Film ab im Freiluftkino

23. Juni 2012, 09:00
  • Ein Kinotraumpaar macht seine sommerliche Aufwartung: Kati Outinen und André Wilms in "Le Havre".
    foto: stadtkino

    Ein Kinotraumpaar macht seine sommerliche Aufwartung: Kati Outinen und André Wilms in "Le Havre".

Das Sommerkino hat wieder Saison: Kommende Woche eröffnet Kino unter Sternen, das Volxkino wandert bereits. Ein Ausblick.

  • Volxkino Das Wanderkino macht ab Mittwoch am Jodok-Fink-Platz Station: Der dort gebotene Programm-Mix aus Populärem (Fasten auf Italienisch) und zeitgenössischem Autorenfilm (Le Havre), europäischem Arthousekino (Ein Mann von Welt) und heimischen Produktionen (Atmen) ist charakteristisch, Stadtbewohner werden bei freiem Eintritt filmisch versorgt. Bis 21. 9., www.volxkino.at
  • Open-Air-Kino beim Kesselhaus In Krems verlegt man den Spielbetrieb ins Freie. Es gibt Previews - etwa das französische Debüt Angèle und Tony -, Saisonhöhepunkte wie Barbara sowie einen musikalischen Akzent mit Dokumentarfilmen (Marley) und eine Kooperation mit dem Festival Glatt & Verkehrt. 27. 6. bis 21. 7., www.kinoimkesselhaus.at
  • Kino unter Sternen Am Karlsplatz heißt es diesen Sommer Böse Böse. Als Aufwärmübung findet diesen Sonntag ein cineastischer Stadtspaziergang statt, eröffnet wird die Auswahl von österreichischen Filmen und solchen mit Österreichbezug (siehe: die Casablanca-Connection) kommenden Freitag mit Michael Schindeggers Nr. 7, einem liebevollen Porträt des Hauses in der Leopoldstadt, in dem der Regisseur 30 Jahre gelebt hat. 29. 6. bis 22. 7., www.kinountersternen.at
  • Filmhof Festival Karl Markovics' preisgekröntes Regiedebüt Atmen macht den Auftakt beim Weinviertler Sommerkino in Asparn an der Zaya. An den Wochenenden werden dort auch Kinderfilme gezeigt, Erwachsene können Programmkino-Hits nachholen. 30. 6. bis 11. 7., www.filmhof.at
  • Kino wie noch nie Auch hier feiert die Viennale ihre ersten 50 Jahre - in Form einer bewegten Chronik, mit einem Film aus jedem Festivaljahrgang, von Truffauts Les quatre cents coups bis zu einem Überraschungsfilm von 2012. 5. 7. bis 23. 8., www.kinowienochnie.at
  • espressofilm Im lauschigen Stadtpalaisgarten wird das (junge) Kurzfilmschaffen gewürdigt: Heuer gilt ein Schwerpunkt dem Animationsfilm, Personalen sind Andrea Arnold, Corneliu Porumboiu, Isabella Rossellini und Kathrin Resetarits gewidmet. 6. 7. bis 31. 8., www.espressofilm.at
  • fram[e]out Mode ist Themenhintergrund der Screenings im MQ-Hof - etwa mit einer Doku über den New Yorker Fotografen Bill Cunningham. Aber es sind auch nicht-modeaffine Beiträge wie der prämierte Dokumentarfilm Indiegame - The Movie oder die famose Brit-Plattenladendoku Sound It Out zu sehen. 6. 7. bis 25. 8., www.frameout.at (irr, DER STANDARD, 23./24.6.2012)
Share if you care
4 Postings
schlampert oder faul?

im posting unten wurde das fehlen von "kino am dach" bemängelt. es gibt in wien aber auch noch kino im schloss neugebäude, das wäre nicht zuviel arbeit gewesen, das auch noch unterzubringen.

http://www.schlossneugebaeude.at/kino/

oder entspricht das nicht dem niveau von standard.at?

Das "Kino am Dach" (der Stadtbücherei) verdient keine Erwähnung?

es ist mir auch unverständlich, warum das nicht erwähnt wird. ich habe dort schon sehr nette kinoabende verbracht.

Kino am Dach
Good Vibrations - Kino gegen die Krise
06.07.-09.09.
http://www.kinoamdach.at/

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.