Juni endet mit Rekordhitze

  • Heiß am See.
    foto: apa/georg hochmuth

    Heiß am See.

Heißester Junitag seit Messungsbeginn - Wien und Bad Deutsch-Altenburg lösen Neusiedl am See als Hitzepol ab - Tropennächte mit Werten bis 25 Grad stehen bevor

Wien - Die Messstellen ritterten bis zum Abend um die Spitzenwerte: Schließlich wurde mit 37,7 Grad in Bad Deutsch-Altenburg (NÖ) und Wien-Innere Stadt die höchste jemals in Österreich im Juni gemessene Temperatur erzielt, berichteten die Meteorologen von Ubimet. Der bisherige Juni-Rekord wurde am 22. Juni 2000 in Lutzmannsburg (B), Langenlebarn und Unterretzbach (beide NÖ) mit 37,2 Grad gemessen.

In den Bundesländern gab es neue Juni-Bestwerte in Tirol mit 36,4 Grad in Imst (bisher 36,3 Grad in Innsbruck am 20. Juni 2000) und im Burgenland mit 37,4 Grad in Neusiedl am See (bisher 37,2 Grad in Lutzmannsburg am 20. Juni 2000). Neusiedl löste den alten Rekord am Samstagnachmittag kurzfristig ab, fiel dann aber hinter Bad-Deutsch-Altenburg und die Wiener City zurück.

Die Badeseen in Österreich erreichen langsam Badewannen-Temperatur. Im Wörthersee wurden am Samstag knapp 25 Grad gemessen, was Auswirkungen auf den Ironman-Austria-Triathlon in Klagenfurt am Sonntag hat. Die Athleten müssen die 3,8 Kilometer Schwimmdistanz ohne Neoprenanzüge bewältigen. Laut Reglement dürfen diese ab einer Wassertemperatur von 24,6 Grad nicht mehr verwendet werden. Noch wärmer waren der Pressegger See oder der Längsee (ebenfalls Kärnten) mit 26 Grad. Für Gänsehaut sorgte hingegen der 20 Grad kühle Traunsee in Oberösterreich.

Auch die Nächte bleiben warm

Die tropischen Temperaturen sorgen aber nicht nur tagsüber für das große Stöhnen, auch die Nächte bieten vielerorts kaum Abkühlung. Vor allem in den kommenden Tagen werden die Werte in der Nacht kaum unter 22 bis 25 Grad fallen, berichtete eine Meteorologin der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Samstag.

Die Bundeshauptstadt Wien war in der Nacht auf Samstag der wärmste Ort Österreichs mit 22,4 Grad in der Innenstadt. Der nächtliche Rekord geht auf den 21. Juni 2002 zurück und liegt bei 25 Grad. Vergleichsweise kühl war es in der vergangenen Nacht hingegen in Osttirol. In St. Jakob im Defereggental kam das Quecksilber nicht über 10,2 Grad hinaus. (APA/red, 30.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 518
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Endlich ein Sommer, wie er früher einmal war!

nur vertragest du die hitze nicht.

gleich 4 grüne 1 min. nach deinem posting ? die Langeweile muss dir unerträglich sein.
und jetzt tobe dich bei mir aus, ich bin sicher da geht was und du schlägst deinen alten rekord..

also 1, 2, 3, hopp!

@ uni versalis > Top Kommentare...

...werden mit viel "grün" honoriert!
...Klimahysteriker mit "rot" bestraft!

Aber auch nur weil du 8 Accounts hast ;-)

Rudi Carrell Fan?

also, ich finde den sommer toll! ist doch herrlich, wenn man bei diesen graden im garten liegen kann (natuerlich im schatten), sich super entspannen und man mal megamaessig faulenzen kann.....einziges problem: bei dieser hitze macht einfach mein kreislauf nicht mehr so mit! also, das sporteln kann ich eher vergessen, das packe ich nicht mehr, denn ich habe schon probleme, wenn ich etwas schneller gehe ;-)))
ja, das aelter werden hat auch so seine nachteile ;-) fuer immer jung!!!!

- für immer altern...?
:)

ich liege viel lieber bei 25 grad im schatten und lass es mir gut gehen. 37 grad ist mehr etwas für einen kühlen keller. ;-)

ja, 25 grad waeren mir natuerlich auch lieber, aber besser zu heiss als zu kalt ;-))

nein da bin ich anderer meinung.
besser zu kalt als zu heiß.
denn gegen zu kalt kann man sich warm anziehen. gegen zu heiß kann man gar nichts tun.

mhmmm! die sachliche und praktische einstellung eines mannes ;-)) sie haben natuerlich recht, aber denken sie daran: uns frauen wird ja immer sehr schnell kalt, somit kommt ihr dann wieder zum handkuss, weil ihr uns dann waermen muesst bzw ihr uns eure warme kleidung zusaetzlich abtreten muesst ;-) bloede sache, nicht?

aber das machen wir doch gerne. das wärmen, nicht das kleider hergeben. ;-)

Lehrer oder Pensionist?

nein! unternehmerin! und ab und zu habe ich auch an einem sonntag mal frei, ungewoehnlich nicht???

bleibt folgende frage:

a) verbringe ich den heutigen sonntag in der abgedunkelten altbauwohnung
b) verbringe ich den heutigen sonntag in einem der sommerbäder von wien

wenn b) reicht ein freibad mit poolanlage oder ist ein sommerbad an der alten donau vorzuziehen.

fragen über fragen. eine entscheidung muss her.

bleiben sie in der schönen, kühlen altbauwohnung ;-)

Wenn Sie diverse Hautplattern und Extremschweiss vermeiden wollen, suchen sie sich einen Platz im Schatten oder bleiben sie daheim.

kommt drauf an, ob sie

a) die kommende Woche arbeiten müssen in einem nicht klimatisierten Büro
oder
b) die nächste Woche frei haben oder in einem kühlen Büro arbeiten...

Wenn a) dann a) weil sie noch die restliche Woche mit der Hitzebelastung kämpfen müssen
Wenn b) dann b) weil sie sich heute einen schönen Tag machen können, und auch wenn es für ihren Körper eine Belastung wird, haben sie noch andere Tage um sich zu erholen

Habe ausgezeichnet geschlafen, mein Vorjahrs Investition in eine Klimaanlage hat sich heuer schon mehrfach bezahlt gemachtt. Sogar meune Frau hat seit neuerstens nichts mehr dagegen, Gott sei Dank. Für interessierte http://www.klimateur.at

Ich habe das sauberste Gründstück weit und breit, seit dem ich meinen Müll immer zum Nachbarn rüberwerfe.

Mein Sohn sprach mir heute morgen aus der Seele, als er sagte "Mama, ich mag den Winter!"

Bis dann wieder die Berichte

über die 'ungwöhnliche Kälte' kommen.- Dieses Jahr gab es sogar 'Gesudere' über tiefe Temperaturen während der 'Eisheiligen' - warum die wohl so heißen? Und 40 Grad in Wien gab's vor 50 Jahren auch schon, vielleicht nicht im Juni aber Seltenheit war es keine.

a geh, wann war's in österreich denn zuletzt so richtig kalt? die leute, die bei 0 grad oder -5 grad schreien, sollte man einfach ignorieren. es soll ja sogar leute geben, die im dezember am liebsten mit kurzer hose draußen grillen würden. -10 bis -15 grad kannst in süd- und ostösterreich schon ein paar mal haben im winter, das wäre normal.

ja, in praller sonne in dicht verbautem gebiet..

auf der asphaltierten flaeche. oder balkonmessung bakunin.

Posting 1 bis 25 von 518
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.