National Geographic Society-Auszeichnung an Gerlinde Kaltenbrunner

15. Juni 2012, 20:39
5 Postings

"Explorer of the Year"-Award 2012

Wien - Die National Geographic Society hat den "Explorer of the Year"-Award 2012 an die aus Oberösterreich stammende Profibergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner verliehen. Der 41-Jährigen gelang als erster Frau die Besteigung der 14 höchsten Berge der Welt ohne künstlichen Sauerstoff. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines zweitägigen Forschungssymposiums der National Geographic Society in Washington statt, wie das National Geographic-Magazin in seiner Online-Deutschland-Ausgabe berichtete.

Bergbesteigung ohne künstlichen Sauerstoff

Im Alter von 23 erklomm die gelernte Krankenschwester ihren ersten Achttausender, den Broad Peak Vorgipfel in Pakistan. Nach 13 Jahren erreichte die in Deutschland lebende Kaltenbrunner am 23. August 2011 den Gipfel des K2, des letzten Achttausender auf ihrer Liste. "Bisher gelang die Besteigung aller 14 Achttausender nur 30 Personen weltweit. Von den drei weiblichen Gipfelstürmerinnen ist Gerlinde Kaltenbrunner die einzige, die alle Berge ohne künstlichen Flaschensauerstoff bestieg", hielt das Magazin fest.

Der "Explorer of the Year"-Award wurde den Angaben zufolge 2011 als Auszeichnung für vielversprechende Forscher und Stipendiaten der National Geographic Society ins Leben gerufen. Die ersten Preisträger im vergangenen Jahr waren Kenny Broad und Was Skiles für die Erforschung der Blue Holes auf den Bahamas. (APA, 15.6.2012)

  • Die 41-jährige Gerlinde Kaltenbrunner schaffte es als erste Fau, die 14 höchsten Berge der Welt ohne künstlichen Sauerstoff zu besteigen.
    foto: ralf dujmovits

    Die 41-jährige Gerlinde Kaltenbrunner schaffte es als erste Fau, die 14 höchsten Berge der Welt ohne künstlichen Sauerstoff zu besteigen.

Share if you care.