Neuvorstellung: Jeep Grand Cherokee SRT

Ansichtssache
27. Juni 2012, 16:45

Der "Italoamerikaner mit dem Spruch aus Detroit" ist der stärkste und schnellste Jeep aller Zeiten, mit 468 PS und 6,4-Liter-V8-Sound

Bild 1 von 13»
foto: werk

Hubraum darf kein Geheimnis sein, den muss man hören, dürfte die Prämisse von Jeep gewesen sein, als sie den Grand Cherokee SRT zusammenbauten. Der 6,4-Liter-Hemi brüllt bei unserem Test satten V8-Sound in die italienischen Berge.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 122
1 2 3
wenn ich viel glaube aber 1428kg

kann maximal die achslast sein und nicht das leergewicht...

jaja, die amis

immer ein wenig verrückt, immer technisch einwenig hinten, aber immer praktisch und robust.quality rules. nach dem motto: "hubraum kann nur durch eines ersetzt werden: MEHR hubraum..." bauen sie autos fürs herz und zugegebenrmassen weniger fürs hirn. aber wer einmal einen ami-v8 gefahren oder gar besessen hat, das weiß was ich meine - ich spreche von diesem unerklärlichen suchtfaktor, der einem rational denkenden menschen so suspekt ist. ein auto zu fahren das einen cw wert hat wie das weiße haus und einen verbrauch wie die USS Nimitz aber eine beschleunigung wie ein porsche cayenne... hat was ;o)

Es ist vor allem diese unverfälschte und einfache Ehrlichkeit, die amerikanische Autos so sympathisch macht. Keine fehleranfällige Technik, keine pseudo-wertvollen Materialien, einfach nur Spaß am Fahren. :)

"einfach nur Spaß am Fahren"

Aber leider nur hier:

http://www.photolalia.net/images/_D2X0859.jpg

Sobald es mal sowas wie Kurvenradius gibt ist der Spass gleich vorbei.

Wow, was für eine wunderschöne und geile Landschaft. *Neid*

Ist wohl Geschmacksache, ich persönlich find' gemütliches Cruisen auf geraden Strecken wesentlich toller als das Kurvenräubern auf verwinkelten Landstraßen - von daher wär' so ein Ami schon perfekt für mich. :-)

Ja, das ist wofür SRT8 gemacht wurden.

klar, verrückt muss manschon sein ;o)

ich hab mir einen 97er jeep grand cherokee, 5,2 V8 gekauft. 260.000km. leder, klima, schiebedach. quadra-trac mit untersetzung. bin viel draussen unterwegs, in den donau- und traunauen, hab ein kleines boot mit aussenborder, trailern ohne mühe. der verbrauch von 20 litern stört mich nicht, weil ich damit nur im umkreis von 100km unterwegs bin, am wochenende. da komm ich mit einem tank gut einen monat aus. reingesteckt hab ich jetzt € 1.500,00 für die üblichen verschleissteile beim 4x4. motor und getriebe tadellos. pickerl ohne beanstandung. hardcore geländetauglichkeit gepaart mit max komfort. wenn die landrover liegen bleiben in der au wählen sie meine nummer, man hilft sich im outback. ehrensache. kaufpreis für den indianer: €500,00...

Wie schaffen es die Amis aus einem so großen Motor so wenig Leistung zu holen?!
Ein Audi R8 4,2l V8 hat (wie der Name schon sagt) 4,2l Hubraum und produziert 420PS. Das ist zwar weniger als der Jeep, aber pro Liter Hubraum viel mehr! Sonst kann man auch den 5,2l V10 hernehmen der gut 530 PS hat!
Da müssen die Amis echt noch was lernen...

hochgezuechtet

Awa geh, der Hemi ist eh schon ein hochgezuechteter Motor, nach US-Verhaeltnissen.
Da gab es nicht ehrliche Literleistungen:
http://de.wikipedia.org/wiki/AMC_Gremlin
*LOL*

Wie schaffens die Deutschen aus Hubraum bei Sauger Motoren bloss so wenig standfeste Leistung zu kriegen ?
Honda hat einen 2l Sauger der 121 PS pro Liter Hubraum ausspuckt.
Wieso hat der 4,2 dann nur 100PS Pro liter ?
Könnten ja auch locker 500 sein ?
sonst könnte man auch eine Charade GTTI nehmen
3 Zylinder 0,99 l Hubraum 101 PS.

Und das zwischen den 500NM vom Audi und den 630Nm vom SRT noch ein kleiner aber nicht zu unterschätzender Unterschied dürfte wohl entgangen sein

Da kann ein Zonda auch leicht mithalten!
Und apropos, am besten können das die Briten: denn die schaffen aus einem 2l V8 gleich 800PS! :)
Und Drehmoment ist absolut überbewertet! Vor allem bei so schei* Amischlitten, die dann gar keine downforce haben und dann nur die Reifen durchdrehen und Rauch produzieren!

Drehmoment ist solange überbewertet solange genügend davon da ist.
Wenn dir Bergauf die Drehzahl fällt weil der Hobel kein Moment hat dann wird dir schlagartig klar wozu das da ist.

"Und Drehmoment ist absolut überbewertet!"

Ja eh... ich geb's auf, da braucht man gar net diskutieren. *seufz* Werd' glücklich mit deinem Golf TDI und häng' dir weiter deine Poster von deutschen Autos über'm Bett auf und gut.

Abgesehen von den Italienern, machen die Deutschen eh die besten Autos!
Und nein ich fahren keinen Golf TDI, sondern einen Mini!

... wäre mein zweiter Tipp gewesen. Au weh. :)

Was genau ist das Problem am Mini?
Das es eines der stylischsten, sportlichsten, am besten klingenden Autos im Kleinwagen Segment ist? Oder seine Herkunft in Deutschland/ GB?

Ob's sinnvoll ist, sich "TheStig" zu nennen, wenn man offensichtlich nicht wirklich Ahnung von Autos hat... darüber kann man diskutieren.

Na jetzt aber mal ehrlich: Ein bisserl weh tut es schon wenn man gegen den AMG um 80PS umfällt, speziell in diesem Segement der Überdrüberfahrer.

Eine Hayabusa mit 140 PS würde genauso ein bisserl weh tun, selbst wenn sie toll klingen würde.

Weh

Nein, tut nicht weh, warum solle es?
In den USA ist die Herangehensweise ans Auto anders als bei uns. Ich glaube nicht, dass man einen AMG-Benz will und dann doch einen Ami kauft.

Können sie sich den unterschied den besser erklären, als mit der Unfähigkeit der Amis?!
Und kommen sie mir jetzt nicht mit Turbos!!!

noch nie einen ami gefahren

geschweige denn gehabt aber groß den mund aufreißen. typisch.
junge, du hast null ahnung.

Es ist schlicht und ergreifend ein vollkommen anderes Konzept bzw. eine andere Priorität?!

Hubraum lässt sich nur durch noch mehr Hubraum ersetzen, alleine aufgrund der gemütlicheren Leistungscharakteristik eines großen Triebwerks.

Dazu kommt, dass die Langlebigkeit stark davon profitiert, wenn die Literleistung gering gehalten wird. Weiters kann man sie wesentlich schaltfauler und untertouriger fahren - da hat man selbst bei 1.000 RPM noch genug Schmalz.

Ich frag' mich echt, warum die Leute in Europa sich dauernd als Maß der Dinge sehen. Wenn man in den USA locker mit Blattfedern und Trommelbremsen auskommt, warum nicht? Wenn der Sprit eh nichts kostet, warum dann sparsame Autos bauen?!

Ein Blick über den Tellerrand wirkt Wunder.

So tut es wenn man an die Umwelt denkt! Was ist so schwer daran zu verstehen, dass man auch mit ökologischen Autos Spaß haben kann! Ich selbst liebe Auch teuere, schelle Supercars! Aber man kann auch mit einem Mini, Fiat 500 oä Spaß haben!
Darum sollte man auch einmal an kleinere, Turbogeladene Motoren denken!

"Aber man kann auch mit einem Mini, Fiat 500 oä Spaß haben! "

Hmm, nein. Der Abarth 500 mag lässig sein, aber die Serienversionen sind allesamt hoffnungslos untermotorisiert.

"Darum sollte man auch einmal an kleinere, Turbogeladene Motoren denken!"

Kannst eh machen wenn's dir ein Bedürfnis ist - ich mach's jedenfalls nicht, weil's mich nicht interessiert. Der Anteil des PKW-Verkehrs am CO2-Gesamtausstoß ist im einstelligen Bereich!

Und ob man das kann! Sind sie sicher der Existenz der einzigen sinnvollen Autosendung der Welt bewusst? Dann sehen sie sich bitte deren review vom Fiat 500 (Abart) an und dann reden wir weiter!
Ja, aber jeder Mensch macht den Unterschied! Sich einfach nur auf andere Verlassen bringt nichts, man muss einfach an die Umwelt denken!
Außerdem würde ich gerne sehen was ein richtig guter Turbomotor mit einem vergleichbar großem Saugermotor macht!
Versteh mich nicht falsch, ich finde V12 sauger das coolste, aber das sind Ausnahmen!!!

Posting 1 bis 25 von 122
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.