Neue Schabenart täuscht mit "Käferkostüm" ihre Feinde

27. Juni 2012, 12:43
12 Postings

In Südvietnam entdeckte Spezies ähnelt äußerlich einem ungenießbaren Mitbewohner im Regenwald

"Verkleidung" ist eine in der Insektenwelt weit verbreitete Form des Schutzes vor Feinden. Bei dem als Mimikry bezeichneten Trick der Evolution ähneln an sich harmlose Tiere äußerlich einer ungenießbaren oder wehrhaften Art, so dass Räuber im Zweifel lieber nach einem anderen Opfer Ausschau halten. In unseren Breiten greifen etwa Schwebefliegen auf diese Strategie zurück, wodurch sie auch für Menschen oft nicht auf den ersten Blick von Wespen zu unterscheiden sind. Dass sich auch Schaben mit dieser Methode Feinde vom Leib halten, war allerdings bisher unbekannt.

Deutsche Forscher entdeckten in den Regenwäldern Südvietnams nun eine Schabenart, die so gar nicht in das landläufige Bild der "kleinen braunen Kakerlake" passt - im Gegenteil, das Tierchen ist mit seinen gelben Flecken auf schwarzem Grund ein echter Hingucker.

Das Team um Heiko Schmied von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität erkannte, dass die Schabe mit ihrer ungewöhnlichen Färbung einen ungenießbaren Mitbewohner im Regenwald nachahmt - den ebenfalls schwarz-gelben Laufkäfer Craspedophorus sublaevis. Dieser unangenehme Geselle spritzt seinem Angreifer eine übelriechende Flüssigkeit entgegen und verhindert so, gefressen zu werden.

Schaben-Mimikry bisher unbekannt

Schwarz-gelb ist eine Warnfärbung, die im Tierreich oft zum Einsatz kommt. Man denke nur an Wespen, Bienen und den Feuersalamander. Die schwarz-gelbe Schabe macht sich dies zunutze und täuscht in ihrem "Käferkostüm" darüber hinweg, dass sie selbst zum Beispiel für Vögel vermutlich ein echter Leckerbissen wäre. Das Mimikry-Phänomen war bei Schaben in dieser Form bisher unbekannt. Weil es sich um eine Schabennymphe handelt, kann die Art noch nicht bestimmt und benannt werden. Die Artbeschreibung wird erfolgen, wenn die ausgewachsenen Insekten (Imagines) vorliegen. (red, derStandard.at, 27.6.2012)

  • Oben die bisher noch namenlose südvietnamesische Schabenart, die dem wenig schmackhaften Laufkäfer Craspedophorus sublaevis ähnlich sieht.
    fotos: peter geissler, zfmk, bonn

    Oben die bisher noch namenlose südvietnamesische Schabenart, die dem wenig schmackhaften Laufkäfer Craspedophorus sublaevis ähnlich sieht.

Share if you care.