Sony Mobile will Apple und Samsung die Zähne zeigen

19. Juni 2012, 17:49

Zentraleuropa-Chef Gerhard Sturm: "Ja, wir haben Fehler gemacht"

Der Oberösterreicher Gerhard Sturm, Zentraleuropa-Chef bei Sony Mobile, übt sich in japanischer Demut: "Ja, wir haben Fehler gemacht. Sony Ericsson ist in den ersten Jahren stark gewachsen. Wenn man erfolgreich ist, kann passieren, dass man nicht mehr so genau zuhört."

Das soll jetzt anders werden. Seit Februar ist nach zehn Jahren die mit dem schwedischen Partner Ericsson geteilte Handysparte wieder fest im Kreis der Sony-Familie. Die Integration der mobilen Produkte - Handy und Tablets - soll bei der Neuausrichtung des tief in den roten Zahlen steckenden japanischen Elektronikkonzerns neben den Bereichen Foto und Gaming einer der Eckpfeiler sein.

"Uns war und ist wichtig, nie andere zu kopieren, sondern selbst Innovationen zu bringen"

Bei einem globalen Marktanteil von drei Prozent im ersten Quartal liegt ein sichtlich weiter Weg vor Sony Mobile. Wie will das Unternehmen hier aufholen? "Indem wir auf unsere bisherigen Stärken und Vorteile aufbauen" , sagt Sturm und zählt zur Erklärung auf: "Uns war und ist wichtig, nie andere zu kopieren, sondern selbst Innovationen zu bringen. Wir legen Wert auf eigenes Design. Und wir können nicht nur Hardware wie Smartphones, Fernseher, Playstation bieten, sondern mit Sony Music und Pictures auch Content."

Der 38-jährige Gmundener sieht die Sony-Smartphones der Marke Xperia als Teil von etwas Größerem. Von Kunden käme immer häufiger der Wunsch, ihre Unterhaltungselektronik vom Fernseher über Stereoanlage und Kamera bis hin zum Smartphone gewissermaßen aus einem Guss zu erhalten, mit einer durchgängigen Benutzeroberfläche. "Das wäre reizvoll für unsere Kunden. Diesen Stellenwert können wir mittelfristig haben."

12-Megapixel-Kamera

Einen Ansatz dazu sieht er zum Beispiel im Xperia S. Die mit der 12-Megapixel-Kamera des Smartphones aufgenommenen HD-Videos und Fotos können über den HDMI-Anschluss auch am Fernseher angeschaut werden. Auch sonst versuche der Hersteller seine Kunden mit Features abzuholen, die ihnen den Alltag erleichtern sollen.

Als Beispiel nennt Sturm Xperia Smart Tags. Mit den kleinen Anhängern können mittels NFC (Technik zum kontaktlosen Übertragen von Daten über kurze Distanzen) wiederkehrende Aufgaben automatisiert auf einem Smartphone ausgeführt werden. Ein im Auto angebrachter SmartTag kann etwa dazu genutzt werden, dass auf dem Smartphone gleichzeitig GPS, Bluetooth und eine Navi-App gestartet wird.

Nummer drei in Österreich

Doch mit technischen Spielereien allein sind Marktanteile nicht zu gewinnen. Schon gar nicht, wenn die Konkurrenz so große Namen wie Apple und Samsung trägt. Und denen es an technischen Einfällen bei weitem nicht mangelt, um die Kunden in ihrem Bann zu halten.

Die Stärke der anderen könnte auch deren Schwachpunkt sein, deutet Sturm an. "Nehmen wir einmal den österreichischen Markt. Den Netzbetreibern werden die zwei großen Anbieter allmählich zu stark. Samsung und Apple machen im gehobenen Smartphone-Bereich oft bis zu 50 Prozent des Portfolios aus. Das wollen sie ausbalancieren", sagt der Sony-Manager. " Wir möchten hier der Hecht im Karpfenteich werden."

Ein anderer Vorteil sei, dass Sony Partnern gegenüber ein offenes Modell pflege und deren Services einbaue. Anders als etwa Apple, das in sich geschlossen sei. Der Weg zur Hecht-Mutation zeichne sich bereits ab. GfK-Zahlen zufolge sei Sony in Österreich im April im Smartphone-Segment die Nummer drei gewesen.

Dass zum starken Wachstum auch die Schwäche Nokias beigetragen hat, streitet Sturm nicht ab. Aber Nokia sei immer noch eine starke Marke " und wir sollten da nicht so arrogant sein und unseren eigenen Erfolg an Misserfolgen anderer messen", fügt der Österreicher japanisch-demütig hinzu. (Karin Tzschentke, Der Standard 20.06. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 39
1 2
Was ist eigentlich mit Ericsson passiert?

Gibts die jetzt nimma?

Is beantwortet. Sorry.

Sonys Fehler war die Kooperation mit Palm und die Erzeugung Palm_basierter Geräte aufzulassen.

ack!
Habe meinen Clie noch am Tisch stehen, ist nach 10 Jahren letztes Jahr von einem Desire abgelöst worden, so wie auch mein Nokia 6303i ;-)

... design sehr gut (xperia P) !!!
... aber warum keine 32 oder 64GB Variante ???
... und mehr akku wäre auch ganz nett !

Mein Sony cmd z1 leistet immer noch gute dienste und ist ein Top Gerät

aber so ein Android Schrotthandy würde ich mir niemals zulegen, schade um die Rohstoffe für diesen Aldi Ramsch.

Das meinen Sie hoffentlich nur ironisch-sonst müsste man sich wirklich um Sie sorgen!

ja eh.

ein 15 jahre altes gsm-900-handy ist ja auch wirklich ursuper, da kam nix besseres nach...

um gottes willen!

nicht füttern...

ich verlange ja nicht das jeder eine Intelligenz Bestie ist, aber... ahhh, ich lasse es lieber.

da

bin ich mir sicher

So nebenbei …

ich bin stolzer Besitzer eines Arc S, bin komplett zu frieden, TIP-TOP!

ich habs auch, bin aber nicht so begeistert

weil mein gerät (wie auch das eines bekannten) von den bekannten hüllenrissen betroffen ist - die ja anscheinend bei diesem modell einen designfehler darstellen.

andererseits ist sony eine gute alternative zu apple und samsung - im grunde inzwischen eigentlich die einzige, will man nicht auf asiatische billigemarken setzen.

HTC hast du vergessen oder zählst du die auch zu den asiatischen Billigmarken?
Ich habe schon das zweite HTC Gerät hintereinander und bin vollauf zufrieden damit.

@powerpack
meins hat schon zick mal den Asphalt geküsst, außer Becker nichts ...

data becker? oder ein navi von becker?

also liebe Leute von Sony ...

machts ein Smartphone welches SCHNURLOS HDTV Inhalte an den Fernseher weitergeben kann! Am besten über einen Nachrüstsatz für´s TV und später durch ein integriertes Modul! Machts ein "HomeCenter" als DVD/Blueray/CD/HDD/Netzwerk/Internetstation welche SCHNURLOS via Smartphone zu bedienen ist! Machts ein App für Smartphones um diese kurzfristig als Fernbedienung nutzen zu können oder als Eingabedevice zum Internetsurfen am TV ... ja liebes Sony Team ... dann kauf ich vielleicht wieder eure Produkte! Den HDMI Stecker direkt am Smartphone brauch ich allerdings GAR nicht! Da häng ich erst wieder an der Schnur! KABELLOS UND FLOTT, exklusive Inhalte und sehr gute Kommunikation unter den einzelnen Geräten plus offene Schnittstellen für diese ...

dlna

Bereits die 2011 Modelle beherrschen DLNA nach 802.n Standard. Zusätzlich gibts die Sony Remote App.

Falls du also einen DLNA Fähigen Sony Blu-Ray Player hast oder TV sind deine Wünsche bereits erfüllt.

das Problem ist dass man für dlna ...

tief in die Tasche greifen darf und dass es nur teilweise funktioniert ... http://www.cnet.de/praxis/tv... eaming.htm

das ist äusserst traurig!!!
Ich hab ausserdem kein Heimnetzwerk und ich werd mir auch keins einrichten! Ich will nicht permanent irgendwo einen PC am laufen haben ... wenn dann steck ich eine externe Festplatte mit USB an den Fernseher an ... dann kann ich auch Video´s und Fotos gucken!

Du kannst ja z.B. Media Server auf deinem Android Handy installieren. Das ist ein Android DLNA Server und der streamt dir das Video dann auf den Fernseher oder PS3 oder anderes Handy oder was auch immer! Nur muss dein TV natürlich über WLan erreichbar sein.
Wenn du also z.B. einen Film auf dem Handy hast braucht man keinen PC laufen lassen um einen Film zu streamen!

Genau ... und ich will keine PS3 oder PS4 haben ...

die Spielkonsolen könnts euch behalten!

Kann nur über soviel Blödsinn lachen und dazu kommt das noch von einen ösi

ösi bua?

von einen Ösi

Ooooo-kay...

In rot bitte!

My First Handy

Posting 1 bis 25 von 39
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.