Apple: 250 Millionen verkaufte iPhones

Nächste fünf Jahre werden schwieriger für Apple

Fünf Jahre nach Einführung des iPhones haben Analysten bei Strategy Analytics aktuelle Verkaufszahlen ermittelt. Zwischen Juni 2007 und Juni 2012 hat das Smartphone dem Unternehmen 150 Milliarden US-Dollar eingebracht. Allein im ersten Jahr wurden 100 Millionen iPhones verkauft.

Konkurrenz wächst

Chef-Analyst Neil Mawston sagt: "Das iPhone ist zu einer großen Einnahme- und Profitquelle für Apple geworden." 250 Millionen iPhones wurden weltweit bislang verkauft. Mawston betont auch, dass die nächsten fünf Jahre für Apple schwieriger werden. (iw, derStandard.at, 28.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 71
1 2

eventuell ein 0 zu viel...sollte eher 10M sein
bei 15M verkauft per Q, in 4 Jharen würde dann hinhauen im ersten Jahr...

Im ersten Jahr waren es ~ 5 Millionen Geräte, für die ersten 100 Millionen hat's 4 Jahre gebraucht, mit jeweils steigender Tendenz.
Inzwischen sind's 100 Millionen pro Jahr, das widerspiegelt allerdings nur den allgemeinen Anstieg bei Smartphoneverkäufen.

teurer Apfel

Ich weiß, dass wird jetzt viel rot geben, aber was mich so an Apple stört sind die wahnsinnig hohen Preise. Klar, Apple ist exklusiv und will exklusiv bleiben - und die Fans zahlen da eh schon fast jeden Preis ... aber mich schreckt dieser Preis ab. Die Produkte von Apple sind gut und interessant - aber nicht zu diesem Preis. Da sind Android-Phones oft günstiger, obwohl ich Android nicht wirklich mag. Zum Glück hab ich daweil noch mein WP7.5 aber irgendwann will ich auch wieder ein neues Phone und dann wird es interessant. Schafft es Apple vielleicht mal ein günstigeres iPhone für nicht so exklusive Leute raus zu bringen? Wünschen darf man es sich ja.

Etwas, das 12-Jährige, Arbeitslose und jeder andere 'gratis' bekommen, ist nicht exklusiv.

Vertu ist exklusiv (aber geschmacksverwirrt)

Apple ist nur teuer.

wo bekommt man so ein Teil "gratis"? (also am legalen Weg meine ich. Nicht die Hardware, welche gefunden wurde oder vom LKW gefallen ist)

Glauben ja noch immer viele, dass 0-Euro-Handys 'gratis' sind. Daher steht es auch in Anführungszeichen.

achsoo jetzt verstehe ich es ;-) traurig, dass die dies echt glauben. ist so wie "kaufen sie das Zeug jetzt und zahlen sie es nächstes Jahr" ....

Also mein 3GS hat £0 gekostet und das MacBook Pro, das wir gestern bekommen haben war im Refurbished Store um £650 billiger als zum Release-Zeitpunkt im Oktober 2011.

Generell ist doch nicht so viel Unterschied zwischen einem nicht subventionierten iPhone 4S und einem Galaxy SIII oder?

Dafür dürfte Ihr für 2 Jahre verbindlicher Vertrag um einiges teurer sein als für andere Smartphones.

Gerade in Ländern, wo solche "versteckten" Abzahl- und Kreditgeschäfte nicht erlaubt sind, hat Apple weniger Marktanteile...

£16 pro Monat

Aber ich telefonier auch wenig. Nutze eher Skype, Textmessages, …

das stinkt doch nach fehler. insgesamt wurden 250 millionen iPhones verkauft, und "im ersten Jahr wurden 100 Millionen iPhones verkauft". das heißt in den jahren 2,3,4,5 wurden nur 150.000.000 verkauft? das ist doch absoluter blödsinn.

Beachtet mal die Likes und Dislikes

Die Kommentare zu Pro Apple erhalten 15-20 likes.
Wird ein kommentar kritisch zu Apple gepostet siehts gegenteilig aus.
Kommt schon ihr Fanboys, bleibt doch einmal objektiv und erkennt an wenn Google was cooles vorstellt.
Wenn Apple das macht find ichs genau so cool, aber nicht immer dieses Fanboy-Bashing.. echt kindisch
Ihr seid doch keine 6 Jahre mehr alt..

"Die Kommentare zu Pro Apple erhalten 15-20 likes. Wird ein kommentar kritisch zu Apple gepostet siehts gegenteilig aus."

Hmmm? Anscheinend lese ich andere Kommentar als du, denn in der Regel ist genau gegenteiliges der Fall.

Das Problem ist, dass viele vermeintlich kritische Posts gerne mit Beleidigungen und Verallgemeinerungen aufwarten.

Das mag sein, aber genauso oft ist das nicht der Fall.

Was hast du bei einer Apple Nachricht erwartet?
Dass mehr Apple basher die Nachricht lesen als wie Apple Fanboys/Nutzer?
Ich finds völlig normal.
Wird bei anderen Produkten genau so sein die eine eigene Fangemeinde haben.

vergiss es

das ist nicht anders bei Intel/AMD, Microsoft/Linux, Nvidia/AMD, etc etc

Genauso wie es sich nie ändern wird, das man für dumm erklärt wird wenn man sagt "XX Feature von Android hat Apple zwar nicht, aber das brauche ich auch nicht."

"XX Feature hat ... zwar nicht, aber das brauche ich auch nicht."

Eine wirklich verdammt gute Aussage! Dies finde ich auch immer ärgerlich - weil muss jeder gleich sein bzw. braucht jeder alles und ist man gleich unten durch, wenn man etwas nicht braucht? Ist ja nicht normal.

apple hat(te) tolle produkte

durch die tollen produkte konnte es sich leisten den konsumenten gewisse opfer abzuverlangen (content, unterdurchschnittliche hardware zu überdurchschnittlichen preisen)

das iphone war sozusagen das erste smartphone das bedienbar war. das ist vorbei: und über kurz oder lang werden sich viele konsumenten (fanboys ausgeschlossen) dem diktat von apple nicht mehr unterwerfen.

sollte apple seine politik nicht ändern wird es dorthin zurückkehren wo es vor dem ipod war. die geschichte (von apple) wiederholt sich.

das iphone war das erste touchscreen smartphone das bedienbar war!

mein E71 war auch so ein sehr gutes smartphone - bis auf den browser, der war schrecklich.

bis auf den browser, der war schrecklich.

"bis auf den browser, der war schrecklich."

so smart war dein phone aber dann auch wieder nicht...

Nimmt man das eh schön in der Relation mit dem gesamten Smartphoneverkauf anderer Hersteller?

Apple hat nur das eine Smartphone. Andere haben ein größeres Angebot.

Ja, so wie in 2010:

Apple: 10 % vom Handymarkt, 60 % des Gewinns (!)
Nokia: 60 % des Handymarkts, 1 % des Gewinns ...

Marktanteil ist nicht alles. Mit Billighandys reißt man kein Leiberl. ZZt sind glaub ich nur Samsung und Apple die wirklichen Abkassierer in dem Markt.

Sie wissen aber schon, was das bedeutet, oder?...

Wenige Apple Käufer zahlen so viel Geld für die Produkte, dass das Unternehmen sich eine goldene Nase daran verdient. Aber hier wird ja mit der Exklusivität argumentiert.

Ebenso Samsung.

Es heißt auch, daß Leute bereit sind, für Qualität und Innovation mehr zu zahlen.

Posting 1 bis 25 von 71
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.