Ägyptens Präsident Mursi klagt iranische Agentur

Fars-News-Interview, in dem er eine Überprüfung des Camp-David-Friedensvertrages gefordert haben soll, angeblich gefälscht

Ägyptens neuer Präsident Mohammed Mursi hat angekündigt, eine Klage gegen die iranische Nachrichtenagentur Fars einreichen zu wollen. Die Iraner hatten am Montag ein angebliches Interview mit Mursi veröffentlicht, in dem er eine Annäherung Ägyptens an den Iran ankündigte, um so "ein wirksames strategisches Gleichgewicht in der Region" herzustellen.

Außerdem war dort zu lesen, dass Mursi vorhabe, den Camp-David-Friedensvertrag mit Israel überprüfen zu lassen, und sich für ein Rückkehrrecht aller Palästinenser ausspreche, die in den Nahost-Kriegen fliehen mussten oder vertrieben wurden.

Mursi will Verträge einhalten

Mursis Antrittsrede als Präsident hatte am Sonntagabend hingegen völlig anders geklungen: Er betonte darin, dass Ägypten alle bestehenden internationalen Verträge einhalten werde.

Dubioses Audiofile

Von der englischsprachigen Fars-Website wurde einer der drei Teile des Interviews mittlerweile entfernt. Für persischsprachige Leser bietet die Agentur aber weiterhin eine Transkription des vollständigen Interviews und ein (arabischsprachiges) Audio-File an. Die Stimme darauf klingt allerdings nicht wie die Mursis.

Der Iran hatte die diplomatischen Beziehungen zu Ägypten 1979 wegen der Unterzeichnung des Camp-David-Vertrags zwischen Ägypten und Israel abgebrochen, bemüht sich aber seit dem Sturz von Langzeit-Staatschef Hosni Mubarak um eine Annäherung. (red, derStandard.at, 29.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2

mein gefühl ist: murksi

mir ist dieser mann nur unangenehm aufgefallen,

wie er in einem interview zur verschleierung der ägyptischen frau befragt wurde. seine antwort: niemand wird zum glauben gezwungen. was im klartext heißt: die gläubige muslima hat sich zu verschleiern, sonst gibt sie sich als nichtgläubige zu erkennen. und wie es denen in ägypten geht haben sowohl die koptenverfolgungen und die furchtbaren szenen auf dem tahrirplatz gezeigt, wo westliche (gekleidete) frauen vergewaltigt wurden, u.a. auch eine amerikanische journalistin.
und das ist der grund, dass ich mich mit den frauen, die für ihre befreiung aus dem patriachalen joch kämpfen solidarisch erkläre und null verständnis und toleranz für freiwillig verschleierte frauen hierzulande habe.

zugegeben, hat nichts mit dem Artikel sonder "nur" mit diesem unglaubwürdigen Präsidenten zu tun. Er erscheint mir einfach unaufrichtig, wie auch dieser Artikel bestätigt. Aber vielleicht bin ich ungerecht: vielleicht setzt er sich wirklich für die Gleichberechtigung der Frau ein, wie er betont hat. Dazu gehört aber auch, dass sich eine Frau nicht verschleiern muss, um als gläubige Muslima respektiert zu werden!

Sie kennen sich NULL aus ! Ihr ganzes Statement ist purer Nonsense.

morsi gerade am tahrir... auf euronews oder http://www.aljazeera.com/watch_now/ zu sehen

Wenn wir das auch machen täten dann würden unsere Medien vor lauter gerichtsverfahren keine Zeit mehr haben noch ein Wort zu drucken.

Wie sagt der Sido so schoen!

Ich bin jetzt ein Goldjunge mit goldplatten, goldotto, goldschwanz und goldzunge

ich bin so krank das du glaubst du wirst verrückt

das war längst noch nicht alles wünsch mir glück ich bin zurück!(in dem fall Gold Brille)

weißt du noch? das ich plötzlich ein star war

unnahbar, abgehoben wie die NASA

alle haben mein *rsch geleckt jeder wollte mein kumpel sein

sie konnten nich mal "hallo" sagen ohne rumzuschleimen

usw...

tja schau ma mal

Marionette von Saudia Arabien

eher Gegner!!

Macht nix, Farbfernsehen hilft!!

Mich persönlich hat das ganze ohnehin einigermaßen verwundert. Warum sollte sich jemand der als sunnitischer Fundamentalist bezeichnet wird ausgerechenet schiitischen Fundamentalisten an den Hals werfen?! Die einzige Erklärung dafür wäre doch dass ihm die Saudis zuviel Einfluss bekommen hätten (die ja die sunnitischen Cheffundis sind). Eine andere Möglichkeit wäre dass er versucht die Militärs von den Amerikanern abzunabeln, was an und für sich plausibler wäre.
Unterm Strich jedoch ist es doch am bei weitem glaubwürdigsten dass das ganze tatsächlich ein iranischer Propagandafake war.

Da scheint sich in der letzten zeit der Islam zu bewegen

der Gegensatz scheint in Anbetracht des "Pösen" Westens nicht mehr so wichtig

Das glaube ich eigentlich ganz und gar nicht, denn es läuft ja ganz offensichtlich ein Machtkampf zwischen den Saudis und den Mullahs - siehe Syrien.

Der Konflikt ist beinahe so alt wie der Islam und es ist auch geschichtlich gesehen keine Seltenheit dass Konflikte innerhalb eines Glaubens unversöhnlicher sind als ausserhalb. Der böse Westen ist dabei eher ein Propagandamittel, denn sowohl die Mullahs als auch die Saudis wissen ganz genau dass sich der Westen im Augenblick nicht rühren kann und mit sich selbst beschäftigt ist. Die Saudis rüsten auf als gäbs kein morgen und die Mullahs basteln eifrig an ihrer Bombe - die wollen sich gegenseitig an die Gurgel und die religiöse Macht innerhalb des Islam an sich reissen, der Westen ist nur ein Zaungast (und Waffenlieferant)

Da muss man meiner meinung nach nicht vergessen

Dass es regime wie die Saudis nur wegen dem Westen gibt das Land ist eine Britische Erfindung.

Der arabische Frühling fegte viele dieser Regime weg und bei den nachwachsenen Moslembrüdern scheint wes weniger Berührungsängste zum Iran zu geben.

Ich verweise auch auf die zwiespältige Politik der Türkei. Die Saudis sind mittlerweile die einzige Karte die der Westen noch sicher spielen kann und die hängen an einem einzigen Ölfeld das kann sich bald ändern.

Der Iran bastelt nicht nur an der Bombe, sondern auch an einer Rüstungsindustrie vom der Patrone über MBT bis zum Spionage -Sateliten, Fregatten und U-Booten das ist beachtlich, auch wenns nicht auf westlichen technischen Stand ist

Moslembrüder

und Wahabiten sind zwar von der selben Fakultät, aber trotzdem nicht die besten Freunde

Das ist mir schon klar, deshalb ja der Gedanke dass den Moslembrüdern die Saudis zu stark werden könnten. Ich bezweifel allerdings dass es für die Brüder in dem Zusammenhang sinnvoll wäre jetzt im Machtkampf zwischen Iran und Saudi-Arabien jetzt schon eindeutig Stellung zu beziehen - die sind ja auch nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen. Auch das mit dem Schwächen des Militärs hat ein bisschen was damit zu tun, weil wäre der US Geldhahn einmal zu, wüssten die Militärs genau zu wem sie zu laufen hätten um Geld und Unterstützung zu bekommen um weiterhin ein "unabhängiger" Machtapparat zu sein.

-Tusch ! Und schon hat ihm die politische Realität

den ersten Treffer verpasst.

Der wird noch öfters über den eigenen Schatten springen müssen.
Und nur, wenn er sehr g'schickt ist, haut es ihn nicht all zu hart auf die Pfeiffe...

Andersrum wird ein Schuh draus!

Die Iraner lügen wie gedruckt, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie lügen von "Falschübersetzungen", sie erfinden Interviews. sie lügen, wenn sie sagen, sie wollten keine Atomwaffen.

Für mursi ist´s insofern gut: Er weiß, woran er ist.

Für mursi ist´s insofern gut: Er weiß, woran er ist.

wetten in 3 wochen ist ihr gute Freund Mursi nicht mehr so nett, und Sie ihn als antisemit und Judenhasser darstellen.

grüssen Sie Lieberman und Co denn die sagen immer die warheit. JA JA

das hat er gut gemacht, denn die Iraner sind anti alles und Böse.

was soll er denn sonst machen als Sunnit und Saudi freundlicher man.

oder glaubt wirklich jemand das der Iran freundlich eingestellt ist.

Lass dein iraner bashing.
Die iraner sind nicht boese. Die mullahs sind boese.

Hier beluegen sie das eigene volk, und lassen es mit dem gefaelschten interview glauben, das die mullahs neue freunde in der welt haben.

Das Posing von 'lassen sie mich durch' sollte ironisch sein

Aber geben Sie sich keine Mühe mit dem. Das ist ein Typ, der allen ernstes behauptet hat, das Massaker des alten Assad in Hama 1981 sei eine Propagandalüge des Westens, mit der ein Sowjet-Verbündeter verleumdet worden sei. Der ist ziemlich weit hinter der Grenze zum Irrsinn.

Aber geben Sie sich keine Mühe mit dem. Das ist ein Typ, der allen ernstes behauptet hat, das Massaker des alten Assad in Hama 1981 sei eine Propagandalüge des Westens, mit der ein Sowjet-Verbündeter verleumdet worden sei. Der ist ziemlich weit hinter der Grenze zum Irrsinn.

Wann soll das gewesen sein, über denn alten Assad habe ich noch nie was geschrieben.
Sie müssen sich da irren, aber das ist nicht verwunderlich wer anderen als Irrsinnig bezeichnet ist meistens Selbst nicht besser dran.

nun der ist so ein menschenhasser, da ist es schwer zw. ernst und ironie zu unterscheiden. Mal hat er allen ernstes ein propaganda video von David Duke, einem hexenmeister des KKK gepostete, um zu 'beweisen' wer an allem schuld ist ...

nun der ist so ein menschenhasser.

Jetzt dreht ihr vollkommen durch, verständlich ihr könnt nichts dafür ihr seid eben so wie ihr seid.

genau so könnte ich behaupten Sie wären kanibale, auch das wäre nur eine sinnlose verlogene behauptung, aber wie gesagt ihr seid so von natur aus paranoid.

und was bedeutet mein Volk das ist nicht mein Volk.

Du hast das Posting nicht verstanden. Streng dich mehr an.

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.