Webseite sammelt unvorsichtige Facebook-Postings

27. Juni 2012, 13:58
28 Postings

"We know what you're doing" veröffentlicht Facebook-Einträge über Drogenkonsum und Beleidigungen über den Chef

Callum Haywood hat die Webseite "We know what you're doing" kreiert und möchte damit aufzeigen, wie unvorsichtig einige User von Facebook und Foursquare sind, mit den Daten die sie posten. Haywood nennt die Seite ein Experiment und nutzt dazu nur öffentlich zugängliche Daten. Die Facebook-Postings teilt er in die Kategorien "Wer will gefeuert werden?", "Wer ist verkatert?", "Wer nimmt Drogen?" und wer hat eine neue Telefonnummer?".

Foursquare Check-Ins verknüpft mit Streetview

Foursquare Check-Ins werden auf "We know whatt you're doing" mit Bildern von Google Streetview verknüpft. Im Disclaimer der Webseite wird erklärt, dass nur auf Daten zugegriffen wird, die die Dienste öffentlich zur Verfügung stellen. Wer keine Postings von sich auf der Webseite lesen möchte, soll diese löschen und seine Privatsphäreneinstellungen ändern. "We know what you're doing" zeigt auf jeden Fall sehr anschaulich, dass man vorsichtig sein sollte, was man im Internet mit wem teilt. (soc, derStandard.at, 27.6.2012)

  • Unvorsichtige Postings werden auf "We know what you're doing" gesammelt und veröffentlicht.
    screenshot: derstandard.at

    Unvorsichtige Postings werden auf "We know what you're doing" gesammelt und veröffentlicht.

Share if you care.