Deep Dish Pizza, Chicago Style

Ansichtssache
11. Juli 2012, 17:10
«Bild 3 von 15»
foto: derstandard.at/schersch

Solange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Mit einem Geschirrtuch bedeckt an einem warmen Ort rund eine Stunde gehen lassen.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 133
1 2 3 4
Steht gerade im Ofen

Sieht sehr lecker aus und riecht fantastisch. Ganz am Boden liegt noch Schinken und Salami. Dazu gibts nachher ein kaltes Bier und nen Film. Super Rezept!

Ich hab das Ding heute nachgekocht

Irgendwie ist sie nicht so hoch geworden wie hier auf den Bildern ... ich vermute, es liegt an der Definition "kleine Dose Tomaten". Ich habe das wörtlich genommen und eine 200g Dose genommen - vermute, die doppelte Menge wäre richtig gewesen.

Geschmacklich war es aber der Hammer.

Pizzatorte

Eher halt ein pie als eine Pizza, aber schaut gut aus. Gerade wenn man den Käse nur unten reintut ist die Sache doch eigentlich ganz spannend. Wird ausprobiert!

Hab gestern das Rezept ausprobiert - inkl. Postertips (Gries und Bier in den Teig, über Nacht rasten lassen; nur Pizzaofen konnte ich grad keinen auftreiben...); ist sehr gut geworden :-)) Grad das Richtige für verregnete Sommertage.

chicago style pizza ist

eine normale pizza, aber viereckig ...

jetzt reicht es bei der zur umerziehung hingeschickten jugend der 5. kolonne nicht mal mehr dazu, wenigstens fress- und saufnamen zu behirnen ...

mfg

Mhm, Quiche!

Schaut eh nicht schlecht aus, der Kuchen. Aber ich würde ihn nicht Pizza nennen.

Deep Dish Pizza ist einfach ein herzhafter Kuchen mit all den Nachteilen. Wenn ich Pizza will, dann will ich was dünnes knuspriges.

also Pizza würde ich das nicht nennen ;-)

kleine nebenfrage:

wenn ich pizzateig für eine "normale" pizza mach, fang ich am vortag an mit kneten, rasten, kneten rasten...
prozedur über längere zeit.
mir kommt die eine stunde rasten etwas kurz vor.

Frage:
ist das ami-style, oder zeitdruck,...?

In der "Ur-Pizzaria" in Neapel machen die den Teig und lassen ihn 2 Tage im Kühlschrank "gehen".
An sowas würd ich mich halten.
Was da im Rezept steht - eh nett, aber "wir" sind doch anderes gewohnt.

danke

ich hoffe sie haben einen anständigen pizzaofen daheim... der aufwand den sie betreiben ist nämlich sonst ziemlich unnötig.

nein, aber machen sie sich auch mal die mühe es macht einen unterschied. die konsistenz ist eine andere, er lässt sich bessere bearbeiten, und wenn ich den aufwand nicht betreibe bekomme ich nie diese wunderbaren grossen knusprigen luftblasen im teig, und die brauch ich einfach. abgesehn davon, funktionierts auf einer steinplatte überm feuer auch recht gut

Ist aber trotzdem sehr unnötig.

Ich habe zwar einen echten Steinofen aber der Teig ist auch wichtig...

1kg mehl (00er)
bisschen Weizengries (erhöht die Knusprigkeit)
150ml Olivenöl
250ml Mineralwasser
400ml Weizenbier (statt Weizenhefe).
2EL Salz

1Würfel Hefe ca. 15min im warmen Wasser stehen lassen danach mit Wasser Mehl und Bier ca. 30min stehen lassen, einen Teil vom Öl dazu und durchkneten.
Der Teig ist nach dem ersten Durchgang ganz weich und geschmeidig. Nach einer Stunde mit Öl bedeckt ist er schon total aufgegangen und kann sofort verarbeitet werden.

Im Pizzaofen ist die Pizza dann in 2min fertig. Es macht da echt keinen Unterschied ob der Teig 10h ruht oder nicht...

schaunsie, ein pizzaofen ist was unnötiges, das wird leuten verkauft die zuviel geld und platz in der küche haben. ich will nicht dass meine pizza in 2min fertig ist, sondern dass sie schmeckt.

küchengeräte machen beim geschmack nie einen unterschied, sie erleichtern maximal das arbeiten.

und wenn sie sagen es macht keinen unterschied, dann haben sie noch nie einen richtigen pizzateig gemacht.

und klar, wenn man ihn falsch knetet machts auch keinen unterschied.

würd übrigens nie gries und mineralwasser verwenden

ob die pizza mit 240 oder mehr als 400 grad gebacken wird macht einen riesen unterschied.

schaun sie, viel spass mit ihrem küchenspielzeug, zum richtig kochen braucht man es trotzdem nicht, wenn man weis wie manns macht. aber wenn sie mal eine richtig gute pizza essen wollen geben sie mir ihre adresse, ich schick ihnen eine per express boten (dauert halt 48 stunden). sie 3 stunden banausenpizzabäcker sie ;-)

ich habe keinen pizzaofen...

dass heisst sie haben schon mal einen teig über 2 tage zubereitet oder nicht? mir dünkt sie haben es nocht nicht versucht, ergo sind sie diesbezüglich ahnungslos, woher nehmen sie dann ihre behauptungen?

meine behauptung bezog sich auf den umstand, dass es absolut notwendig ist, die pizza jenseits der 400 grad zu backen. insofern man diese möglichkeit nicht hat, es auch vollkommen für die fisch' ist, sich soooo viel (2 tage) mühe mit dem teig zu geben, da ohnehin keine "richtige" pizza dabei rauskommen kann. damit will ich aber nicht sagen, dass man dem teig keine aufmerksamkeit schenken soll, aber zwei tage ist einfach verschwendete liebesmüh. ich meine, dass ein weniger aufwendiger teig in einem pizzaofen mehr bringt, als so ein aufwendiger teig bei 240 grad. dennoch käme ich nie auf die idee, mir einen pizzaofen zuzulegen, da ich mich mit weniger zufrieden gebe.

Und ich meinte sie haben nichts davon jemals gemacht, und daher keine Ahnung :'(

oje, mit ihren kognitiven fähigkeiten ist es nicht weit bestellt...

Posting 1 bis 25 von 133
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.