Flashmob: Künstler protestieren gegen "Raubzug"

Ansichtssache

Zwei wesentliche Änderungen des Künstler-Sozialversicherungsfondsgesetzes waren am Donnerstag Anlass für einen Flashmob-Protest vor dem Parlament in Wien. So soll die Pensionsklausel, die pensionsberechtigten Künstlern keinerlei Zuverdienst gestattete, gestrichen werden. Andererseits werden auch die Einkünfte des Fonds reduziert. Rund 40 Künstlerinnen und Künstler schlossen sich dem Protest gegen einen solchen "Raubzug" an.

foto: apa/hans klaus techt
foto: apa/hans klaus techt
Share if you care