Lufthansa greift AUA im Juli unter die Flügel

  • Von 2. bis 31. Juli gibt es Unterstützung bei Dubai-Flügen.
    foto: apa/herbert neubauer

    Von 2. bis 31. Juli gibt es Unterstützung bei Dubai-Flügen.

Bei den Dubai-Flügen wird die Lufthansa der AUA aushelfen. Von ursprünglich 121 AUA-Piloten haben sieben weitere ihre Kündigung zurückgezogen

Wien - Der Mutterkonzern der Austrian Airlines (AUA), Lufthansa, springt von 2. bis 31. Juli nun auch auf den täglichen AUA-Flügen nach Dubai ein - und das, obwohl mit heutigem Stand sieben weitere Piloten ihre Kündigung zurückgezogen haben. 110 AUA-Piloten fehlen der Fluggesellschaft im heurigen Sommer. Das teilte Pressesprecher Michael Braun am Mittwoch der APA mit. Lufthansa werde die Flüge mit einem Airbus A340 und eigenen Piloten und Flugbegleitern durchführen. Die Abflugszeiten ändern sich laut Braun um nicht mehr als eine Stunde. Passagiere mit bereits gekauften Tickets werden auf den Lufthansa-Airbus umgebucht.

Für die Passagiere ändere sich nichts. Die Flüge sind weiter bei Austrian Airlines buchbar, sagte Braun. In dem Lufthansa-Airbus gibt es sogar ein besonderes "Zuckerl" - nämlich eine First Class. Diese werde zwar nicht dezidiert buchbar sein, weil es bei der AUA nur Business- und Economy-Klasse gibt, aber Business-Passagiere können sich die First-Class-Sitze online reservieren oder beim Check-In den Wunsch äußern. In den Buchungssystemen soll das Flugzeug in der nächsten Woche geändert werden.

Umschulungen im August erledigt

Braun betonte, dass damit sichergestellt sei, alle Flüge im Sommer wie geplant durchführen zu können. "Wir schaffen Planungs- und Reisesicherheit für Austrian Airlines Passagiere", so Braun. Die temporäre Übernahme der Dubai-Flüge sei nur im Juli notwendig, da man davon ausgeht, dass im August bereits die ersten Piloten fertig umgeschult sind. Wegen des Betriebsübergangs der AUA auf den Flugbetrieb der Regionaltochter Tyrolean haben 110 Piloten und 214 Stewardessen die Airline verlassen. Diese Crews fehlen nun während der sommerlichen Hochsaison. Neben Lufthansa übernehmen auch Konzernschwester Swiss sowie Augsburg Airways und die Tiroler Fluglinie Welcome Air im Juli und August mehrere Flugrouten. (APA, 20.6.2012)

Share if you care