Mallorca vor dem Sturm

Ansichtssache |

Die Balearen-Insel hat mehr zu bieten als den altbekannten Massentourismus. Wolfgang Weitlaner hat sich im Juni vor dem Massenansturm umgesehen

Bild 1 von 30»
foto: wolfgang weitlaner

Landeanflug über die Bucht von Alcúdia - fast möchte man meinen, es sei die Karibik, die in den wildesten Blau- und Türkistönen schimmert.

weiter ›
Share if you care
5 Postings

es gilt für ibiza genau dasselbe. und nicht nur vor, sondern auch während der saison. der hardccore-partytourismus konzentriert sich auf san antoni (engländer) und ibiza stadt (deutsche, spanier, etc) sowie die straße dazwischen. der rest der insel ist verschlafen und teilweise naturschutzgebiet. sehr sehenswert.

Ja, Mallorca ist echt wunderschön!

Bin schon ein paar mal in Alcudia gewesen. Nette Gegend, ideal zum Anschauen, Essen, Trinken, Shoppen, etc.

Auch die Strände sind voll schön, besonders jener in Cala Ratjada, der ist einfach cool. Mallorca ist noch viel mehr als nur Ballermann, nur wissen das wohl nur die wenigsten.

Ich war öfters im Frühjahr in Mallorca um Radzufahren.

Eine schöne Insel wenn man den Ballermann vermeidet.

"wenn man den Ballermann vermeidet"

Tut nicht so heilig.
Auch der Ballermann ist eine Klasse für sich, nicht jeder steht auf Klöster und Radfahrer, die, nebenbei bemerkt, auf Grund der mallorcinischen Strassenverhältnisse ziemlich nerven.

PS: War von den "wunderschön" Postern überhaupt schon jemand dort?
Der Ballermann ist auf einem Strand von 5 km ein Abschnitt von ganzen 300m, von "Balneario" (Strandkiosk) 5-7. Lasst den Teenies ihren Spass, Kübelsaufen am Strand gibt's eh nicht mehr.

Eine Reise wert

Ich war letztes Jahr zum ersten Mal auf Malle. Abseits von den bumm-bumm-Touristenzentren eine wunderschöne Insel, die neben dem klassischen Bade-/Strandurlaub zu anderen Aktivitäten lockt. So lädt der Gebirgszug im Westen der Insel zu leichten wie anspruchsvollen Wanderungen oder Radtouren ein. Ein Mietwagerl macht sich bezahlt. Abends dann in einer Strandbar chillen.. Ich find die Insel bietet einfach für jeden etwas.

Am allerbesten fand ich natürlich, dass gleich am Flughafen alles in Deutsch angeschrieben war, teils sogar über dem Spanischen. Wohl um eine Überforderung des überhitzten Hirnkasterls zu vermeiden, schließlich macht hier Heinz und Kunz auch Urlaub ;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.