Zwanzig Jahre Haft für Beteiligte der Bali-Anschläge

21. Juni 2012, 18:50
  • Umar Patek erhielt zwanzig Jahre Haft.
    foto: apa/epa/weda

    Umar Patek erhielt zwanzig Jahre Haft.

Angeklagter Umar Patek zeigte Reue

Jakarta - Einer der lange meistgesuchten Terroristen der Welt ist am Donnerstag in Indonesien zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Umar Patek (45) bekam 20 Jahre Gefängnis wegen Beihilfe zu den Terroranschlägen 2000 und 2002 in Indonesien. Das berichteten regionale Medien.

Weihnachten 2000 waren in Kirchen in Jakarta Sprengsätze detoniert und hatten 19 Menschen in den Tod gerissen. 2002 waren bei Explosionen auf der Ferieninsel Bali 202 Menschen ums Leben gekommen, darunter Dutzende ausländische Touristen. Die Ankläger hatten nicht die Todesstrafe gefordert, weil Patek Reue gezeigt hatte.

Festnahme in Abottabad

Patek wurde im Jänner 2011 in Abottabad in Pakistan festgenommen, wo US-Sonderkommandos später den Al-Kaida-Chef Osama bin Laden aufspürten und töteten. Die US-Behörden hatten ein Kopfgeld von einer Million Dollar auf Patek ausgesetzt.

Patek hat nach Überzeugung des Gerichts die Bomben für die Anschläge zusammengebaut. Patek räumte ein, mit mehreren der wegen der Bali-Anschläge verurteilten Terroristen zusammengearbeitet zu haben. Seine Weggefährten waren unter anderem Ali Imron und Imam Samudra. Imron wurde wegen der Anschläge zu lebenslanger Haft verurteilt. Samudra bekam mit zwei weiteren Komplizen die Todesstrafe und wurde 2008 hingerichtet.

Patek sagte, er habe Zünder eingerichtet und Chemikalien gemischt. Er habe aber nicht gewusst, für welche Einsätze die Bomben gedacht gewesen seien. Patek will seine Komplizen auch vor den Anschlägen aufgerufen haben, von ihren Plänen abzulassen. Er entschuldigte sich im Prozess bei den Opfern. (APA, 22.6.2012)

Share if you care
12 Postings
33 Tage pro Mord .....

da wäre Herr Breivik in 6,3 Jahren wieder frei und Herr Kartnig müsste noch rund 66 Menschen umbringen.

Wir gratulieren den Richtern für das faire Urteil.

Nur 20 Jahre ???

Danke für dieses Foto!!!

Umar Patek ist kein Muslim, sondern ein amerikanischer Agent. Der Islam ist die Religion des Friedens zwischen den Völkern der Welt. Und der Koran das heilige Wort Gottes.

ist das sarkasmus oder meinst du das ernst?

genau Ali - und morgen kommt der osterhase

Medikamente nehmen vergessen?

Islam = Frieden

ja, und jetzt?

Einer der weltweit meistgesuchten Terroristen,

mitverantwortlich für über 200 Tote bekommt 20 Jahre - weil er reuig ist und nach eigenen Aussagen die mit seinen Bomben ausgestatteten Attentäter von ihren Vorhaben abbringen wollte...

irgendwie schnürts mir da was im Hals zusammen

was erwartest du? das ist einer von denen der andere in den Tod schickt, der andern erzählt das es das höchste Ziel ist für diese Sache zu sterben

er selbst in ein weinerlicher, in Selbstmitleid zerfließendes kleines Hascherl

20 Jahre sind ein Witz (Eslner hat 10 bekommen, wenn ich mich richtig erinnere)

na Hauptsache für bissl Grad werden die Leute dort Exekutiert ....

Todesstrafe ist prinzipiell abzulehnen, aber in Anbetracht der Großzügigen Verhängung der Todesstrafe in Indonesien für eine ganze Reihe von Verbrechen, liegt es auf der Hand dass das Urteil, nicht "neutral" Gefällt wurde

die Amis richten ja auch keine Kriegsverbrecher aus den eigenen Reihen hin ....

Ja ja, ein islamischer Vorzeigemärtyrer...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.