord" ist der Beschreibung nach ein "Eurostyle-Plattformer", der die Entdeckung "riesiger Welten" und das "Abschießen von Gegnern" in den Mittelpunkt stellt. Geboten werden neun Levels und 45 "einzigartige Gegnertypen". Das Gameplay entspricht einem klassischen 2D-Shooter.

Retro hat seinen Preis

Die Entwickler verkaufen das Spiel direkt über ihre Webseite. Die reguläre Edition für Dreamcast kostet 32 Euro, die Sammlerversion 99 Euro. Bereits 2011 erschien "GunLord" für die Konsole Neo Geo, die 1990 ihr Debüt feierte. Die Cartridge-Fassung für Neo Geo schlägt mit 319 Euro zu Buche.  

Gegenüber Eurogamer räumte das NG:Dev-Team ein, dass man eine Veröffentlichung für Nintendo 3DS und Steam (Windows, Mac, Linux) in Betracht zieht. (zw, derStandard.at, 2.7.2012)

(Video: Trailer zu "GunLord")

Links

GunLord

Share if you care