Freie ActiveSync-Version "Z-Push 2.0" veröffentlicht

Neue Funktionen und Unterstützung von zusätzlichen mobilen Geräten

Zarafa hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Exchange-Alternative gemacht. Die freie Groupware bietet ein leistungsfähiges Web-Interface, erlaubt den Zugriff mit diversen Mail- und Kalenderprogrammen und arbeitet mit einer Vielzahl von mobilen Geräten zusammen. Für diese Zusammenarbeit ist hauptsächlich Z-Push zuständig, eine Open-Source-Implementierung des ActiveSync-Protokolls von Microsoft.

Z-Push 2.0

Z-Push hat nun Version 2.0 erreicht - und ist mit ActiveSync 14 kompatibel. Die Software wurde im Rahmen des diesjährigen Zarafa-Summercamps veröffentlicht und zum Download bereit gestellt.

Die Software bringt Push-Mails auf Smartphones, erlaubt die Synchronisation von Kalender sowie Kontakten und ermöglicht, via Remote-Wipe-Funktion, die Löschung von Daten bei Verlust eines Geräts. Z-Push stammt von Zarafa-Entwicklern, kommt allerdings auch in anderen Groupwarelösungen zum Einsatz.

Playbook von Blackberry

Neben der Unterstützung von zusätzlichen mobilen Geräten, wie dem Playbook von Blackberry, kommt Z-Push auch mit neuen Tools für das User-Managment, wie Remote-Wipe-Funktionen, daher. Auch kann nun serverweit nach Mails suchen. Die Entwickler versprechen auch mehr Performance. Die neue Version löst Z-Push 1.5 ab, die nur mehr bis Ende 2012 supportet wird.(sum, 23.06. 2012)

Share if you care