Dämpfer für Apple in Patentstreit gegen Android

23. Juni 2012, 10:50
  • Artikelbild
    foto: apa/dpa

US-Bundesrichter erteilte einstweiliger Verfügung eine Absage

Ein US-Richter hat einen Schlussstrich unter den Smartphone-Patentstreit zwischen Apple und Google gezogen. Apple könne keine einstweilige Verfügung gegen die Google-Handy-Tochter Motorola Mobility erwirken, befand Bundesrichter Richard Posner am Freitag in Chicago. Die Klagen könnten auch nicht wieder vor Gericht gebracht werden.

Rückschlag für Apple

Für Apple bedeutet das einen Rückschlag im weltweiten Patentkrieg der Smartphone- und Tablet-Branche. Der US-Konzern hatte sich von einer Entscheidung gegen Motorola einen Vorteil gegenüber dem Android-Betriebssystem von Google auf dem umkämpften Smartphone-Markt erhofft. Allerdings können beide Firmen noch gegen Posners Entscheidung Rechtsmittel einlegen.

Von Apple war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Eine Sprecherin von Motorola Mobility äußerte sich zufrieden.

Abgeblasen

Vor zwei Wochen hatte Posner überraschend den Prozess zwischen den beiden Unternehmen kurz vor dessen Beginn abgeblasen. Weder Apple noch die kürzlich von Google für 12,5 Milliarden Dollar (9,97 Mrd. Euro) übernommene Motorola Mobility hätten genügend Beweise für ihre angeblich erlittenen Schäden, hatte Posner in seiner vorläufigen Anordnung erklärt.

Technologiegrößen wie Apple, Google, Samsung und Microsoft überziehen einander weltweit mit Patentklagen und werfen sich gegenseitig Verletzungen von Schutzrechten bei Handys und Tablet-Computern vor. (APA, 23.06. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 101
1 2 3

Da machen sich die Lobbying-Millionen bezahlt. Ist Motorola nicht z.B. auch in Österreich in einen Korruptionsskandal verwickelt? Sieht aus, als wäre das Management moralisch recht flexibel ...

Ganz was seltenes: ein Patentstreit

sogar Apple ist dabei :O

/Ironie aus

"K.I.T.T." oder doch das Auto aus "Zurück in die Zukunft"

Der ganze Streit, der zwischen Appleänhängern und Androidjüngern stattfindet, erinnert mich irgendwie daran, wie mein Bruder und ich uns darum gestritten haben, ob K.I.T.T. aus "Knight Rider" oder das Auto aus "Zurück in die Zukunft" das bessere und coolere Auto sei.
Aja, wir waren damals sieben und fünf.

Es gibt ein cooleres Auto!

Ein Ford Mustang Shelby, der sprechen und fliegen kann und einen Fluxkompensator inside hat ;-)

was gibts da zu streiten?

eine karre mit fluxkompensator ist jedem K.I.T.T. haushoch überlegen! ;o)

http://www.stupidedia.org/stupi/Flu... ompensator

Naja

KITT ist besser :D obwohl. Naja, mir hat Knight Rider halt sehr gut gefallen. Wobei die Zurück in die Zukunft Filme ja auch super waren...schwere Entscheidung.

Eindeutig K.I.T.T. und aus! ;)

pff du fanboy, K.A.R.R. war viel cooler als K.I.T.T. :D

Irgendwie eh...

...aber ich habe nie davon gehört das die Macher von K.I.T.T. das Auto aus "Zurück in die Zukunft" verklagt hätten oder verbieten lassen wollten.

Das Tschitti-tschiti-peng-peng hat's erfunden!

wenn es sprechen hätte können ........

Und Herby hätte KITT geklagt, wenn er hätte sprechen können... ;)

Dudu konnte sprechen.

Also wenn die Gerichte nicht weiterhin

die Rechte auf alles, was rund, eckig oder irgendwie anders geformt ist, Apple zusprechen, dann wird Apple in ein paar Jahren pleite sein.

der thermonuklear krieg ...

scheint wohl eher ein china-feuerwerk zu sein - viel knallerei und noch mehr rauch.

Liebe Leut, lasst euch nicht von Grosskonzernen instrumentalisieren. Weder der eine noch oder andere Konzern ist ein bamherziger Samariter. Es ist wie links und rechts Wählen. Letztendlich der gleiche Sumpf. Viele begreifen einfach nicht das es keinen Unterschied gibt. Ois der gleiche Schaas!

aber

...mein iPhone ist der weißere schaas!

sie miesling!

written from my systemoperator

Nein, es sind NICHT alle gleich!

http://www.youtube.com/watch?nom... 7wG8HC-Opc

Und welcher andere Elektronikkonzern hat schon die Beatles, ein deutsches Cafe, Woolworth, GreenNYC, einen asiatischen Nudelhersteller, einem australischen Erotiksender,... wegen deren Logos verklagt?

Apple ist schon eher eine riesige Anwaltskanzlei die nebenbei Elektronik herstellt als umgekehrt.

na ganz sicher :)

lol so einen blödsinn hab' ich ja schon lang nicht mehr gelesen.

PeterW1 ruft!

klar ist es blödsinn...

aber dafür ist nicht dabrain schuld sondern jenes unternehmen, das diesen blödsinn betreibt...

Es mag vielleicht für den Aussenstehenden nach "lächerlich" und "Blödsinn" aussehen, ist jedoch im Markenrecht und zur Verteidigung einer so bekannten Marke wie Apple eine gängige, notwendige, legitime und nachvollziehbare Vorgehensweise, in erster Linie, um eine Verwässerung der eigenen Marke zu verhindern.

stimmt ...

apple hat den apfel erfunden, ansonsten kann ich mir nicht erklären wie man gegen solche markenlogos vorgehen kann:

http://www.basicthinking.de/blog/uplo... _apple.png
http://images.freshnessmag.com/wp-conten... nth-06.jpg
http://www.apfelnews.eu/wp-conten... e-logo.jpg
http://www.basicthinking.de/blog/uplo... lkind1.jpg

tja. alles obst.

und ich frage mich echt, warum es leute wie dich gibt, die alle apple-ungustitäten verteidigen müssen.

Sie meinen das innovative Unternehmen?

:)

wie sies nennen wollen ist ihre sache....

er hat die firmenpolitik der anwaltssparte dieses unternehmens angesprochen und die ist wohl eine klar sichtbare realität ;)

Posting 1 bis 25 von 101
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.