"Ich habe die Königsetappe gewonnen"

Ashton Eaton stellte bei den US-Trials einen Weltrekord im Zehnkampf auf. Dabei hatte es am ersten Tag geregnet

Eugene - Die letzten 600 Meter auf seinem ganz eigenen Planeten erlebte der 24-jährige Ashton Eaton wie in einem Traum. "Ich war in meiner Welt, ich wusste, dass der Rekord mir gehört, ich habe es gespürt, gefühlt, ich konnte es sehen, riechen, schmecken", sagte der Mann, der dem Tschechen Roman Sebrle nach elf Jahren den Zehnkampf-Weltrekord entriss. Mit seinen 9039 Punkten bei den US-Trials in Eugene, Oregon, das waren um 13 mehr als Sebrle im Mai 2001 in Götzis erzielt hatte, kommt Eaton als König der Athleten zu Olympia nach London.

Aus sieben der zehn Disziplinen ging der Hallenweltmeister aus Oregon, der wenige Kilometer vom Hayward Field entfernt aufwuchs, als Sieger hervor. In 10,21 Sekunden über 100 m und mit 8,23 m im Weitsprung hatte Eaton gleich zu Beginn seines Zweitagesprogramms im strömenden Regen Weltrekorde im Rahmen eines Zehnkampfes aufgestellt. "Ich liebe das Laufen und Springen, es ist meine ganze Welt", sagte der Mann vom Oregon Track Club. "In meiner Welt jetzt der Beste der Besten zu sein, macht mich unfassbar glücklich."

Wetterlotterie

20.000 Zuschauer erhoben sich von ihren Sitzen, um den Vizeweltmeister von Daegu auf seinem abschließenden 1500-m-Lauf frenetisch zu unterstützen. Mit unbändiger Kraft stürmte Eaton als Sieger in persönlicher Bestzeit von 4:14,48 Minuten ins Ziel und ließ seinen Tränen freien Lauf. "Es ist nicht so, dass ich jetzt am Ende des Weges angekommen bin, aber ich habe eine Königsetappe gewonnen." Einer der ersten Gratulanten war Atlanta-Olympiasieger Dan O'Brien, 1992 selbst Weltrekordler im Zehnkampf.

"Das Wetter ist wie die elfte Disziplin, die muss man eben zusätzlich absolvieren, aber das geht allen so", sagte Eaton. Beim Stabhochsprung schien zum ersten Mal die Sonne, und als Eaton 5,30 m überquerte, war Sebrle klar, dass sein Rekord in Gefahr war."Ich wusste, dass er stark ist. Aber niemand konnte ahnen, dass er so stark ist", sagte Eatons Coach Harry Marra. (red, sid)

Der Weltrekord-Zehnkampf im Detail: 9.039 Punkte - 100 m 10,21 Sek.; Weitsprung 8,23 m; Kugelstoß 14,20 m; Hochsprung 2,05 m; 400 m 46,70 Sek; 110 m Hürden 13,70 Sek.; Diskuswurf 42,81 m; Stabhoch 5,30 m; Speerwurf 58,87 m; 1.500 m 4:14,48

Zum Vergleich jener von Roman Sebrle (CZE) 2001: 9.026 Punkte - 10,64 - 8,11 m - 15,33 m - 2,12 m - 47,79 - 13,92 - 47,92 m - 4,80 m - 70,16 m - 4:21,98

Share if you care