"Mad Dog" wird ein "Wolf"

Pogatetz-Wechsel von Hannover zu Wolfsburg unter Dach und Fach - Vertrag bis 2015 - Pogerl hat größere Ziele in Aussicht

Wolfsburg - Emanuel Pogatetz hat seit Mittwoch einen neuen Arbeitgeber. Der österreichische Fußball-Teamspieler wechselte innerhalb der deutschen Bundesliga von Hannover 96 zum VfL Wolfsburg, wo er einen Vertrag bis 2015 erhielt. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart, laut deutschen Medien bezahlte der Club von Trainer Felix Magath rund zwei Millionen Euro.

Der Star-Coach hält große Stücke auf seinen neuen Innenverteidiger. "Er ist ein erfahrener Spieler, der eine Abwehr organisieren kann. Er bringt immer vollen Einsatz, schont sich nicht und stellt sich zu jeder Zeit voll und ganz in den Dienst der Mannschaft", erklärte Magath.

Schmadtke knirscht

Bei Hannover nahm man den Abgang des 47-fachen ÖFB-Internationalen (2 Tore) zähneknirschend zu Kenntnis. "Ich bedauere zweifelsfrei den Weggang von Emanuel Pogatetz und danke ihm für seine Leistungen in den vergangenen zwei Jahre für Hannover 96. Wir respektieren, dass er sich nun entschieden hat, den Verein zu wechseln", sagte Hannovers Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der den Brasilianer Felipe Trevizan als Ersatz für Pogatetz verpflichtete.

Pogatetz freut sich auf die neue Herausforderung in Wolfsburg. "Ich hatte eine tolle Zeit in Hannover. Wir haben viel erreicht in den letzten zwei Jahren, und die Unterstützung durch die Fans war super", wurde der Steirer in einer Aussendung seines Managements zitiert. "Nun freue ich mich aber auf die Aufgabe in Wolfsburg. Ich sehe die Chance, ganz oben in der Bundesliga mitzuspielen, und habe ehrgeizige Ziele mit dem VfL."

Differenzen mit Hannover-Trainer

Der Steirer kam im Sommer 2010 nach einem fünfjährigen Engagement bei Middlesbrough zu Hannover 96 und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass sich die Niedersachsen seither im Spitzenfeld der Bundesliga etablierten. Die Saison 2010/11 wurde auf Platz vier abgeschlossen, in der vergangenen Spielzeit reichte es zu Endrang sieben und zur Teilnahme am Europa-League-Viertelfinale.

Pogatetz, der es für Hannover auf 57 Bundesliga-Partien (1 Tor) und zwölf Europa-League-Spiele brachte, war lange Zeit fixer Bestandteil der Mannschaft, weshalb sein Vertrag erst im vergangenen Februar bis 2015 verlängert wurde. Kurz danach aber kam es zu Differenzen mit Trainer Mirko Slomka - Pogatetz war auf einmal kein unumstrittener Stammspieler mehr, was schließlich den Ausschlag für den Wechsel gab. (APA, 20.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 97
1 2 3

Super Pogerl, ich finde wieder ein Schritt nach vorne. Ich find solche Kämpfertypen leiwand und der Pogerl spielt Gott sei dank bei uns im NTeam! :)

Toll,...

...dass man als Siebenter gleich ins Europa-League-Viertelfinale kommt. Der Sechste dann gleich ins Semifinale und der Fünfte ins Finale?

"in der vergangenen Spielzeit reichte es zu Endrang sieben und zur Teilnahme am Europa-League-Viertelfinale. "

Ist denk ich eindeutig. Hier werden die Ergebnisse der letzten Saison aufgelistet - und die Stimmen. Hannover wurde Platz 7 in der BuLi und kam in der EL bis ins Viertelfinale.

Was du meinst, ist Big Bad Wolf.

Fuchs, Pogatetz, Harnik

Das sind die Spieler, die über ganze Saison gute Leistungen erbrachten und deshalb zu recht schon bei ihrem 2. Bundesligaclub spielen.

Den Herrn "Who do you do" Alaba habens aber jetzt schon vergessen!

who do you do

is aber eine etwas sehr private frage..

Fuchs beim 3.

Eines ist positiv, abseits von diesem Thema hier herauszustreichen: Nirgends auf der Seite findet sich der obligate Arnautovic Beitrag der Stunde.

Danke Standard Sportredaktion.

Raus aus dem Team,da er kein Vorbild für die Jugend ist!!!!

geh sei stü, i kau dei lebn kaffa! so schauts aus! :-p

Sie fallen hier schon länger unangenehm auf.

er hat schon unser aller Leben gekauft.

Doch. Hier =D

gut ich mag den VFL genauso wenig wie den Magath sowie die meisten hier

aber wenn kjaer und diego wirklich zurückkommen und mandzukic bleibt sowie ein paar der unzähligen unbekannten neuzugänge einschlagen spielen die nächsten Jahre wieder oben mit.

wenn man magath zeit und geld gibt kommt schon was raus hat er ja schon bewiesen beim VFL.

Naja - aber

wieviel Zeit und Geld hatte er denn schon?

Ich habe großen Respekt vor Magaths Leistungen als Trainer in der Vergangenheit, mir hat auch sein Image ("Quälix") immer gefallen - aber jetzt wird es schon ein wenig peinlich.

Zig Spieler um zig Millionen zu kaufen und immer noch keine Mannschaft zu haben, dazu gehört schon einiges an - hoffen wir, es ist nur - Unvermögen.

Ja, wie Real oder Man usw.. Da hinkt der Wolfsburgvergleich ein bisschen, oder? Siehe Vergleich Bayern und Chelsa. 1 000 000 000.-€ investierte der Öldieb. Und sie zahlen das an der Tankstelle!

oje

da tue ich mir ganz schön schwer, ab jetzt zu dem ungustltrainer zu halten :-(

wolf im wolfspelz.
taugt ma.

Hoffenheim

schade, wolfsburg war bisher mein lieblings ungustlverein in der bundesliga, muss ich wohl oder über ausweichen ? nur wohin ???

Bayer Uerdingen

Posting 1 bis 25 von 97
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.