Die neuen Rüstungen für die Schweizergarde kommen aus dem Steyrtal

Ansichtssache

Die Brüder Schmidberger stellen in Molln Brustharnische für den Vatikan her: Ein Jahre währendes Projekt in Handarbeit

Bild 1 von 14
foto: reuters/lisi niesner

Molln im oberösterreichischen Steyrtal hat eine lange Tradition in der Metallverarbeitung. Schon im Mittelalter wurden kleinere Erzlager ausgebeutet. 1780 erteilte Kaiserin Maria Theresia das Privileg zur Sensenproduktion, die sich bis ins 20. Jahrhundert gehalten hat. Am bekanntesten ist Molln aber für seine Maultrommeln, eine solche ist auch im Wappen der Marktgemeinde abgebildet.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.