Zum 40er macht er sich wieder einen Jux

27. Juni 2012, 19:21

Klassiker und Fachtagung im Jubiläumsjahr

Seit 1973 wird im Schloss Rothmühle in Rannersdorf Sommertheater gespielt, damit sind die alljährlich stattfindenden Nestroyspiele Schwechat die ältesten überhaupt. Bisher wurden bereits 33 der insgesamt 85 Stücke des österreichischen Dramatikers aufgeführt.

Die Zielsetzung lautet, auch unbekannte Nestroy-Stücke einem größeren Publikum zugänglich zu machen, im Jubiläumsjahr greift man jedoch gerne auf einen Klassiker zurück: Einen Jux will er sich machen - Nestroy pur in der Vorstadt, unverblümte Gesellschaftskritik unter der Regie von Peter Gruber. In der Verwechslungskomödie um den Kommis Weinberl spielen u. a. Horst Salzer, Martina Hinterleitner und Franz Steiner.

Zeitgleich zu den Aufführungen werden die Internationalen Nestroy-Gespräche abgehalten, zu denen Forscher aus aller Welt anreisen. Heuer diskutieren sie über "Tod und Überleben bei Raimund und Nestroy".    (red, DER STANDARD, 28.6.2012)

23. 6. - 28. 7., jeweils Di, Mi, Fr, Sa, 20.30, 01/707 82 72.

 

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.