Freyung 4: Bunter Waschbeton im Palais Kinsky

21. Juni 2012, 08:48
  • Ein barocker Innenhof in bester Lage, der endlich gastronomisch abheben soll: das neue "Freyung 4" im Palais Kinsky.
    foto: matthias cremer

    Ein barocker Innenhof in bester Lage, der endlich gastronomisch abheben soll: das neue "Freyung 4" im Palais Kinsky.

Durchgehenden Betrieb ab acht Uhr samt international, wienerischer Küche gibt es ab nun im Freyung 4

Wien - Die Lage ist toll, das Palais detto - dennoch wartete noch jedes Restaurant, das es im Innenhof des Palais Kinsky auf der Freyung versuchte, ziemlich vergeblich auf Kundschaft.

Das soll anders werden, zumindest wenn es nach Christian Wukonigg (Café Engländer) geht, der jetzt nach Totalumbau sein bunt-fröhliches "Freyung 4" eröffnete, mit durchgehendem Betrieb ab acht Uhr früh, fröhlicher Waschbeton-Terrasse und leistbarer, international wienerischer Küche. (corti; DER STANDARD, 21.6.2012))

 

 

Share if you care
12 Postings
Ich finde dieses synthetisch-giftige Grüngelb nicht fröhlich, sondern deprimierend

ach schnucki!

denk an zitronen, an frisch gepuhlte erbsen, an weizengras und limetten. dann geht's sogar einem wie dir ein wenig besser. versprochen!

nur aus Interesse eine Frage: kommen Sie aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Meck-Pom?

ein schnucki aus kentucky

sach ich mal

Sprechen verlernt?

... gepuhlte Erbsen?

Hehe, gesammelter Wiener Charme. Like.

wer "spricht" hier???

versuchen sie mal ihre deutschprobleme auszumerzen, dann werd ich auf ihre fürwitzige stilkritik gern reagieren.

sprechen verlernt?

Schatzi!

Alles schöne Dinge, aber die haben nicht so scheußliche Farben. Ehrlich!

?

das ist also weder eine lokalkritik noch eine bezahlte werbeeinschaltung.

auf jeden fall aber recht übersichtlich gehalten. :o)

eine location die kein glück bringt?

seltsam, dass sich bisher kein lokal an diesem schönen ort länger halten konnte. auch das terzo, das vor vielen jahren (ich schätze es war 04 oder 05) zuerst mehr als anständige norditalienische küche zu einem guten preis-leistungsverhältnis bot und anfangs auch gut besucht war, verschwand recht bald.

seitdem kam dort nixgscheites mehr.

auch gegenüber wechselten die lokale dauernd (marques etc..)

liegt vielleicht an der Gruft im Hinterhof? Nicht ernst gemeint, ist mir auch nicht klar, warum da drinnen nix funktioniert.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.