Elferschießen zum Dessert

  • Fußball statt Festrede: Winzer Roland und Heinz Velich, Michi Gross mit iPhones.
    foto: der standard

    Fußball statt Festrede: Winzer Roland und Heinz Velich, Michi Gross mit iPhones.

Wenn der "Salon Österreichischer Wein" zum 25. Mal die Sieger im härtesten Weinwettbewerb des Landes kürt, gibt's keine Ausrede

Wien - Der Wein rief und alle kamen - obwohl Dienstagabend bekanntlich semifinalisiert wurde und mit Andres Iniesta gar ein Winzer im Team der Spanier spielt. Aber wenn der "Salon Österreichischer Wein" zum 25. Mal die Sieger im härtesten Weinwettbewerb des Landes kürt, gibt's keine Ausrede.

Auch heuer hatte Weinmarketing-Chef Willi Klinger mit Heinz Winkler einen Dreisterner als Galakoch aufgeboten - so dürfen sich die Prämierten auf die große, weite Welt einstimmen, die den besten Winzern winkt. Allerdings konnten es sich viele trotz (oder wegen?) der Festrede von Minister Berlakovich sowie Hummer und Bresse-Taube von größter Delikatesse und fein abgestimmter Weine irgendwann nicht verkneifen, die Smartphones auszupacken und dem Match zu folgen.

Erst verstohlen, später aber so zahlreich, dass Klinger versprechen musste, im Fall eines Elferschießens auf Großleinwand übertragen zu lassen. Was sich just zum Dessert, und unter allgemeinem Gejohle, dann nicht mehr vermeiden ließ. (Severin Corti, DER STANDARD, 29.6.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.