Kanadier spielt "Diablo 3" ohne zu sterben auf "Inferno" durch

21. Juni 2012, 13:51
232 Postings

Hardcore-Barbar beendet Rollenspiel als Erster unter den schwerstmöglichen Bedingungen

Der kanadische Spieler Kripparrian hat als erstes das Action-Rollenspiel "Diablo 3" im höchsten Schwierigkeitsgrad "Inferno" durchgespielt und ist dabei kein einziges Mal gestorben. Zusätzlich zur höllischen Gegenwehr, machte sich der aus Toronto stammende Mann das Leben schwer, in dem er einen "Hardcore"-Charakter wählte. Hardcore-Charaktere und deren gesammelte Ausrüstung sind für immer verloren, sollten sie nur einmal sterben.

Rekord

Darüber hinaus wurde die Tour de Force vor dem Update 1.0.3 absolviert. Der neueste Patch macht das Spiel eine Spur einfacher. Ganz auf sich allein gestellt war der Hardcore-Barbare jedoch nicht. Ihm zu Hilfe kam ein Zauberer namens Krippi. Blizzard-Community-Manager Bashiok bestätigte die Errungenschaft über Twitter. Wie das Rekordspiel in Zeitraffer aussieht, zeigen die Spieler in einem Youtube-Video. (zw, derStandard.at, 21.6.2012)  

  • Kripparrian freut sich über die Bezwingung der Höllenarmee.
    foto: youtube/screenshot

    Kripparrian freut sich über die Bezwingung der Höllenarmee.

Share if you care.