Protestkundgebung für ORF-Funkhaus

21. Juni 2012, 19:51
7 Postings

"Gekommen, um zu bleiben": Besetzerfeeling beim Sommerfest des ORF-Radios

Für ein wenig Besetzerfeeling sorgten Radio- und Zentralbetriebsratschef Gerhard Moser, Elisabeth Zimmermann (Ö1-Kunstradio) und Außenpolitiker Fabio Polly beim Sommerfest des ORF-Radios am Donnerstagabend in Wien: Sie zogen ein Transparent "Rettet das Funkhaus" auf. Moser verantwortet auch die Homepage rettet-das-funkhaus.at mit inzwischen mehr als 7.000 Unterstützern.

Moser zur Aktion: "Wir sind gekommen, um zu bleiben! Eine Innenstadtlage, die architektonisch und technisch topfit und dazu auch noch ein ausgewiesenes Wiener Kulturzentrum mit unserem Orchester und dem Radiokulturhaus ist, für städtebauliche Experimente oder sogenannte 'Standortkonzentrationen' aufzugeben ist Unsinn. Wirtschaftlich und auch in der ebenso bedeutenden Frage der Identität eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich." (fid, DER STANDARD, 22.6.2012)

  • Artikelbild
    foto: standard/newald
  • Artikelbild
    foto: standard/newald
Share if you care.