Promotion - entgeltliche Einschaltung

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

12. Juni 2012, 12:00

Dieser Tage ist die vorherrschende Modefarbe Grün. Fußballrasengrün. Dagegen wollen wir auch gar nicht anstürmen, wobei uns die Europameisterschaft – zumindest von Donnerstag bis Sonntag – ein wenig kalt lassen wird. Im MQ wird’s nämlich richtig farbenfroh

DONNERSTAG

Der MQ Summer of Fashion startet am Donnerstag mit den Eröffnungen der Ausstellungen TECHNOSENSUAL. where fashion meets technology und Reflecting Fashion. Kunst und Mode seit der Moderne. Die eine Schau blickt nach vorn, die andere zurück: Während im freiraum Haute Tech Couture DesignerInnen die Mode der Zukunft präsentieren, zeigt das mumok anhand großer KünstlerInnen wie Salvador Dali oder Joseph Beuys, wie Mode und Kleidung zu wesentlichen Elementen der Kunstproduktion wurden.Die perfekte Konstellation also um von einer MQ Ecke zur anderen zu flanieren, dazwischen vielleicht den Laufsteg im Hof zu besteigen und sich im Freien - kennt jemand die Wettervorhersage? - zu entblättern oder zu verhüllen.

FREITAG

Ob die Kleidung des Menschen bald schlauer sein wird als der Mensch selbst wird am Freitag in der Podiumsdiskussion TECHNOSENSUAL - future of fashiontech? diskutiert. Und ab 20 Uhr (zu versäumen ist also das Spiel Schweden gegen England) zeigen die JungdesignerInnen der Modeschule Herbststraße in einer Freiluft-Defilee auf knallrotem Laufstegboden ihre Abschlusskollektionen.

Was danach kommt ...

... bleibt ein Geheimnis. Hinter dem Geheimnis, so viel kann man verraten, steht das KünstlerInnen-Kollektiv Apparatus22. Ja, es wird eine Apparatur im Spiel sein, und ja, man wird es nicht übersehen.

Das Aufbrezeln lohnt sich spätestens nachts bei der Fashion goes MQ Aftershowparty hosted by FM4. Soul, Funk, HipHop und RnB mit FM4-DJs im Leopold Cafe. Das Motto heißt Hauptsache tanzen und High-Heels-Wunden ignorieren beziehungsweise Turnschuhe einpacken.

SAMSTAG

Endgültig flachbeschuht geht das Eröffnungswochenende am Samstag weiter, wenn die Audio Ballerinas von Benoît Maubrey / DIE AUDIO GRUPPE und "TONSPUR für einen öffentlichen raum" ihre technisierten Bewegungen in filigrane Klangwolken verwandeln.

Das letzte Auftaktspiel bestreitet der Photoautomat Wien. Diesmal allerdings sind die Fotostreifen nicht als charmante Geldbörsel-Hüter gedacht. Wer sich bei der Photoautomatenparty ablichten lässt, hat die Möglichkeit Teil einer Modekollektion zu werden. Wie das geht erklären die Künstlerin Melanie Kretschmann und die Designerin Stefanie Nolz vor Ort. In diesem Sinne: Kick! Äh, klick!

  • Artikelbild
    foto: technosensual. where fashion meets technology (c) aduen darriba, anouk wipprecht, photo: robert lunak
  • Artikelbild
  • Artikelbild
    foto: www.photoautomat.de
Share if you care.