Das Böse im Plüschhasen

  • Anne-Kathrin Klatt erzählt in "Solo mit Nase" eine kleine Geschichte der Menschheit (ab 4 Jahren).
    vergrößern 800x532
    foto: pannopticum

    Anne-Kathrin Klatt erzählt in "Solo mit Nase" eine kleine Geschichte der Menschheit (ab 4 Jahren).

Puppentheater ist nicht nur für Kinder. Das Figurentheaterfestival Pannopticum lädt Produktionen aus aller Welt nach Neusiedl am See

Neusiedl am See - Der weiche Plüsch täuscht. Auch bei Kuscheltierhasen gibt es mafiöse Strukturen. Die Augen für die dunkle Seite der süßen Hasen öffnet das italienisch-estnische Figurentheater Babelart mit seinem Stück Der Pate Hase.

Es gastiert damit beim Figurentheaterfestival Pannopticum, das ab morgen, Mittwoch, internationales Figurentheater nach Neusiedl am See holt. Neben einer Filmschau und der Ausstellung Lost and Found zu den Wechselwirkungen zwischen Theater und Film beziehungsweise bildender Kunst gibt es am Pannopticum zahlreiche Figurentheaterproduktionen. Nicht nur Der Pate Hase (ab 14 Jahren) beweist dabei: Figurentheater ist auch für große Zuschauer spannend.

Eröffnet wird das Festival am Mittwoch mit dem Theaterprojekt "Macht Schule Theater", erarbeitet vom Karin Schäfer Figuren Theater und Schülerinnen und Schülern von Pannoneum und Gymnasium Neusiedl am See. Die deutsche Figurenspielerin Anne-Kathrin Klatt erzählt in Solo mit Nase die Geschichte der Menschheit für Kinder ab vier Jahren. Was bei ihr bunte, verrückte Figuren sind, das sind der spanischen Truppe El retretre de Dorian Gray schmale Luftballons, die in bester Straßenkünstlermanie geknotet und gebogen werden: Rua Aire.

Nicht nur dieses, auch das zweite Stück der zwei Spanier ist eine Österreich-Premiere: Ne me quitte pas wird am Sonntag beim Fest der Figur zu sehen sein, bei dem wie auf einem Jahrmarkt eine Vorstellung die nächste ablöst. Neben den Spaniern präsentiert dort etwa der Ire Shiva Grings seine halbstündige Show The Pigeon Chaser. Seine Momentimprovisationen bezeichnet er als Performance Jazz. Jedes Mal passiert etwas anderes - und auch dem Spektakel zufällig beiwohnende Tauben dürfen mitspielen. (Andrea Heinz, DER STANDARD, 19.6.2012)

20. bis 24. 6., Haus im Puls, Neusiedl am See

Share if you care