Wer war am Donauinselfest? Bilder einschicken und Badetuch gewinnen!

  • Beim Donauinselfest 2011 verkosteten Kanzler Werner Faymann und Bürgermeister Michael Häupl "Bestes Wasser für Wien" in alkoholischer Form.
    vergrößern 500x348
    foto: apa/andreas pessenlehner

    Beim Donauinselfest 2011 verkosteten Kanzler Werner Faymann und Bürgermeister Michael Häupl "Bestes Wasser für Wien" in alkoholischer Form.

  • Auch Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims waren vergangenes Jahr zu Gast.
    vergrößern 500x333
    foto: apa/andreas pessenlehner

    Auch Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims waren vergangenes Jahr zu Gast.

  • Für den kreativsten Schnappschuss des diesjährigen Fests gibt's ein derStandard.at-Badetuch.
    foto: derstandard.at/hilzensauer

    Für den kreativsten Schnappschuss des diesjährigen Fests gibt's ein derStandard.at-Badetuch.

Drei Tage lang war das Naherholungsgebiet Partyzone - Wir belohnen das kreativste Foto des Events mit einem derStandard.at-Badetuch

In "coolen" Kreisen hat das Donauinselfest nicht unbedingt den allerbesten Ruf. Von "Massenhypnose" über "Kollektivbesäufnis" bis zu "Steuergeldverheizung" ist immer wieder zu hören und zu lesen. Wie auch immer die Stimmungslage, jedenfalls war bei der Bandbreite des Musikangebots dann doch für fast jeden Geschmack etwas dabei - ob Jazz, Blues, Rock, Alternative, Pop, Schlager oder Volksmusik. 

Wer heuer bei dem dreitägigen Event (siehe Sonderseite zum Donauinselfest 2012) vorbeigeschaut hat, kann sich ein besonderes Präsent verdienen. Wir vergeben ein Badetuch von derStandard.at für das kreativste Foto des Wochenendspektakels.

Teilnahmebedingungen

Da wir die besten, schönsten, romantischesten etc. Bilder in den nächsten Tagen in einer Ansichtssache präsentieren werden, gibt es ein paar Bedingungen für den Fotowettbewerb. Die TeilnehmerInnen erklären sich einverstanden, dass das eingesandte Foto von derStandard.at veröffentlicht wird. Pro Person bitte nicht mehr als drei Bilder schicken.

Weiters bitten wir darum, die Bilder in einer Größe von mindestens 800 Pixel Breite zu schicken, damit wir sie dementsprechend groß zeigen können - wobei uns Querformate lieber sind. Einsendeschluss ist Montag, der 25. Juni, um Punkt 12 Uhr. Der Gewinner wird mittels Abstimmung des Panorama-Ressorts ermittelt. Die Namen der GewinnerInnen bleiben - auf Wunsch - anonym und werden nicht veröffentlicht. Bitte alle Fotos an wien@derStandard.at senden. (red, derStandard.at, 22.6.2012)

Info:

Durch die Übermittlung eines Fotos an wien@derStandard.at gewähren Sie der "derStandard.at GmbH" (derStandard.at) die Nutzungsrechte für die Veröffentlichung Ihres Beitrags auf derStandard.at/Wien. Weiters erklären Sie mit der Übermittlung alle Rechte an Text bzw. Bild zu besitzen. Bitte um Verständnis, dass nicht alle Fotos und Texte veröffentlicht werden können.

Zum Thema:

Schwerpunktseite Donauinselfest 2012

www.donauinselfest.at

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 45
1 2
Komasäufer Häupl und Failmann

"Einsendeschluss ist Montag, der 25. Juni, um Punkt 12 Uhr"

blöd für alle die bis zum schluß dort waren, und sich heute ausschlafen konnten.

jo oba da michi hots a gschofft sei photo einzusenden wia mo siecht. frog mi nur wozu der a hondtiachl braucht bei sein dauerfetzn

Ohne Kravatte

Warum glauben die Politiker weltweit, irgendwo ohne Kravatte aufzutauchen (siehe Faymann und Haeupl) sei ein Zeichen der Gelassenheit, Entspannung oder Volksnaehe? Bedeutet es, dass Politiker wie Ahmadinejat viel volksnaeher sind? Es ist wahrscheinlich auch eine Frage der Zeit, dass auch der neu-gewaehlte aegyptische Praesident seine blaue Kravatte loswerden?

Der Häupl beim Spritzertrinken

Der soll lieber dem Oxonitsch einen Tritt geben damit endlich das Stadthallenbad in Ordnung kommt. Dann wird nicht wie an diesem Wochenende quasi das gesamte Stadionbad durch die ÖSV Bewerbe blockiert:

33 m und 50 m Becken waren gestern und heute nicht verfügbar. Bereits das 3. Jahr ist das so.

Wer traut sich aufs Donauinselfest 2012?

jeder depp!
^^

Wir verlosen ein Badetuch von derStandard.at für das kreativste Foto

@standard: wieso "verlosen"? Wenn mal das kreativste Foto feststeht, ist der Ausgang der Verlosung wohl ziemlich klar... ;)

Aber noch nicht, um wessen Badetuches sich handelt: Das zernudelte vom Nwald oder das pedantisch gefaltete vom Frey?

Der Fay ist halt ein braver Bub und trinkt sein Glas mit geziemend angelegten Arm, das Häupl hat da weniger Genierer

No, na ned ...

Beim Donauinselfest 2011 verkosteten Kanzler Werner Faymann und Bürgermeister Michael Häupl "Bestes Wasser für Wien" in alkoholischer Form. Was sonst? Die Herren müssen ihr Gewissen ertränken!
http://wp.me/ppWn1-11

Es gibt von derstandard.at T-Shirts und mittlerweile auch Badetücher - da frage ich mich, wird es jemals derstandard.at-Kondome geben?

standard gummis hätten wirklich einen gewissen witz in sich

nicht alles sind so gut bestückt wie ich

und brauchen standard gummis

Wenigstens hat Wien dadurch den saubersten ...

... Rathausplatz der Welt.

den zugepisssten Rathausplatz

und darauf ist man stolz. gell.

Das wird ihm

bereits seit Gratz nachgesagt. Von Zilk gar nicht zu reden......

Foto1: 2011 war der Türkenmichi aber ungewöhnlich blass beinand.
Wie ein untergewichtiger Antialkoholiker.

Zumindes ist er kein erbschleicher so wie die effen.

Ja, irgendwie is er eh liab.

Gabseigentlich

ein Wiener Bürgermeister
der nicht den Alkohol fröhnte?

Ja, den Franz Jonas.

der bürgermeister war ja auch einmal im volk integriert und da lernt man einiges. außerdem muss er sich mit der wiener övp umeinander schlagen. da trink ich schon beim gedanken gerne ein bisschen was. :o)

Häupls unermüdlich selbstloser einsatz zur vernichtung des Alkohols.

Ein rosa Fetzen Frottee als

Hauptpreis?

Posting 1 bis 25 von 45
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.