MacBook Pro Retina: Saftiger Preis für Akkutausch

Neues Modell gilt als besonders schwer zu reparierendes Notebook

Dass das neue MacBook Pro mit Retina Display ein zugeknöpftes Stück Hardware ist, haben die Blogger von iFixit bereits herausgefunden. Es soll der am schlechtesten zu reparierende Laptop derzeit am Markt sein. Ein Akkutausch kann aber dennoch mal fällig werden. Sofern das nicht mehr in die Garatienzeit fällt, wird ein Wechsel teuer.

Preisliste

Das Unternehmen hat eine aktualisierte Preisliste für den Akkutausch bei den MacBooks veröffentlicht. Demnach verlangt der Konzern in Europa 199 Euro für das MacBook Pro mit Retina-Display. Beim MacBook Pro 13- bzw. 15-Zoll kostet der Wechsel 129 Euro. 

Verklebt

Grund dafür ist, dass es auch für Apple kompliziert wird, die Batterie zu wechseln. Der Akku wird wie beim iPad direkt in das Gehäuse geklebt. Nach Angaben des Konzerns soll der Akku des neuen MacBooks 1.000 Ladezyklen durchhalten, bis die Kapazität auf 80 Prozent fällt. Wieviele Ladezyklen ein MacBook-Akku schon hinter sich hat, erfährt man im System Profiler unter "Über diesen Mac". (red, derStandard.at, 18.6.2012) 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 425
1 2 3 4 5 6 7 8 9
selten in einem forum so viel blödsinn gelesen. tennie geblaber bei fast bewußtlosigkeit

Apple-user

bekommen wenn sie was zahlen müßen einen Orgasmus

Geplante Obsoleszenz

Hat Apple übrigens schon beim ersten iPod angewandt:

http://tinyurl.com/75j65dj

mbp 2008

Speichererwiterung und Akku (nicht original) kostete Online bestellt etwa die Hälfte als im Appleshop . Funktioniert einwandfrei seit 6 Monaten und der Einbau ist JEDEM Benutzer zuzutrauen.
Das geht mit dem Retinabook wohl nicht mehr... Laptops werden wohl auch zusehends als Wegwerfprodukte positioniert.

Weil es mich interessiert hat,

habe ich mal nachgesehen, wieviel ein leistungsstarker Originalakku für mein Notebook kostet. Der Akku mit 7500 mAh kostet auf Geizhals.at 170 Euro aufwärts. Zum Vergleich, der Akku des neuen MBP hat 8460 mAh. Jetzt Frage ich mich, warum das keinen Artikel wert ist?

Endlich einer, der nicht dauernd Äpfel mit Birnen vergleicht!

Es gibt selbstverständlich Gründe, warum ein Originalakku teurer sein KANN (u.i.a.R. auch teurer sein wird). Gab ja so manchen Hinweis auf billige Substitute, die man auf eBay, Amazon etc. erwerben kann. Fakt ist, diese Akkus leisten genau soviel wie sie kosten, nämlich nur einen Bruchteil!
Kann ich auch aus persönlicher Erfahrung sagen. In meiner Nikon D700 werkte abwechselnd ein Original Nikon Akku und einer des Herstellers XYZ (richtiger Name bekannt). Bereits nach wenigen Monaten habe ich dann das Substitut gegen einen Nikon Akku ersetzt und verschenkt. Nicht nur, dass der etwas ältere Nikon dem Neuen XYZ von Anfang an überlegen war, nein, der Leistungsabstand vergrösserte sich alsbald zunehmend!

das problem mit nachbauten ist, dass diese oft aus schon verwendeten aber aufbereiteten batterien zusammengebaut werden. chinesen machen damit gutes geld. es gibt aber durchaus nachbauten die dem original akku ebenbürtig sind. ich habe mein lenovo netbook mit einem nachbau ausgerüstet bei dem ich mir nicht ganz so viel gespart habe da ich bewusst zum teuersten nachbau gegriffen habe.
wenn man weiss was man kauft ist man im vorteil.

Das demonstriert allenfalls, dass sich die Originalhersteller an Ersatzteilen wie Akkus ordentlich gesund stoßen. Mein Ersatzakku für einen HP6715 mit 6600mAh kostet 32,90. Ist kein "Originalteil", aber lt. Kundenbewertungen arbeitet das Ding tadellos.

(Ich würde mir wohl aber auch keinen (Laser-)drucker kaufen, bei dem ein Toner nur vom Druckerhersteller verfügbar ist.)

du wirst

allerdings bei einem mac keinen ersatzakku brauchen - weil die angaben von apple im gegensatz zur konkurrenz stimmt. (durchhaltedauer)

dann werden die akkus weniger schnell an leistungsfähigkeit verlieren wodurch sich 1. die lebensdauer verlängert, 2. der müll vermindert der produziet wird und 3. wenn es doch mal soweit sein soll, dass du nach 4 jahren den akku tauschen willst weil er statt 7h nur noch 5 hält (bei meinem 4 jahre alten hält er statt 4 noch 3) und dann dafür 20 euro mehr bezahlt als bei anderen herstellern, dann wirst du dir nicht vor 4 jahren einen laptop um über 2000 euro leisten haben können...

weil die angaben von apple im gegensatz zur konkurrenz stimmt

Sowieso. Nachdem es sich hier offensichtlich um ein Axiom handelt, kann man sich jede Diskussion ersparen.

ich schick ihnen meinen ipod nano und sie erklären mir dann hoffentlich weshalb die kurze betriebsdauer kein akku problem ist.

Wenn der Aku fix eingebaut ist, und immer geladen wird, wird er sicher keine 4 Jahre halten.
Wie gut die Apple-Akkus halten, weiß ich seit bei meinem iPod Touch ich jeden Tag 2x laden muss.

sie haben

zwar nicht ganz unrecht, aber der vergleich hinkt etwas. Toner beim Drucker sind bisschen was anderes als Akkus beim Notebook.

Ja hinkt.

Aber wer würde einen Drucker mit Toner für 10.000 Seiten kaufen, dessen Tausch nur vom Hersteller durchgeführt werden kann? Und bei Laptops ist nun mal der Akku am ehesten das, was als "Verbrauchsmaterial" durchgeht.

Selbst wenn man das Kostenargument außen Acht lässt: Apples Lösung bedingt auch eine Verzicht auf das Gerät für einige Tage, was ich persönlich vielleicht kritischer finde.

Muss gerade fuers tauschen von meinem IPad Glas 250 Euro zahlen.
War mein letztes Geraet von Apple.

1. hat du kein iPad, 2. seit wann kann der Hersteller was dafür (außer es ist ein Serienfehler), wenn die Leute unachtsam mit ihren Wertsachen umgehen.

bla, bla,
Tatsache ist: es werden 250 Euro verrechnet.

Dir ist aber auch klar, dass das Retina Display eine der teuersten Komponenten des iPad's ist.

Das Display funktioniert gut nur das Glas einen einen Sprung

250€ ist zu wenig um das ganze display zu tauschen. bei ihnen wird wirklich nur die glasplatte ersetzt. 250€ ist da relativ arg.

das ist aber nur ein bauteil...

wie bei konkurrenzprodukten auch.

Und?

Der Glastausch eines Android Tablets hätte dir nur
fünf Euro gekostet oder worauf willst du hinaus?

Ich will auf gar nichts hinaus. Ich dachte nur vielleicht interessiert es jemanden was so eine 08/15 Reperatur
bei Apple kostet.

Was ist denn eigentlich passiert? Heruntergefallen?

hab mein Bier etwas zu heftig darauf abgestellt...

Posting 1 bis 25 von 425
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.