"Civilization V: Gods & Kings": Über Antike und Zukunft herrschen

Mehr Herausforderungen für Strategie-Fans und Hobby-Weltherrscher

Neue Möglichkeiten zum Erreichen der Weltherrschaft: 2K Games und Firaxis Games haben die Erweiterung "Sid Meier's Civilization V: Gods & Kings" für Windows und Mac veröffentlicht. "Gods & Kings" umfasst die gesamte Bandbreite menschlicher Zivilisation und führt Spieler von der Gründung des ersten Pantheons der Götter und der Verbreitung der Religion in der Welt bis hin zur Entsendung von Spionen in feindliche Städte zum Diebstahl von Informationen und Technologien.

Zeitreise

Mit "God & Kings" können Spieler eine Zeitreise durch die Geschichte unternehmen und dabei neue Quests und globale Herausforderungen bestehen, mit neuen Arten von Stadtstaaten interagieren und  frische Systeme beim Kampf auf dem Wasser und zu Lande meistern. Neun Zivilisationen mit neuen Herrschern, neun Wundern, drei Original-Szenarios und Dutzende Einheiten, Gebäude, Technologien und Ressourcen wurden hinzugefügt und bieten dem Spieler noch mehr Möglichkeiten, sein Reich zu erweitern bei seinem Streben, die ganze Welt zu beherrschen.

Episches Spiel

Spieler dürfen sich so auf ein erweitertes episches Spiel freuen. Drei neue Szenarios lassen Spieler in das Mittelalter eintauchen, den Untergang Roms erleben und ein neues Abenteuer in den Reichen der Rauchigen Lüfte, einem viktorianischen Science-Fiction-Szenario.

Entscheidend ist die Rückkehr der Religion. Zum ersten Mal in "Civilization V" können Spieler den Glauben suchen, ein Pantheon der Götter wählen und Große Propheten erstellen, um ihre eigene Religion in der ganzen Welt zu verbreiten.

Weltherrschaft

Der Kampf um die Weltherrschaft ist dynamischer gestaltet worden. Die Erweiterung beinhaltet ein überarbeitetes Kampfsystem und eine KI mit stärkerer Balance der Armeezusammenstellung. Zusätzlich ist die Marine nun aufgeteilt in zwei unterschiedliche Schiffstypen für den Nah- und Fernkampf, sodass Küstenstädte verwundbar gegenüber Überraschungsangriffen von der See aus sind. Verbessert wurden Diplomatie und Spionage. Botschaften können an fremden Höfen etabliert werden, um engere Bande zu knüpfen oder Geheimoperationen durchzuführen. Wenn die Weltreligionen sich verbreitet haben und die Renaissance beginnt, können Spione freigeschaltet werden, um fremde Städte zu beobachten, fortschrittliche Technologien von den stärksten Konkurrenten zu stehlen und den Einfluss in Stadtstaaten durch Wahlmanipulation oder sogar einen Putsch zu vergrößern.

Erweitertes Questsystem

Die zwei neuen Arten von Stadtstaaten, geschäftstüchtig und religiös, sorgen für mehr Spieltiefe in einem immens erweiterten Questsystem. "So wird die Spielerzählung weiter vertieft und Diplomatiesiege werden spannender", so das Versprechen der Entwickler. (red, derStandard.at, 25.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3
geniales spiel , bin begeistert, aber:

hat jemand auch dieses problem:

nach längerer spielzeit wird minutenlang geladen und das spiel beendet sich selbst.
Version ist aus dem mac osx apstore, expansion pack per ingame shop gekauft.
irsinnig nervig da man nicht weiss wann es passiert, man muss also ständig seichern, der neustart des spieles und das laden des spielstandes dauert leider auch ewig.

Civ 5 wurde durch das Add-On ...

... definitiv besser. Noch immer nicht wirklich genial, aber besser.

Habe es mal Testweise mit der Civ Österreich ausprobiert (die mit dem "heiraten" von Stadtstaaten sehr mächtig ist) und es macht Spaß. Religion wurde fein gestaltet, Spionagesystem ist in Ordnung. Die Diplomatie-KI wurde etwas verbessert ...

Fazit: Civ 5 + Add-On muss sich nicht vor Civ 4 + BtS verstecken (hier regnet es dann rote Striche), es ist halt einfach etwas anders (spiele die Civ-Reihe seit dem ersten Teil; der schwächste war imo der dritte Teil).

für mich gibt es nur ein wahres civ:

http://www.bestoldgames.net/eng/old-g... zation.php

es macht mir auch heute noch spaß.

Find ich gut!

Ich finds nur schade das der Standard Kartengenerator solche uninspirierenden Karten ausspuckt. Der "Kontinente+" Generator ist um ein vielfaches besser.

für diejenigen, die das quitten im CIV5-MP satt haben

quitten ist mit ein grund, wieso viele spieler mit civ5 aufgehört haben, insbesondere deswegen, da doch eine grosse anzahl an casuals nach kurzer zeit aus dem spiel aussteigen, man aber nicht gegen die KI spielen möchte und dann selbst verärgert das spiel schliesst

dafür gibts nun ein gegenmittel:
steamcommunity.com/groups/NO_QUITTERS

mehr als 700 mitglieder und ca 200 online zu jeder tageszeit and growing, lg

also wie ich noch civ5 mp gespielt habe (vor über 1 jahr oder so) war das problem, dass das game nach ein paar zügen abgeschmiert ist wenn mehr als 3 oder 4 leute im game waren. zum quitten ist da noch keiner gekommen.

wurde das denn inzwischen behoben?

läuft perfekt jetzt

und das beste an dieser gruppe ist eben, sollte mal etwas freezen oder wer dropen wegen modem odgl., wird darauf das spiel im letzten zug geladen und jeder kommt zurueck weiter zu spielen

ABER: mitgliedschaft nur auf einladung

keine Sorge

einfach mal fragen mitzuspielen und wenn man die entsprechende Ernsthaftigkeit bei dir sieht, wirst auch aufgenommen

Schon coole Sache, dann man jetzt endlich mal auch Österreich spielen kann...zocke seit gestern schon fleißig. Einzig- hat jemand auch den Bug, dass man Spielstände nicht mehr laden kann? Falls ja - gibt eine hatscherde Lösung...

Umlaute raus aus dem Spielstand

War schon beim alten 5er so, Bsp.: Cäser-SpielstandXXXX schreibt er zwar, hängt sich beim Laden aber auf, einfach die Spieldatei selbst im Dateibrowser umbenannt auf Caeser-SpielstandXXXX, dann klappt das Laden oder schon beim SPeichern darauf achten... Selbe Problem gibts auch bei Europe Universalis (ÖÖÖÖsterreich...). Die Amis werden das mit den Umlauten wohl nie mehr lernen.

mod spielstände?

die vor dem Mod können durchaus bugs beim laden aufweisen, mit den "neuen" Ständen hatte ich keine Probleme. Bei mir darf ich nur nicht aus dem Bild fahren, wenn eine meiner Einheiten attackiert wird, sonst rennt der Screen durch, bis der Beschuß beendet ist. Ein Freund von mir hat das Phänomen dass er laufend wegen Unzufriedenheit der Bevölkerung mault, obwohl er auf +127 Zufriedenheit steht.

Nein, auch ganz "normale" Spielstände sind davon betroffen. Dies tritt dann auf, wenn im Benutzername Symbole, Apostrophe, Umlaute, etc. enthalten sind. Programm erkennt dies dann nicht und kanns nicht starten und stürzt in Folge ab.

Ich habe beim Support nachgefragt und die Antwort?! Ein neues Benutzerkonto anlegen...habs gemacht und CIV 5 genannt und jetzt kann ich die Spielstände wieder laden. Aber schon sehr peinlich für 2k/Firaxis...

Synchro

sagt der Synchronsprecher eigentlich immer noch "Schina" und "Schinesen"? des war des gröbste, was mich an Civ V bisher gestört hat :)

Was bitte ist ein Synchronsprecher?

ein synchronsprecher

ist folgendes:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sync... onsprecher

und der von civ 5 hat mich wegen obigen ziemlich belustigt aber auch genervt.

gibt´s eigentlich auch leute die eu3 spielen/gespielt haben?

ich hab mir "in nomine" vor ein paar monaten über steam-aktion runtergeladen und bin recht begeistert davon auch wenn ich nur hin und wieder zum spielen komme..

Ich spiele auch EU3 - aber "Divine Wind" (das vierte Addon), was wirklich viele, tolle neue Sachen ins Spiel bringt (z.b. eine stark verbesserte Kartenübersicht).

Macht irre Spaß - für Neulinge zwar ein bisschen schwer rein zukommen weil es schon ziemlich komplex ist.

Ist wie HoI 3 bzw. Crusader Kings 2 ein großartiges Spiel!

Aber definitiv nicht für jedermann, da diese Spiele sehr komplex sind und Einarbeitungsdauer bedurfen. Ich habe dutzende Male in Hearts of Iron abgebissen, und verloren aufgrund mangelnder Tutorials und unübersichtlichkeit. Von der Spieltiefe sinds Civ weit überlegen, aber anschaulicher und Kundenfreundlicher ist defintiv CIV V. Jemand der schnell Erfolge auf niedere Schwierigkeitsgrade möchte ist bei Civ besser aufgehoben als bei Crusader Kings oder EU 3 oder HOI. Weiters ist die GUI dieser Spiele recht bescheiden. Kann sie aber jedermann empfehlen.

Es gibt nichts befriedigenderes als wenn man nach mehrtägiger Realplanung die Weltherrschaft an sich reisst in HOI und Szenarien durchspielt.

stimmt, eu3 hat eine ungeheure spieltiefe und für gewisse dinge fehlt mir auch komplett die zeit (bzw. auch die lust) um mich 100% einzuarbeiten.

also eigentlich ist eu3 vom umfang her etwas für absolute freaks :-) wenn man sich da so manche foren durchliest hat man den eindruck einige leute müssen an der programmierung beteiligt gewesen sein, so komplex sind die erklärungen und lösungsansätze mancher spieler.
mir macht´s trotzdem großen spaß eu3 zu spielen, auch wenn es mit sicherheit einen haufen besserer spieler als mich gibt.

nach civ 2 hab ich kein civ mehr gespielt, bin aber am überlegen ob ich mir gods and kings zulege, mal schauen..

die

spiele EU, Hoi, Crusader Kings und auch empfehlenswert Victoria, sind alle vom strategiemeister Paradox Interactive :)

hab mir alle über steam gekauft, aber leider noch nicht wirklich die Zeit gehabt zu spielen. würd ich aber auch jedem empfehlen der anspruchsvolle strategiespiele mag.

Kein Civ war mit dem erscheinen besser als sein Vorläufer

Ich spiele seit Civ1. Civ2 war total verbuggt, wurde aber mit den Erweiterungen besser, Civ 3 deto. Civ4 wurde erst durch BtS wirklich gut war aber auch Vanilla sehr gut spielbar. Civ 5 hingegen war auf den ersten Blick wirklich sehr vereinfacht, vor allem aber die schlechte Programmierungen stößt einen auf. Züge dauern mehr als 1,5 Minuten, das Laden eines Spielstandes 5-7 in späteren Zeiten mit einem Core 2 Duo mit einer guten Grafikkarte. Jetzt habe ich einen i5 und das Spiel geht deutlich flüssiger, aber nachwievor langsam, liegt definitiv an der Programmierung, aber mit Addon wurde Civ V um Welten besser, mir gefällt es sehr gut, vor allem die AI ist sehr viel besser als noch zu Beginn des Spiels

Civ 2 war total verbuggt? kann mich gar nicht dran erinnern obwohl ich es wie depad gespielt hab...

Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.