US-Ölpreis schwächer

2. Juli 2012, 14:15
posten

Goldpreis wenig verändert

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Montagnachmittag schwächer gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 83,70 Dollar und damit 1,48 Prozent weniger als am Freitag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 96,25 Dollar gehandelt und damit um 1,58 Prozent tiefer als zuletzt.

Marktteilnehmer erklärten die Kursrückgänge mit Gewinnmitnahmen nach den zuletzt klaren Aufschlägen. Auch auf Konjunkturdaten aus China wurde verwiesen. Die Stimmung in der chinesischen Industrie hat sich im Juni weiter eingetrübt, war bekannt geworden.

Allein mit den Fundamentaldaten ist die jüngste Stärke nicht zu begründen, da die Nachfrageseite weiterhin schwach bleibt. Auch die Einkaufsmanagerindizes (PMI) aus Europa sind allesamt auf dem Rezessionsniveau unter 50 geblieben.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.596,25 Dollar und damit höher zum Freitagvormittags-Fixing von 1.567,75 Dollar, aber nur wenig verändert zum Nachmittags-Fixing von 1.598,50 Dollar. Am Freitag war der Goldpreis angesichts der Dollar-Schwäche und der Euphorie an den Rohstoffmärkten zwischenzeitlich bereits um mehr als drei Prozent gestiegen. (APA, 2.7.2012)

Share if you care.