Sprengstoff auf AKW-Gelände entdeckt

  • Das AKW Ringhals.
    foto: apa/epa/larsson

    Das AKW Ringhals.

Aber kein Zünder - Alarmbereitschaft erhöht

Stockholm - Auf dem Gelände des schwedischen Atomkraftwerkes Ringhals ist bei einer Routinekontrolle Sprengstoff auf einem Lastwagen entdeckt worden. Wie Kraftwerkssprecher Gösta Larsen am Donnerstag im Rundfunksender SR sagte, handle es sich um "zivilen Sprengstoff", wie man ihn etwa bei Bauarbeiten verwende. Explosionsgefahr habe aber nicht bestanden, weil kein Zündmechanismus installiert gewesen sei.

Sicherheitskräfte hatten den an einem Feuerlöscher befestigten Sprengstoff am Mittwoch entdeckt, als der Lastwagen in den inneren Sicherheitsbereich des größten schwedischen Atomkraftwerks mit vier Reaktorblöcken fahren sollte. Die Polizei setzte daraufhin eine umfassende Durchsuchung des Geländes in Gang. Es gebe keinen konkreten Verdacht auf eine Sabotageaktion, hieß es. Trotzdem wurde die Alarmbereitschaft in Ringhals und den beiden anderen schwedischen Atomkraftwerken Forsmark und Oskarshamn um eine Stufe erhöht. Das Material werde von Experten untersucht, teilte der Betreiber Vattenfall mit.

Der Ringhals-Meiler an der Küste im Südwesten des Landes besteht aus vier Reaktoren. Er produziert fast ein Fünftel des schwedischen Stroms. Das Werk gehört zu 70 Prozent Vattenfall. E.ON ist mit fast 30 Prozent beteiligt. (APA/Reuters, 21.6.2012)

Share if you care
12 Postings

Sprengstoff ist wohl noch das Harmloseste was man in einem AKW entdecken kann.

Atomkraftwerk-Aktionäre, Vorstand und von denen gestellten Volksvertreter informieren:

Atomkraftwerke sind sicher!

"Sicherheitskräfte hatten den an einem Feuerlöscher befestigten Sprengstoff am Mittwoch bei einer Routinekontrolle entdeckt, als ein Lastwagen in den inneren Sicherheitsbereich des größten schwedischen Atomkraftwerks mit vier Reaktorblöcken fahren sollte. Ein Sprecher des Kraftwerks teilte mit, der betroffene Lastwagen bewege sich nur auf dem Gelände des Meilers und habe dieses "seit langer Zeit" nicht verlassen."
http://www.zeit.de/gesellsch... prengstoff

Wahnsinn.

Hier nur eine Randnotiz.
Bei Zündung eine Headline. Jahre, jahrzehntelang.

das kann jeder gemacht haben.

Leider war kein Bekennerschreiben dabei.

Attentat ohne Botschaft (Motiv) find ich immer irgendwie "Brejvik"

Es gebe keinen konkreten Verdacht auf eine Sabotageaktion...

...haben halt nur vergessen, den sprengstoff vom feuerlöscher kletzeln nach dem kauf...war sicher a kombi-angebot vom ikea

ma lustig. ha.

ich befürchte, dass dies nur ein wahrnschuss ist.

Wer klebt denn Gelatine-Donarit an einen Feuerlöscher???

Es könnte jemand sein, dem es nicht passt, dass Schweden in seinem Heimatland militärisch aktiv ist.

Ökofundamentalisten - wer sonst?

Islamisten? Nazis? Breiviks? Spinner?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.