Yahoo und Spotify wollen gemeinsam iTunes einholen

27. Juni 2012, 11:21

Spotify will größte Einnahmequelle für Plattenfirmen werden

Der Musikstreaming-Dienst Spotify ist laut Business Insider mittlerweile die zweitgrößte digitale Einnahmequelle für Plattenfirmen. Auf Platz Eins ist immer noch mit einem großen Vorsprung iTunes. Um iTunes aufzuholen will Spotify neue Märkte erobern. Ein Schritt in diese Richtung ist die Zusammenarbeit mit Yahoo.

"Yahoo für Spotify" als eigene App

Yahoo hat 700 Millionen Nutzer und wird in Zukunft Spotify in Yahoo Music integrieren. Laut einer Pressemeldung von Yahoo wird das Unternehmen im Gegenzug eine "Yahoo für Spotify" App entwickeln. Ziel der Kooperation ist es, die Nutzer beider Unternehmen stärker zu binden und . Spotify-Gründer Daniel Ek sagt: "Spotify möchte das Internet mit Musik zum Klingen bringen und als Yahoo!s weltweiter Musikpartner können wir eine gewaltige Hörerschaft erreichen." Die Partnerschaft soll in weiterer Folge auf die Dienste "Yahoo! Kino" und "omg! from Yahoo!" ausgeweitet werden. (iw, derStandard.at, 27.6.2012)

Share if you care
4 Postings
Der Anfang vom Ende?

Mal sehen wieviel vom "großartigen Erfolg" von Yahoo! in dieser Partnerschaft auf Spotify abfärbt... Schade um Spotify.

Worin siehst das Risiko für Spotify?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.