Ried nach Weißrussland, Admira nach Litauen

25. Juni 2012, 15:16

Cupfinalist trifft in zweiter Qualirunde auf Schachtjor Soligorsk, Admira auf Schalgiris Vilnius

Nyon/Wien - Die SV Ried und die Admira müssen in der zweiten Qualifikationsrunde der Fußball-Europa-League in den Osten. Cupfinalist Ried bekam am Montag bei der Auslosung in Nyon den weißrussischen Vizemeister Schachtjor Soligorsk zugelost, der Bundesliga-Dritte Admira den litauischen Liga-Zweiten Schalgiris Vilnius. Gespielt wird am 19. und 26. Juli. Gemäß Auslosung tritt das ÖFB-Duo in den Hinspielen auswärts an. Vizemeister Rapid steigt erst in der 3. Runde der Europa-League-Qualifikation (2. und 9. August) ein. Die Auslosung dazu erfolgt am 20. Juli.

Soligorsk, das im Jahr 2005 den bisher einzigen Meistertitel geholt hat, war zuletzt zweimal Vizemeister und liegt in der Meisterschaft derzeit auf Rang drei. Ganz unbekannt ist der Club in Österreich nicht. Sturm Graz hat die Weißrussen im UI-Cup 2008 mit 2:0 und 0:0 ausgeschaltet. Abgesehen von diesem UI-Cup-Erfolg ist die Bilanz der ÖFB-Clubs im Europacup gegen weißrussische Clubs deutlich negativ.

Im UEFA-Cup 1995/96 scheiterte die Austria in Runde eins an Dinamo Minsk (1:2 heim, 0:1 auswärts), vor einem Jahr zerstörte dann BATE Borisow im Play-off den Traum von Sturm Graz von der Gruppenphase der Champions League (1:1 a, 0:2 h).

Schalgiris Vilnius war 1988 Gegner der Austria in der ersten UEFA-Cup-Runde, die Wiener setzten sich mit 0:2 und 5:2 durch. Seit Litauen 1990 wieder unabhängig ist, gab es zwei K.o.-Duelle mit Österreich. In beiden Fällen setzten sich die ÖFB-Vertreter gegen Suduva Marijampole durch. In der UEFA-Cup-Quali 2008 schaffte Red Bull Salzburg mit 4:1 (a) und 0:1 (h) genauso den Aufstieg wie Rapid in der Europa-League-Quali 2010 mit 2:0 (a) und 4:2 (h). (APA, 25.6.2012)

FC SCHACHTJOR SOLIGORSK (BLR/Gegner von SV Ried):

Gegründet: 1961

Vereinsfarben: Gelb-Schwarz-Orange

Stadion: Stroitel-Stadion (Kapazität: 4.200)

Trainer: Wladimir Schurawel (BLR/seit Mai 2010)

Homepage: www.fcshakhter.by

2 litauische und 3 russische Legionäre im Kader

Größte Erfolge: Weißrussischer Meister 2005, Weißrussischer Cupsieger 2004, Vize-Meister 2010, 2011

Europa-League-Qualifikations-Bilanz: 6 Spiele - 0 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen

Aktuelle Meisterschaftsplatzierung: Dritter mit 27 Punkten nach 14 Spielen mit 6 Punkten Rückstand auf Tabellenführer BATE Borisow (13 Spiele)

SCHALGIRIS VILNIUS (LTU/Gegner von FC Admira):

Gegründet: 1947

Vereinsfarben: Grün-Weiß

Stadion: Vetra-Stadion (Kapazität: 5.500)

Trainer: Damir Petravic (CRO/seit 4. Jänner 2012)

Homepage: www.zalgiris-vilnius.lt

3 kroatische, 2 russische und 1 schottischer Legionär im Kader

Größte Erfolge: Litauischer Meister 1991, 1992, 1999, Litauischer Cupsieger 1991, 1993, 1994, 1997, 2003

Noch kein Auftritt in der Europa-League-Qualifikation

Aktuelle Meisterschaftsplatzierung: Zweiter mit 36 Punkten nach 17 Spielen mit 6 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ekranas Panewezys

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 53
1 2

Hammerpaarungen. gleich nach der em wieder fussball vom feinsten.

und die Pellets?

sowas von Wurscht wohin die fahren !!!!

Behalte es für Dich!

ostblock unter sich

Machbar. Wär doch fein, wenn die beiden das packen würden.

=ried draußen + admira weiter

ried, admira in der el quali

das klingt nach totalkapitulation der ösiliga

Und da haben wir schon den nächsten Trenzer.

Wenigstens hält er sich inhaltlich an seinen Nickname.

Dieses Gejammere hier geht mir schon richtig auf den Geist. Alles ist Scheiße, wir sind so schlecht, Weißrussen und Litauer sind sowieso klar über uns zu stellen, das wird eine traurige Europacupsaison (wie jedes Jahr halt!)...
Immer die selbe Leier. Könnt ihr nicht mal eine andere Platte auflegen?

Die Bullen haben auf jeden Fall einen sehr schwachen Gegner und danach zwei sehr gute Chancen auf das erreichen einer Gruppenphase. Rapid ist in der dritte Runde gesetzt, mit etwas Glück auch in der vierten.
Ried und Admira haben zwar keine Jausengegner gekriegt, sind aber auf jeden Fall klare Favoriten. Und das man auch mal stärkere Gegner (in der 3. Runde dann) schlagen kann, hat man ja letztes Jahr gesehen.

wünsch euch viel glück - ihr machts das schon...;)

Danke. Den Gegner darf man wohl nicht unterschätzen, aber mit zwei durchschnittlichen Leistungen muss es eigentlich reichen. Ich möchte dieses Jahr zu einem Auswärtsspiel bei einem richtig geilen Gegner mitfahren, darum müssen wir diese Hürde nehmen. :-)

Ried ist weg.

Die können sich also auf den Abstiegskampf konzentrieren.

LOL

So wie letztes Jahr? Und so wie auch sonst immer?

So wie in der Saison 2012/13 halt.

Was ist daran schwer zu verstehen?

Ja eh. Ried wird jedes Jahr ein beinharter Abstiegskampf prophezeiht. Langsam wird's langweilig. Letztes Jahr zum Beispiel hieß es, die Abwehr wäre absolut bundesligauntauglich.

Solche Aussagen kann ich schon lange nicht mehr ernst nehmen. Mag ja sein, dass du dir einen Abstieg von Ried wünschen würdest. Du wirst aber leider damit leben müssen, dass Ried einmal mehr vorne mitspielen wird.

Pflichtsiege

Der Aufstieg ist Pflicht für Ried und Admira, alles andere wäre peinlich gegen solche Grottenmannschaften auszuscheiden. Wann steigt eigentlich die Austria ein oder spielen diesmal schon 5 Teams international?

Die Austria ist derart gesetzt, daß sie erst frühestens nächstes Jahr einsteigt.

Austria 1988/89

2:0 auswärts verloren. Ein grandioses 5:2 zu Hause hat uns noch den Aufstieg gebracht.

Eigenantwort:

Wer das Spiel nicht gesehen hat:

0:1 (ganz weg)
1:1 (ein bisserl Hoffnung)
2:1 (jetzt gehts los)

wir sind erst in Minute 5(!)

3:1 (Ausgleich-Auswärtstor) nach einer Viertel Stunde.

dann

4:1 (Aufstieg)

doch knapp nach der Pause:

4:2 (Auswärtstor)

aber in der 73. Minute :

5:2 (Aufstieg) Tor Percudani (hat nicht mal einen de.wikipedia Eintrag, allerdings
http://en.wikipedia.org/wiki/Jos%... _Percudani )

das wahrscheinlich geilste Spiel, dass ich auf der damaligen Westtribühne eleben durfte... Hannes Pleva mit einem Tor wenn ich mich richtig erinnere.

Bemerkenswert auch noch dass nach meiner Erinnerung gleich 3 Spieler des Gegners später bei der Austria gespielt haben: Narbekovas, Ivanauskas und Fridrikas....

Übrigens das schlechteste Spiel,

das ich von der Austria auf der West gesehen habe, war gegen einen weißrussischen Verein, nämlich 1995 gegen Minsk 1:2.

Robertas Fridrikas hat ja später Aušra Žukiene (Hypo Torfrau) geheiratet, die dann seinen Namen annehmen musste, was litauisch ziemlich blöd klingt.

Posting 1 bis 25 von 53
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.