"Apple I"-Computer für 374.000 Dollar versteigert

16. Juni 2012, 11:11

560-fache seines ursprünglichen Werts

Für das 560-fache seines ursprünglichen Werts ist ein Computer aus Apples erster Serie versteigert worden. Der "Apple I" von 1976 brachte am Freitag beim Auktionshaus Sotheby's in New York 374.000 Dollar (knapp 300.000 Euro). Das Gerät kostete neu einst 666,66 Dollar. Ende 2010 brachte ein "Apple I" beim Auktionshaus Christie's bereits gut 133.000 Pfund (aktuell rund 165.000 Euro) ein.

Erwartungen übertroffen

Der am Freitag versteigerte und noch von den Apple-Gründern Steve Jobs und Steve Wozniak zusammengeschraubte Rechner übertraf selbst das von den Auktionatoren erhoffte Ergebnis um mehr als das Doppelte. Zwei Bieter schaukelten sich hoch. Das Gerät ging letztlich an einen anonymen Telefonbieter.

Nach Angaben des Auktionshauses gibt es nur noch etwa 50 der Computer-"Großväter". Nur von sechs wisse man, dass sie auch funktionieren - der jetzt verkaufte ist einer davon. Bei dem jetzt versteigerten Gerät sind auch das externe Kassettenteil und ein Monitor dabei. Die Tastatur liegt eben so blank wie das mit Schaltkreisen bestückte Motherboard.

Ohne Bildschirm und Netzteil

Die ersten Apple-Computer wurden ohne Bildschirm, Netzteil, Tastatur oder Gehäuse geliefert. Deswegen wurden für sie Holzgehäuse gebastelt. Obwohl es die ersten Computer für Heimanwender waren, verkauften sie sich schleppend: Etwa 150 Rechner verkauften Wozniak und Jobs selbst, 50 andere orderte ein Elektronikhändler. (APA, 16.6.2012)

Share if you care
9 Postings
Wäre interessant wieviele der heutigen Apple-Kunden die Gehirnmasse hätten dieses Gerät aufzubauen und zu betreiben - wahrscheinlich nicht einmal 5%.

Halten Sie das für eine notwendige Eigenschaft?

Schnäppchen

Na wenn sogar das Kassettenteil UND ein Monitor dabei sind, dann ist's ja geradezu ein Schnäppchen...

tja, das war spielzeug fuer technikfreaks

kohle habens erst mit klumpert fuer konsumvollidioten gemacht....

haha, die apfel jünger zahlen gerne für völlig veraltete hardware!

das gerät hinkt aktueller hardware 36 jahre hinterher!

trollololo...

is ja nix neues...

...,dass Apfel Jünger für ein Gerät, wo Apple drauf steht, ein vielfaches vom Wert dafür zahlen... Sieht man ja auch bei den Handys; obwohl die Geräte technologisch einige Generationen hinter Android sind, geben die Leute blind Unsummen dafür aus...
Apple Freaks=Melkkühe

Eigentlich hätte ich mir damals ein oPhone der ersten Generation kaufen müssen und in der Originalverpackung im Safe aufbewahren müssen. In 20 Jahre wäre es Unsummen wert.

oPhone = iPhone

--- insert "Apple is so expensive"-joke here ---

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.