Kabel Deutschland will keine höhere Dividende zahlen

1. Juli 2012, 17:45
posten

Für 2011/12 will KDG eine Dividende von 1,50 Euro je Aktie ausschütten

Der TV-Netzbetreiber Kabel Deutschland will in den kommenden Jahren keine höheren Dividenden zahlen, sondern mit dem Geld seine Investitionen ausweiten. Finanzvorstand Adrian Siemen sagte der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe), das Unternehmen habe abwägen müssen, "ob wir nicht heute die Ausschüttung zugunsten höherer Investitionen und damit höheren Wachstums niedriger halten, um morgen einen noch höheren Return für unsere Aktionäre zu erwirtschaften".

Es fehle nicht an Investitionsmöglichkeiten mit attraktiven Renditechancen. Weitere Zukäufe seien derzeit aber kein Thema, sagte der seit Herbst 2011 amtierende Finanzchef. "An Primacom sind wir nicht interessiert", betonte Siemen.

Weitere Aktienrückkäufe

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011/12 will KDG eine Dividende von 1,50 Euro je Aktie ausschütten, die im laufenden Turnus stabil bleiben soll. Dazu könnten weitere Aktienrückkäufe kommen, "nicht zuletzt, weil wir es fallbezogener einsetzen können als eine Dividende", sagte Siemen. (APA/Reuters, 1.7.2012)

Share if you care.