Googles Neuigkeiten-Feuerwerk steht kurz bevor

26. Juni 2012, 13:46
7 Postings

EntwicklerInnenkonferenz I/O öffnet am Mittwoch ihre Pforten - Nexus Tablet, Android 4.1 und Google+-Neuerungen erwartet

Einst als kleiner Suchmaschinenanbieter gestartet, hat sich Google längst zu einem der ganz großen Unternehmen der IT-Branche gewandelt. Vor allem mit dem mobilen Betriebssystem Android konnte man in den vergangenen Jahren einen Rekord nach dem anderen brechen, aktuell werden laut Google bereits 900.000 neue Android-Geräte pro Tage aktiviert. Doch auch der Browser Chrome erweist sich als äußerst erfolgreich, so manche Statistik will ihn sogar schon an der Spitze des weltweiten Browsergeschehens sehen.

Entwicklung

Kein Wunder also, dass Googles I/O-Konferenz längst zu einem der zentralen Events des IT-Jahres geworden ist. Ganz auf die Bedürfnisse von EntwicklerInnen ausgerichtet, und doch auch mit so manchen für EndbenutzerInnen relevanten Ankündigungen gespickt, ist die I/O so etwas wie Googles Pendant zur World Wide Developers Conference (WWDC) von Apple. Da ist es durchaus passend, dass sich die beiden Unternehmen den Veranstaltungsort teilen, wenige Wochen nach dem iPhone-Hersteller schnappt sich nun also Google das Moscone Center West in San Francisco um die eigene Community zu versammeln - zumindest jenen Teil davon, der es geschafft hat ein Ticket zu ergattern.

Run

Denn der Run auf I/O-Tickets war auch dieses Jahr wieder beeindruckend: Obwohl die Teilnahmegebühr (auf 900 US-Dollar) beinahe verdoppelt wurde, und ein Großteil der Veranstaltungen live ins Internet gestreamt wird, waren innerhalb weniger Minuten alle 5.500 Eintrittskarten weg. Wer diese Hürde trotzdem erfolgreich absolvieren konnte, darf sich heuer zum ersten Mal auf drei Tage I/O freuen, die bisherigen zwei erwiesen sich angesichts der Produktvielfalt des Konzerns schlicht als zu wenig.

Sessions

Ab Mittwoch ist es nun also soweit, in einer Vielzahl von technischen Sessions soll die versammelte EntwicklerInnenschar über die neuesten Entwicklungen rund um das Softwareökosystem von Google informiert werden. Schwerpunkte stellen dabei fraglos die Tracks über Android, Chrome und Google+ dar, aber auch Google Drive, Cloud Computing oder die Google APIs werden in zahlreichen Vorträgen näher beleuchtet. Zusätzlich wird es noch diverse Code Labs, Hacking Sessions - und natürlich: Die "After hours"-Party geben, für die Google gemeinhin jede Menge an technischen Spielereien auspackt. So gab es etwa im vergangenen Jahr Roboter in allen Formen und Farben sowie ein waschechtes Google-Drive-Auto zu bestaunen.

Keynotes

Dazu kommen noch zwei den ersten beiden Tagen vorangestellte Keynotes, die - geht man nach den Erfahrungen der letzten Jahre - wohl wieder mit einer Fülle von Neuvorstellungen und einem Ausblick auf kommende Technologien gespickt sein werden. Als relativ gesichert gilt dabei die Präsentation von Googles erstem eigenen Android-Tablet, aber auch zumindest ein kleineres Update für das mobile Betriebssystem selbst (Android 4.1), sowie einige Neuerungen rund um Google+ stehen an. Was sonst noch so alles von der Google I/O zu erwarten ist, wurde erst unlängst in einem separaten Artikel ausführlich spekuliert.

Berichterstattung

Der WebStandard ist bereits vor Ort und wird in den kommenden Tagen ausführlich über alle aktuellen Neuerungen berichten. Zusätzliche Eindrücke und Informationen liefert der Autor laufend per Google+. Die erste der beiden bereits erwähnten Keynotes findet am Mittwoch 18:30 MESZ statt, die zweite folgte am Donnerstag 19:00. Über beide werden wir direkt während des Events berichten, dabei auch den offiziellen Live-Video-Stream von Google auf derStandard.at übernehmen. (Andreas Proschofsky aus San Francisco, derStandard.at, 26.06.12)

  • Am Mittwoch (aus europäischer Sicht: abends) soll die Google I/O 2012 eröffnet werden.
    foto: andreas proschofsky / derstandard.at

    Am Mittwoch (aus europäischer Sicht: abends) soll die Google I/O 2012 eröffnet werden.

  • Derzeit wird noch eifrig am Aufbau gearbeitet.
    foto: andreas proschofsky / derstandard.at

    Derzeit wird noch eifrig am Aufbau gearbeitet.

Share if you care.