Herbststart für 13-Zoll-MacBook Pro Retina?

15. Juni 2012, 10:07

Analyst rechnet mit Verkauf der nächsten Retina-Generation im Oktober

Der Analyst Ming-Chi Kuo rechnet damit, dass Apple sein 13-Zoll großes MacBook Pro mit Retina-Display bereits im Herbst auf den Markt bringen wird. Voraussichtlic im Oktober, schreibt der Apfelblog AppleInsider.

Frühere Prognosen richtig

Kuo war bereits mit seiner Prognose richtig gelegen, dass der Konzern sein 17-Zoll-MacBook Pro in Pension schicken würde und die nächste Generation der MacBook Pros mit Retina Display in 15 Zoll plane.

Probleme bei Produktion

Dem Analysten zufolge setze Apple große Hoffnungen auf den 13-Zoll-Neuling, konnte ihn aufgrund größerer Produktionsschwierigkeiten auf der WWDC 2012 noch nicht präsentieren. 

Features

Der Bildschirm werde eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten haben und mit 18 Millimeter schlanker als das 15-Zoll-Modell sein. Ein weiterer Unterschied sei, dass sich der 13-Zoller mit der CPU-Grafik vom Typ HD 4.000 auskommen muss, eine dedizierte Grafikeinheit sei nicht geplant. 

Drei ähnlich große Modelle am Markt

Mit dem neuen und bisherigen 13-Zoll-Modell sowie dem MacBook Pro mit 15 Zoll-Display hat Apple drei etwa gleich große Geräte am Start. Kuo schätzt, dass Apple vom 15-Zoll-MacBook Pro mit Retina Display im Juni eine "moderate" Anzahl von 300.000 Stück verkaufen wird. (red, derStandard.at, 15.6.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3
also vom Bild her..

.. wirkt das Retina Display jetzt nicht viel auflösender ;)

weil Sie kein Retina Display haben .. schaut es auch schlecht aus :)

Thx, Im Gegensatz zu ihnen haben sonst anscheinend nicht viele die Ironie verstanden.. ^^

Wieso glaubt eigentlich schon wieder jeder, Apple sei hier der grosse Innovator mit "hoch auflösenden" Displays?

IBM hat bereits vor 10 Jahren Geräte mit WQUXGA Auflösung verkauft - allerdings noch in einer völlig anderen Preisklasse - die auch schön klingende Namen hatten: "Röntgen". Oder etwas unschöner unter dem Codenamen "Bertha".

Durchgesetzt hat sich das natürlich nicht nur wegen dem horrenden Preis nicht - die Anwendungen waren nicht existent - bis auf kleinste Marktsegmente und Anwendungen.

Das gilt eigentlich heute nach wie vor, solche Auflösungen sind nur in wenigen Nischen wirklich wichtig - aber in 13/15 Zoll Notebooks? Na ja.

Trotzdem werden haufenweise Leute kaufen, nur weil der Apfel drauf ist.

Du beantwortest deine Frage eh selbst, apple bringt diese Displays für jedermann raus und das zu leistbaren Preisen..

:-)

Schön... nach 10 Jahren ist jede Spitzentechnologie "veraltert", nur dem DAU und Konsumlemming wird das dann als "Weltneuheit" teuer verkauft.

Bei dem Preisverfall der letzten 10 Jahre dürften solche Geräte auch nicht mehr so teuer sein ... aber die Aktionäre freuts umso mehr ...

und wieviele Geräte hat IBM verkauft?

wo sehen Sie diesen Standard im alltäglichen Gebrauch?

<think different>

Sie haben offensichtlich mein Posting nicht vollständig gelesen. Da steht ganz klar, dass die Technologie damals zu teuer war und kaum Anwendungen existiert haben. Aber vielleicht ist es bei Leuten wie Ihnen zu viel erwartet, dass gelesener Text auch verstanden wird, wenn nicht Apple Marketingsprache verwendet wird.

Lass es,

das wird immer inferiorer...

Er hat doch nur mit seinem Wissen prahlen wollen, wahrscheinlich nach langem googlen ein Auszug aus dem Handbuch des unnützen technischen Wissens...
;-)

Sie sind schon ein ziemlich erbärmlicher Mensch.

Fachwissen eignet man sich normalerweise in jedem Job an, ich war nun einmal 2 Jahrzehnte im Display Geschäft und kenne so einiges.

Nirgends habe ich geschrieben, IBM hätte haufenweise dieser Produkte verkauft - aber das Lesen von Postings ist eh nicht Ihre Stärke, Sie raunzen einfach drauflos, weil jemand etwas schreibt, das gegen Ihr geheiligtes Apple sein könnte.

Schau in den Spiegel, Troll.

Gibt's für dich nicht auch was von Ratiopharm?

yeah got it :)

so is es wahrscheinlich ..

so is es wahrscheinlich ..

... in der kleinen beschränkten Welt der DAUs ..

Hier geht's aber darum, das jedes (angepasste) Bildschirmelement, bei gleichbleibender Größe, aus der vierfachen Anzahl von Pixel besteht und deshalb deshalb deutlich schärfer dargestellt wird.
Nach 2 Jahren und insgesamt 5 Produkten von Apple, die diese Methode verwenden, sollte man langsam annehmen können, die Leute wüssten was der Sinn hinter der ganzen Sache ist! Aber anscheinend...

Nun, auf meinem 18" laptop mit "nur" 1920x1080 ist auch alles scharf, und das zum halben preis.

Der vergleich macht sicher.

Nun, auf,einem 21" Display mit 1920x1080 Pixel ist auch alles scharf. Trotzdem ist die Darstellung auf meinem iPad mit 2048x1536 Pixel deutlich schärfer.

Grossartig, Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

Kein Wunder, wirkt auf Ihrem 10-Zoll Display alles wesentlich schärfer als auf einem doppelt so grossen bei einer ähnlichen Auflösung.

herrgott... darum gehts doch!

Erstaunlich wenig Hater heute....

heute ist microsoft patchday
oder sie suchen auf ihen xp Laptops mit fullHD Auflösung das firefox icon

Wer braucht schon eine hohe Auflösung?

Die Auflösung eines guten LINC reicht doch für alles:

http://en.wikipedia.org/wiki/LINC... xt_display

Brauchen

Egal, was ich brauche, ich *will* sowas haben. Die Aufloesung des Monitors meines derzeitigen MBP 13" ist einfach ein Witz.
1920x1200 taeten es natuerlich auch, aber mehr ist einfach besser und viel hilft viel ;-)

ich brauch das 13´ mit einer ordentlichen grafikkarte nicht mit retinadisplay:

arbeiten tu ich mit extra bildschirm und rumschleppen will ich keine 15´er prügel mehr.

bei meinem jetzigen 13´er ist eindeutig die Intel HD 3000 karte die schwachstelle.

begrüssenswert ist allerdings die verabschiedung vom internen laufwerk, das hab ich noch NIE gebraucht.

Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.