18 Millionen Hektar Wald werden wiederhergestellt

IUCN spricht von "historischer Ankündigung"

Rio de Janeiro - Knapp zehn Monate nach der Waldkonferenz "Bonn Challenge" kommt die vereinbarte weltweite Initiative zur Aufforstung in Fahrt. Die USA, der afrikanische Staat Ruanda und Brasilien haben sich zum Wiederaufbau von 18 Millionen Hektar Waldfläche verpflichtet, wie die Weltnaturschutzunion (IUCN) am Montag mitteilte.

Damit seien schon mehr als zehn Prozent des im September 2011 in Bonn vereinbarten Ziels erreicht. Bis 2020 sollen weltweit 150 Millionen Hektar an verlorenen und geschädigten Wäldern wiederaufgeforstet werden. Die IUCN sprach von einer "historischen Ankündigung". (APA, 18.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Na bitte, ist doch ein guter Schritt in die richtige Richtung :-) Das gehört beobachtet obs ernst gemeint ist ;-)

"historischen Ankündigung".

Ich schenke dir nächste Jahr ein Tausender.

schätze mal, man sollte diese menge nicht im vergleich zu dem sehen, was die erde brauchen würde, bzw. zerstört wurde, sondern mit der menge an ressourcen, die aufgebracht werden um so ein projekt überhaupt durchzuführen. und dafür klingt das in meinen ohren schon ordentlich.

"150 Millionen Hektar" "18 Millionen Hektar Wald"

Liebe Red, wo bleibt denn heute der erhellende Zusatz mit der Umrechnung in Fußballplätze, VW-Käfer oder Badewannen?

*bin enttäuscht*

3544666 Oberflächen

eines A380

.

Naja - a bissi mehr als die Fläche von Österreich und Ungarn.

wenn ich mich nicht verrechnet habe,

ist das eine Fläche von 430x430km...
"Viel" im Sinne von -was bewirken- ist das nicht.

Man kann sich das leichter vorstellen.

100 Hektar sind ein quadratkilometer.

Daher sind 150 Millionen Hektar. 1.5 Millionen Quadratkilometer.

Ölsterreich hat 83.000 Quadratkilometer.
Brasilien als eines der größten Länder der Welt hat 8.5 Mio Quadratkilometer.

Ist also nicht ganz wenig aber auch nicht gigantisch das Projekt.

Nein, viel ist das wirklich nicht.
Als Optimist sehe ich das aber mal als Anfang.

Laut Online-Umrechner sind es 180 000 km².
Also 180 000 x 180 000 km.

und wenn die Erde

510 000 000 km2 hat die Erde Oberfläche als Geoid gerechnet auf Meeresniveau.
ziehen wir eine Wurzel daraus okay?

Oder 180 000 000 000 m² bzw. 180 000 000 000m x 180 000 000 000m.
180 000 000 000m ist wiederum mehr als der Abstand Erde-Sonne.
Wenn die das wirklich alles mit Bäumen vollpflanzen, dürfte der Klimawandel kein Problem mehr sein ...

Mich deucht, ihr "Online-Umrechner" taugt nicht allzuviel.

Würde vorschlagen, das Mathematik-Buch der Volksschule (oder Unterstufe) zu Rate zu ziehen ;-)

Gut, die 2. Zeile von mir war Blödsinn.
18 000 000ha : 100 = 180 000km²

Also richtig: ~424km x 424km
Sind jetzt alle zufrieden?

8:31 is ja auch wirklich früh :)

ja.

danke.

also..

Umfang der Erde = 40'000 km.
fällt was auf ?

(in echt kommt das wohl auf etwa 425x425 km )

sind 180 000 km x 180 000 km = 32 400 000 000 km²?
180 000 km x 1 km wären 180 000 km²

immerhin ein anfang

Sie haben sich doch nur "verpflichtet"

Die Länder haben sich doch nur "verpflichtet". In der Sprache der politischen Pokerspieler heisst das, dass das GAR NICHTS HEISST. Alles nur Lug und Trug, denn woanders wird dafür wahrscheinlich weiterhin gerodet...

Leider haben wir noch nicht diese Wissenschaft aus der "Foundation Trilogie" mit der Politgebrabbel in Informationshappen heruntergebrochen werden kann.

Das war zu erwarten:

Erst abholzen und kassieren, dann aufforsten und kassieren. Und in Österreich zanken sich Wirtschaftsministerium und Lebensministerium darum wer wieviel für CO2 Zertifikate zahlen muss, aber die Potentiale, CO2 Guthaben zu erzeugen - nicht einzusparen, sondern bewusst zu erzeugen und im Land zu handeln - die werden ignoriert. Wir sammel Abfälle und verwerten diese wie Weltmeister - aber kein Recycler kann CO2 Zertifikate generieren und einer Voest oder BauMit über eine österreichische CO2 Börse verkaufen.

und dafúr bekommen sie noch

Carbon Credits aus dem österreichischen Topf von 500M pro Jahr. Und das bei einem brasilianischem pro Kopf Verbrauch von wie vielen Tonnen, die Abholzung mit eingerechnet ? 20, 30, 40, 50 ? Gibt es da ernst zu nehmende Zahlen ?

"historische Ankündigung"

das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Und 10 % sind ein Witz!

Zumal es nur eine Ankündigung ist!

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.