EA: Herausforderung für Xbox 720 und PS4 ist nicht die Grafik

19. Juni 2012, 13:45
33 Postings

"Frostbite 2"-Engine bereits für nächste Generation ausgelegt

Electronic Arts ist nach eigenen Aussagen gerüstet für die nächste Spielkonsolengeneration. Mit der Entwicklungssoftware "Frostbite 2", die bereits bei Werken wie "Battlefield 3" zum Einsatz kommt, habe man die technischen Voraussetzungen, um das technische Potenzial der Hardware von "PS4" und "Xbox 720" ausschöpfen zu können. "Ich bin ehrlich: Frostbite 2 wurde für die nächste Generation entwickelt", sagt EA Games-Manager Patrick Soderlund gegenüber Gamasutra.

Skalierbar

Als man mit den Arbeiten an der Engine begann, habe man es sich zum Ziel gesetzt, ein skalierbares Spielgerüst zu entwickeln. "Battlefield 3 ist nur der Ausgangspunkt. Wir sind für die Zukunft gerüstet", so Soderlund. Was mit Skalierbarkeit gemeint ist, sieht man bereits am Unterschied zwischen der Konsolen- und der PC-Version des Kriegspiels. Wer über einen Highend-Rechner verfügt, kann jetzt schon annähernd fotorealistische Grafik in "Battlefield 3" erleben. Die Forstbite 2-Engine dient zudem auch als Gerüst für Werke aus anderen Genres wie "Need for Speed: The Run" und "Command & Conquer: Generals 2".    

Herausforderung

EA Sports-Chef Peter Moore sieht in Anbetracht der kommenden Konsolengeneration weniger die Grafik als große Herausforderung, als die mittlerweile geforderte Plattformuniversalität. "Komplex ist, dass du Spiele nicht nur für Xbox 720 und PS4 ausliefern musst, sondern auch besser eine SmartGlass-Lösung, ein iPhone- und Tablet-Angebot und eine spezielle App für PC haben solltest. Und man sollte eine Community-Ebene integrieren, so wie wir das mit Battlelog in Battlefield oder Autolog in Need for Speed machen", sagt Moore. (zw, derStandard.at, 19.6.2012)

Links

Gamasutra (1)

Gamasutra (2)

  • "Frostbite 2"-Engine stemmt "Battlefield 3"
    foto: ea

    "Frostbite 2"-Engine stemmt "Battlefield 3"

Share if you care.