Wiener Linien: Kein WLAN in der U-Bahn

  • In Wien gibt es keine Pläne, die U-Bahn-Stationen mit WLAN-Hotspots aufzurüsten.
    foto: wiener linien

    In Wien gibt es keine Pläne, die U-Bahn-Stationen mit WLAN-Hotspots aufzurüsten.

Wiener Linien sehen keinen Bedarf für kabellosen Internetzugang wegen gut ausgebauten 3G-Netzes

Metropolen wie London und New York rüsten wie berichtet ihre U-Bahn-Netz nach und nach mit WLAN auf, um Nutzern bei fehlender Netzabdeckung sowie Touristen die Möglichkeit zu geben, ungestört im Web zu surfen. Hierzulande sieht man dafür keinen Bedarf.

Keine Pläne bei Wiener Linien

Zu WLAN in den Stationen und U-Bahn-Zügen gibt es bei den Wiener Linien keine Pläne. "Der Bedarf ist auch nicht so stark wie andernorts: die Wiener U-Bahn hat ein sehr gut ausgebautes Handynetz (großteils sogar 3G) und Datenverträge sind weit verbreitet und billig", erklärt Pressesprecher Dominik Gries auf Anfrage des WebStandards.

WLAN im Zug

Anders sieht es in den Zügen der ÖBB und Westbahn aus. Hier sieht man schon länger eine Nachfrage nach einem kabellosen Internetzugang. In den Zügen der Westbahn sind WLAN-Hotspots bereits Standard. Auch der Wiener Flughafenbus wurde mit Gratis-WLAN ausgestattet. Bei den ÖBB geht der Ausbau schleppender voran, das Unternehmen verspricht jedoch ein Nachrüsten aller Railjets zumindest bis Jahresende. (Birgit Riegler, derStandard.at, 12.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 212
1 2 3 4 5

Schade, denn z.B für mein Netbook wäre das eine feine Sache gewesen.
Nicht jeder hat unlimitierte Datenpakete, zur Nutzung verfügbar.
Ich z.B beim bob vierer habe 1GB.
Da wäre es eine feine Möglichkeit gewesen, gelegentlich mal über ein freies WLAN in der U-Bahn ins Internet zu gelangen.
Vielleicht würde man so auch die Papierflut auf den Sitzen, von "Heute" etwas eindämmen, wenn es mehr online gelesen wird.

Die Wiener Linien probieren echt alles um die Touristen

aus den Öffis rauszuhalten.

Es soll ja Touristen geben die sich gut genug informiert haben und wissen das Google Maps usw. in Wien keine Öffi-Navi anbietet.

Teils können die Touristen auch noch genug deutsch und könnten deshalb AnachB oder Qando nutzen. Damit sie das bloss nicht tun bitte kein WLAN in der U. Der Österreicher hat eh ein 3G-Handy und europaweit en günstigsten Handyvertrag, der braucht kein WLAN.

Und der Tourist möchte doch bitte Taxi fahren, da braucht er auch keine Öffi-Navi. Oder gleich per ÖBB nach Salzburg wenn er unbedingt WLAN will.

Dabei zahlen die Touristen pro Fahrt das meiste, da die keine Jahreskarten o.ä. haben.

@Edmund

> Dabei zahlen die Touristen pro Fahrt das
> meiste,

Das trifft aber höchstens auf die DAUs zu, die es in allen Bereichen gibt.
Sonst wissen Touristen üblicherweise über die diversen Angebote an 24/48/72 Stunden- oder Wochenkarten Bescheid oder machen sich entsprechend schlau und nützen diese auch entsprechend aus, weil sie eben die Stadt und die Sehenswürdigkeiten kennenlernen wollen.
Außerdem ist bei vielen Buchungen von Hotels, Konzerten, Bahntickets etc. auch eine kostenlose Nutzung der öffentlichen städtischen Verkehrsmittel inkludiert.

Offenes WLAN gibt es eh an jeder Ecke in Wien.
Wenn ein Tourist ein SmartPhone hat wird er sich auch informieren und ganz einfach eine billige Wertkarte kaufen, dem Rest ist es wurscht ob es da WiFi gibt oder nicht.

Machen wir doch genauso.

Recht haben sie die WL...echt unnötig und kostet nur Geld.

Es gibt in Wien an ziemlich vielen Ecken eine Öffi-Haltestelle für U, Bim oder Bus, aber wie Sie von einem Ort zum anderen kommen wissen Sie als Tourist trotzdem nicht: An den Haltestellen gibts meist nur Stadtpläne, keine Netzpläne.

Und offenes WLAN wo man als Tourist schnell nachschauen könnte wie man als Ziel kommt gibts auch nur sehr selten und nicht "an jeder Ecke".

Mit der billigen Wertkarte kommen Sie als Tourist nicht weiter. Ihr Smartphone kommt von einem anderen, ausländischen Netzbetreiber, das akzeptiert die österreichische Wertkarte nicht.

Wirklich touristenfreundlich wäre gratis WLAN zumindest an allen U-Haltestellen.

In den meisten Haltestellen hängen doch Netzpläne, oder? Da ist Wien Prag weit voraus. Kritikwürdig ist, dass die Netzpläne z.T. nicht gut lesbar und in der Nacht nicht beleuchtet sind.

Sicher gibt es Netzpläne von den WL. Liegen auch in den Hotels auf. Selbst schuld wer sich nicht informiert hat welche SIM in seinem Telefon funktioniert. Deswegen kauft man intelligenter Weise auch offene Telefone...vorzugsweise Nexus. Warum bieten die Hotels nie hat einfach passende Wertkarten an. Man kann sich auch sich auch vorab welche bestellen. Marktlücke?
Sollen die WL, subventioniert durch normale Kunden, die Blödheit der Touristen ausgleichen? Da ist es mir lieber sie investieren die Millionen woanders wo es den normalen Kunden etwas bringt.

Es ging aber nicht darum ob man als Tourist irgendwie durchkommt

sondern um Gastfreundschaft!

"Selbst schuld" oder "Sie sind aber dumm" ist keine Antwort mit der Sie Touristen willkommen heissen.

Natürlich kann der Tourist im Hotel nach einem Netzplan fragen und den den ganzen Tag mit sich herumschleppen. Das ist allerdings in anderen Städten mit vielen Touristen längst nicht die einzige Möglichkeit!

Und: Wenn Sie als Tourist in andere Städte kommen nutzen Sie dort gratis WLAN. Natürlich, spart Roamingkosten. Ist man als Tourist auch so gewohnt, denn solche Dumpingpreise für 3G wie bei uns haben Sie in keinem anderen Land.

Deshalb kommen auch die wenigsten Touristen drauf ihr Handy kostenpflichtig (!) entsperren zu lassen.

"Wien ist anders" bekommt da eine ganz neue Bedeutung.

@Edmund

> Mit der billigen Wertkarte kommen Sie als
> Tourist nicht weiter. Ihr Smartphone ...
> akzeptiert die österreichische Wertkarte nicht.
...
> auch die wenigsten Touristen drauf ihr Handy
> kostenpflichtig (!) entsperren zu lassen.

Jeder, der sich über seine Kommunikationskosten Gedanken macht, hat deine Probleme nicht.
Außerdem kann man sich seine Handys besser auf dem freien Markt billiger und ohne SIM/Net-Lock und Brandings kaufen bzw. bekommt diese in manchen Ländern nach z.B. 24 Monaten kostenlos entsperrt.
Besser als die "hippen" Smartphones ist aber ein Netbook mit Datenstick + Prepaid-Karte, wo man komfortabel im Hotel vernünftig surfen und Internetdienste + gewohnte Programme in sinnvoller Darstellung nutzen kann.

Du bist aber noch nicht viel herum gekommen...
Wo sind die tollen großen Städte die für den Tourismus alles mit gratis Wifi versorgen? Rom, London, Paris, Madrid, Barcelona, Deutschland....kann nicht sein.

Es passt immer eine Simon Karte, die kann man auch im Hotel abgeben.
Natürlich nehme ich mir einen Netz Plan mit als Tourist eben weil es in keiner großen Stadt gratis WLAN gibt...davon kann man zuerst ausgehen. Mit Gastfreundschaft hat das nix zu tun.

Kein Handy, kein WLan, kein 3G oder was auch immer.

Am besten keine Elektrizität, lasst uns die Züge anschieben.

^^

Die Argumentation der WL ist ja ehrlich gesagt ziemlich dämlich. Solche Angebote richten sich ja fast ausschließlich an Touristen und jeder der schon mal in einer fremden Stadt war, weiß ein offenes WLAN einfach zu schätzen.
Das es für viele in diesem Forum so schwer ist sich das vorzustellen, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Und die Touristen haben nix besseres zu tun als in der Ubahn zu sitzen und Internet zu surfen? Wenn ein Tourist ein SmartPhone hat wird er sich vorab informieren und dann einfach ein Wertkarte kaufen. Im Hotel, beim MCD, im Einkaufszentrum, im Kaffeehaus und an vielen anderen Orten hat er sowieso gratis WLAN.
In vielen anderen Städten ist das nicht so selbstverständlich. Bei uns gibt es auch die billigsten Wertkarten.

^^

Hier ist aber auch von den Stationen die Rede!
Manchmal vergisst man eben sich über gewisse Dinge zu informieren. Aber als Tourist würde man ja auch Inet für andere praktische Dinge brauchen.
Natürlich lässt es sich jetzt diskutieren wie sinnvoll im Vergleich zu anderen Plätzen WLAN in den U-Bahn Stationen ist. Mir ist es aber hauptsächlich um die eigenartige Argumentation der WL gegangen.

Weiters hat noch immer nicht jedes Hotel oder Kaffeehaus WLAN!

Mit UBahn meine ich ja auch den Stationsbereich. Stell ich mir aber auch nicht sehr gemütlich vor.
Angenehm sicher aber wie soll sich das jemals auszahlen für die WL?
Eine Wert Karte mit 2GB gibts auf der anderen Seite um 9€

Die Chefs der Wiener Linien waren halt selbst noch nie im Ausland oder können sich vorstellen, dass jemand vielleicht kein "3G" hat, sondern urlauben mit ihren "Super-Handys" auf der Donauinsel oder am Wörthersee. "Wow, super Empfang!"

"Super-Handys".. das erinnert mich daran wie ich das EM Finale auf der Donauinsel mit meinem 3 Handy sehen wollte.
Beinahe unmöglich.

AUf Londoner Flughäfen gibt es zwar Wlan aber nicht gratis, eigentlich sündteuer und für Ausländer kaum nutzbar. Wien hat hier ohnehin schon einiges Vorzuweisen, in der Stadt gratis Hotspots ect... Ich kenne keine andere Stadt in Europa wo dies so grosszügig ausgebaut ist.

In England einfach mit Drei surfen oder sich dort eine Drei Wertkarte kaufen...
Bei uns geht das genauso nur noch billiger.
Keine Ahnung warum bei uns alle immer nur sudern, waren wohl noch nie in Deutschland.

@Heavyweather

> alle immer nur sudern, waren wohl noch nie in
> Deutschland.

Das ist längst Vergangenheit.
Du kannst heute in Deutschland dank diverser Discounter ähnlich günstig telefonieren wie bei uns.
Wenn man sich für die Materie interessiert, kann man sogar von D ins Ausland billiger als bei uns telefonieren, ohne daß man dafür ein kostenpflichtiges Zusatzpaket buchen müßte etc.
Allerdings ist kein seriöser 1:1 Vergleich möglich, da es in D weitestgehend keine "xxx Minuten inklusive, danach/sonst Mondpreise" gibt, sondern "echte" Flatrates angeboten werden.

Na dann sag an.
Welche Wertkarte hole ich mir wenn ich für 2 Tage in Frankfurt bin? Mir reichen 300MB und ich will nicht über 10€ zahlen.

gesendet von meinem

iphone-tablet - aus der u2 schottentor - und ab den post ins standard-forum. oder wozu,ausser zur selbstbestätigung braucht man in den 20 min ubahnfahrt eine onlineverbindung. ah, sorry habe fb vergessen, mit einem kurzen post - wissen de einbrecher wann der besitzer heimkommt.

Verstehe sowieso nicht warum die Wiener Linien überhaupt WLAN bzw. Telefonie in Ihren U-Bahnstationen anbieten sollten. Grundsätzlich befördert sie Personen von A nach B.

Die zwischendurch auch gerne Termine in B telefonisch absagen möchten.

Posting 1 bis 25 von 212
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.