Sparen mit vollen Taschen

15. Juni 2012, 16:27
16 Postings

Leistung je ausgestoßenen Kohlenstoff ist die neue Dimension, an der Innovationskraft offenbar gemessen wird

Trendforscher richten sich gerne nach der Erkenntnis, dass sich die Zukunft ganz leise ankündigt, man müsse diese Anzeichen für Veränderungen in der Gesellschaft nur zu finden und zu deuten wissen. Wahrscheinlich ist es in diesem Zusammenhang nicht uninteressant, gewisse Beobachtungen näher zu beleuchten.

So gab man bei der Präsentation des Lexus GS 450h (siehe Bericht) folgenden Kennwert bekannt, eine Größe, die ihn über jegliche Konkurrenz an die erste Stelle hebt: PS pro Gramm CO2. Oh nein, nicht mehr PS pro Liter Hubraum. Die ehemalige Einheit für maschinenbauliche Glanzleistungen ist seit Turbolader und Downsizing sowieso ziemlich wertlos geworden. Leistung je ausgestoßenen Kohlenstoff ist die neue Dimension, an der Innovationskraft offenbar gemessen wird.

137 Gramm CO2 pro Kilometer und 345 PS in diesem konkreten Fall. Macht 2,52 PS pro Gramm CO2/km! Zum Vergleich: Die meisten Autos liegen in dieser Skala unterm Faktor 1, zumindest die Benziner. Wenn es also um Signale geht, so ist das ein ziemlich wichtiges. Nicht dass man damit die Welt retten könnte oder müsste, aber immerhin ist dieser CO2-Wert ein direktes Abbild des Benzinverbrauchs, der uns beim Besuch der Tankstelle niemals kaltlässt.

Auf diese Weise hat sich etwa Lexus in Österreich erst durch seine Hybridversion des Autobahngeländewagens RX 450h über die Wahrnehmbarkeitsschwelle erhoben. Es ist also chic geworden, seinen Sparwillen zu zeigen - während unter der Motorhaube so viele PS wie möglich schlummern. (Rudolf Skarics, AutoMobil, DER STANDARD, 15.6.2012)

  • 2,52 PS pro Gramm C02 pro Kilometer steht der Lexus GS 450h an erster Stelle.
    foto: werk

    2,52 PS pro Gramm C02 pro Kilometer steht der Lexus GS 450h an erster Stelle.

Share if you care.