Zahnpflege auf Reisen

  • Neben dem karieshemmenden Effekt, zügelt zuckerfreier Kaugummi angeblich auch den Appetit.
    foto: apa/tom hood

    Neben dem karieshemmenden Effekt, zügelt zuckerfreier Kaugummi angeblich auch den Appetit.

Snacks und Eis dominieren im Urlaub den Ernährungsalltag - Mundhygienische Maßnahmen gebieten kariogenen Bakterien auch unterwegs Einhalt

Salzburg - Bald beginnen die Schulferien und tausende Österreicher packen die Koffer für den lang ersehnten Urlaub. "Zwar ist die Zahnbürste in der Regel Fixstarter im Gepäck - doch macht uns der Tagesrhythmus auf Reisen die richtige Zahnpflege nicht immer leicht. Zwischen Strand, Sightseeing und anderen Urlaubsaktivitäten ist nach dem Essen Zähneputzen oft nicht möglich.", weiß Corinna Bruckmann, Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Parodontologie. "Statt Hauptmahlzeiten wird auf Reisen meist unregelmäßig gegessen. Snacks und Eis dominieren im Urlaub bei vielen Menschen den Ernährungsalltag." Die richtige Ernährung, Wasser und zuckerfreie Kaugummis zwischendurch können dazu beitragen, die Zähne auch im Urlaub gesund zu erhalten.

Keine picksüßen Speisen zwischendurch

Den Gusto auf Süßes für die Hauptmahlzeiten aufheben. Auf Fast Food Produkte zwischendurch verzichten. Viele davon besitzen Zucker- bzw. Kohlenhydratanteil. Zwischendurch zu „nicht kariogenen" Speisen greifen. Rohes Gemüse, wie Karotten, und frisches Obst oder auch ungesüßte Müsliriegel eignen sich für Kinder und Erwachsene als Zwischenmahlzeit.

Wasser als Durststiller 

Ausreichend und in erster Linie Wasser, Mineralwasser und ungesüßten Tee trinken, lautet die Devise. Limonaden, Cola oder Eistee sollten, ebenso wie Süßigkeiten, am besten nur im Rahmen einer Hauptmahlzeit genießen, wenn anschließendes Zähneputzen möglich ist.

Ausspülen hilft

Auch wenn keine Zahnbürste zur Hand ist, sollten zumindest die groben Speisereste nach dem Essen entfernt werden. Geeignet sind medizinische Zahnstocher oder aber der Mund wird auch nach kleinen Mahlzeiten kräftig mit Wasser ausgespült. Kleinere Kinder sollten nach dem Essen Wasser trinken. Dadurch werden die entstandenen Plaquesäuren im Mund rascher neutralisiert.

Zuckerfreie Kaugummis

Der Haupteffekt von zuckerfreiem Kaugummi liegt in der gesteigerten Speichelproduktion, die dazu beiträgt, Plaquesäuren zu neutralisieren. Plaquesäuren sind ein Risikofaktor in der Entwicklung von Zahnkaries. Im Speichel enthaltene Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphat und Fluorid unterstützen zusätzlich den Remineralisierungsprozess des Zahnschmelzes. Gekaut werden sollte idealerweise nach jedem Essen oder Trinken, wenn Zähneputzen nicht möglich ist.

Studien zufolge ist eine Kauzeit von 10-20 Minuten zur Ausschöpfung des positiven Effektes optimal. „Zuckerfreier Kaugummi stellt aus zahnmedizinischer Sicht eine sinnvolle Ergänzung der täglichen Zahnpflege dar und ist gerade auf Reisen eine wichtige Ergänzung der täglichen Mundhygiene", erklärt Corinna Bruckmann. Das Zähneputzen ersetzen zuckerfreie Kaugummis nicht. Auch auf dem Weg in den Urlaub leistet der Kaugummi gute Dienste: Er hilft beim Druckausgleich im Flugzeug und ist daher auf Reisen für Erwachsene wie auch für Kinder sinnvoller Begleiter. (red, 15.6.2012)

Share if you care
18 Postings
Zuckerfreie Kaugummis sind sicher besser für die Zähne.

Aber viele künstliche Süsstoffe sind ganz gewiss keine Appetithemmer.

Eine Banane nach der Mahlzeit zu essen

Es wirkt auch wie Kaugummi, Banane ist klebrig, und kann auch die Speisereste zwischen den Zaehnen entfernen, und sie mitgeschlucken werden.

Gegen Bakterien hilft nur Alkohol

Je hochprozentiger, desto gesuender (Wodka, Whisky etc.)

Am besten isses für das Gebiss, wenn man es im Urlaub zu Hause läßt.

Zwischen Strand, Sightseeing und anderen Urlaubsaktivitäten ist nach dem Essen Zähneputzen oft nicht möglich.

Ich komm auch außerhalb des seltenen Urlaubs nicht dazu, nach dem Essen Zähne zu putzen. Tatsächlich geht das bestenfalls dann, wenn ich das Abendessen zu Hause einnehme...

Kenn eigentlich auf niemanden, der mit der Zahnbürste ins Büro/zur Schule/zur Uni geht. Und den ganzen Tag nix essen ist halt auch nicht gerade gesund - auch für die Zähne nicht.

In Summe als mal wieder so ein Bla-Artikel, ajm na könnte meinen fast ein Sommerlochfüller, würde es nicht mehr als genug Probleme geben, über die es sich lohnen würde, qualitativ hochwertige, exzellent recheriere Artikel zu verfassen.

Huch?! Jetzt hab ich mich glatt in Tagträumereien verloren... :)

Ich habe eine Zahnbürste etc. im Büro.

Gibts in Urlaubshotels keine Badezimmer?!

Wie zu Hause morgens und abends Zähne putzen (ggf. Mineralwasser verwenden).
DIREKT NACH dem Essen sollte man nicht Zähne putzen; gut ist ca. eine 3/4 Stunde später.

Obst ist kein Ersatz für Zähneputzen.
Wasser ist es auch nicht - aber Mundspülen kann nie schaden, trinken ohnehin nicht ...

Kaugummis, auch "zuckerfreie", enthalten Zuckeraustauschstoffe - davon sollte man sich eher fern halten, bzw. sparsam verwenden (Achtung: auch Zuckerln haben diese Stoffe!). Sie gaukeln dem Organismus Süße vor, weshalb er ohne Bedarf Insulin ausschüttet.

Fazit: einfach so wie zu Hause: 2x pro Tag, nach dem Frühstück und vor dem Zubettgehen, Zähne putzen.

Ausnahmsweise kein Eso-Schmonzes, natürlich aber trotzdem wie üblich faktisch falsch.
http://is.gd/ATdWcA

Also

Ich hab noch niemals einen Menschen kennengelernt, der nach einer "Hauptmahlzeit" (was so gar nicht zu aktuellen Ernährungsempfehlungen passt, die da eher lauten, oft ein bisschen essen, und zwar hauptsächlich Obst/Gemüse) Zähne putzt. Bitte um Erfahrungsberichte - gibt's sowas echt?

in spanien.

nehme an da gabs irgendwann eine kampagne.

ja und die Spanier putzen mit Urin, deswegen haben sie auch so schöne Zähne

sagt zumindest Catullus.

Leute mit einer Zahnspange!

also ich pack bei jeder gelegenheit zwischendurch (u-bahnfahren, autofahren, schleppliftfahren) die zahnseide aus. von obst und kaugummis halt ich nix.

eine studienkollegin und eine kollegin aus der firma. letztere sag sie fühlt sich sonst unrund :)

als direkt nach einer mahlzeit

sollte man eh nicht putzen - hab ich gehört.

(weil der zahnschmelz durch die erwähnten säuren etwas aufgeweicht ist .... oder so)

Gibt's! Hab's aber in Österreich noch nie miterlebt.

Alkoholiker putzen sich des öfteren nach ihrer "Hauptmahlzeit" die Zähne, damit die Fahne nicht so auffällt (glauben sie zumindest)...

Mein Tipp: Vodka.

Riecht man nicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.