Acer: Microsoft kopiert Apple, Surface-Tablets werden kein Erfolg

Europa-Manager: Microsoft sollte sich lieber auf Windows 8 konzentrieren

Mit seinem Vorstoß, Tablets unter eigener Marke herauszubringen, dürfte Microsoft einige Hardware-Partner vor den Kopf gestoßen haben. Erst kürzlich meinte Acer-Gründer Stan Shih, dass Microsoft mit den Surface-Tablets nur den Markt für Windows 8 bereiten wolle und nicht lange eigene Tablets bauen werde. Nun setzte Acer-Manager Oliver Ahrens nach. Seiner Meinung nach könne Surface gar kein Erfolg werden.

Apple-Strategie

Ahrens, Vice President für die Märkte Europa, Mittlerer Osten und Afrika beim viertgrößten PC-Hersteller, sagte gegenüber Reuters, dass Microsoft die Strategie von Apple kopiere. Apple entwickelt seit jeher Software und Hardware selbst, um stärker Kontrolle über die User Experience zu behalten. Microsoft ist dasselbe zwar bei der Xbox gelungen. Am Tablet-Markt sieht Ahrens jedoch keine Erfolgschancen für Microsoft.

"Microsoft nur eine Komponente"

Mit nur zwei Projekten könne man kein erfolgreicher Hardware-Anbieter sein, so der Acer-Manager. "Microsoft arbeitet mit zwei Dutzend PC-Herstellern weltweit, inklusive der lokalen Anbieter, während Apple alleine arbeitet und mehr oder weniger tun kann, was es will", so Ahrens. "Microsoft ist eine Komponente eines PC-Systems. Eine sehr wichtige zwar, aber trotzdem nur eine Komponente."

Fokus auf Windows 8

Zudem befürchtet der Manager, dass Microsoft seine Ressourcen auf die Vermarktung und den Vertrieb der Tablets konzentrieren werde anstatt sicherzustellen, dass Windows 8 ein Erfolg für die PC-Industrie werde. Statt die User Experience des Betriebssystems zu verbessern, würde Microsoft eine neue Schlacht beginnen. Windows 8 sei "extrem wichtig" für Acer. Zum Start plant der Hersteller vier oder fünf Produkte vorzustellen, darunter Ultrabooks und Tablets. (br, derStandard.at, 24.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 217
1 2 3 4 5
Die Hersteller warten doch selber alle auf Apple

Kein Hersteller traut sich doch, eine Innovation auf den Markt zu bringen, wenn Apple nicht den ersten Schritt macht. Am schlimmsten ist das bei Laptops. Seit einigen Jahren gibt es nur niedrig auflösende, schlechte Displays. Selbst in den meisten Ultrabooks, die selbst nur eine Macbook Air-Kopie sind, ist das so. Ausnahme: ASUS. Aber auch die haben bei FullHD erst auf ein Macbook mit Retina-Display gewartet. Jetzt sollte noch die Fläche des Deckels besser ausgenutzt und nicht dieser breite Rand verwendet werden. Apple war wieder schneller.

Lieber mal selber was Neues machen, als immer nur auf Microsoft hinhauen - das endlich mal halbwegs innovative Hardware präsentiert

Ich hoffe die intel-version vom Surface bekommt einen MENSCHLICHEN Preis. Es darf nicht den 1000er ueberschreiten

... das blöde ist halt, apple ist inzwischen auch uncool,

zwei dinos die um ihre schuppen streiten, während die warmblütler langsam aber stetig ihr revier besetzen ...

wieso macht sich der so ins hemd?

bis dato ist microsoft fast immer baden gegangen, wenn sie einen auf hardware gemacht haben.

wenn microsoft am hardware-markt erfolgreich ist

dann sind diese ganzen billigen china-hersteller eigentlich obsolet. defacto sind sie's heute schon, weil die ja eigentlich fast gar keine entwicklungsarbeit mehr leisten. die bauen einfach ein paar standardkomponenten zusammen und packen sie in ein billiges gehäuse - produziert wird alles vom gleichen oem-hersteller in china.

die entwicklungsarbeit wird doch längst von den komponentenlieferanten wie zB cpu&gpu-herstellern geleistet,und auch dort wird zumeist nur mehr auf auftrag produziert (siehe konsolenhersteller, apple usw.)

am ende der entwicklung könnten sich microsoft&apple mit ihren eigenen geräte den markt aufteilen,android verschwindet ob der schlechten qualität,ob's für den konsumenten gut ist,steht auf einem anderne blatt.

hochmut kommt vor dem fall.

Acer: Microsoft kopiert Apple, Surface-Tablets werden kein Erfolg

Wieso bläst man ein mittelmäßiges Interview und Statement von ACER so hoch?

Für mehr Information und Knowhow würde ich ein Interview mit dem CEO von ASUS vorschlagen!

Die gehen schon länger andere Wege abseits der klassischen Notebooks.

Tablets für den Massenmarkt konnte sich 2001 eh nur Bill Gates vorstellen, während der Rest das ganze belächelt hatte. Ja, es war auch Gates, der davon geschwärmt hat, daß in Zukunft alle Menschen mobiles Breitbandinternet haben werden und alle Geräte (auch Haushalt & PKW) ständig via Internet vernetzt sind.

Sogar ein Stallman hatte sich sowas nie wirklich vorstellen wollen, geschweige denn Jobs & Co!

ich würd ein Ultrabook bevorzugen ..

Je mehr im Vorfeld gebashed (schön gedenglished) wird, umso besser müssen die Produkte sein, oder?

Stimmt zumindest für Appleprodukte.

Es ist einfach so dermassen laecherlich. Nach Acer's Meinung duerfte niemand sonst ausser Apple auf die Idee kommen, Hardware und Software zu produzieren. Wo kaemen wir denn da auch hin, wenn ploetzlich niemand mehr Acer braucht?

Die sitzen einfach am falschen Ast und schon allein deswegen wuensche ich Microsoft viel Glueck mit ihrem Surface, damit wir endlich von den Dells und Acers dieser Welt befreit werden!

naja, ich versteh den ärger. microSOFT ist ein softwarehersteller, der mit jeder eigenen hardware bisher gnadenlos eingefahren ist (nein, tastaturen und mäuse zähle ich da jetzt nicht mit) und jahrzehnte lang alles dafür getan hat, hardwarehersteller an seine produkte zu binden. jetzt da zu sagen "wir machen selber, apple tut das ja auch schon seit über 30 jahren" kommt einer watsche gleich.

.. naja...

... der Surface Tisch aus dem Jahr 2001 hatte zwar keinen kommerziellen Erfolg im Massenmarkt, doch in einigen beruflichen Spezialeinsatzgebieten den Weg für Tablets und Fingersteuerung vorbereitet. Damit war auch die Gewissheit gegeben, daß diese Geräte auf lange Sicht keine Nischenprodukte bleiben werden, sondern sich langfristig immer mehr durchsetzen werden - wo der Einsatz auch Sinn macht!

Xbox, Kinect?

Welche Hardware ausser Mäuse und Tastaturen gabs bisher von Microsoft?

Aja, die Xbox, Kinect...
Die sind aber alles andere als ein Misserfolg!

die xbox war wirtschaftlich nie erfolgreich und die 360er brauchte auch jahre um in die gewinnzone zu kommen. kinect ist ein xbox-gimmick.

und? deswegen ist es trotzdem Hardware. Hätte man Sony gefragt, was die von der XBox halten, wäre eine ähnliche Aussage gekommen wie von diesem Acer-Typen.

ms liefert software für hardware, sony ist ein unterhaltungsmedienkonzern, das ist ein äpfel-birnen-vergleich.

Nochmals gaaanz langsam für dich: XBox besteht aus Hardware und Software und steht in direkter Konkurrenz zu Sony.

wenn du den unterschied zwischen microsofts nebenschauplätzen und ihrem kerngeschäft nicht durchschaut hast, solltest du nicht so großkotzig posten.

Was Kerngeschäft ist, bestimmt MS und der Umsatz, aber nicht du...

ma bitte, mach dich nicht lächerlich! schau mal, womit MS die meiste kohle macht und wieviel mit dem 360er-rattenschwanz und dann erklär mir nochmal, womit MS sein globales kerngeschäft bestreitet!

keine Ahnung, ob das jetzt stimmt, aber lt. Dr. Google 4,24 Milliarden USD in Q2/2012 im entertainment Bereich (XBox ist ein Teil davon)
Office und windows wirft sicher mehr ab, aber trotzdem ned schlecht...

Dass du das nicht verstehst, das macht nix.

zum Glück haben wir ja dich zum nachplappern...

Posting 1 bis 25 von 217
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.