Der Himmel über dem Weinviertel

  • Artikelbild
    foto: www.tafeln-im-weinviertel.at

Lokale Köstlichkeiten auf höherem Qualitätslevel oder ein Picknick im Grünen

Menschen, die gern Gutes trinken, haben in den allermeisten Fällen auch gern einen guten Happen dazu. Das bewirkt, dass in Gegenden, in denen sich die Weinqualitäten zum Besseren entwickeln, auch die regionale Kulinarik einen erfreulichen Aufschwung nimmt. Im Weinviertel arbeitet man sich nun beim Wein auf immer höhere Qualitätslevels durch.

Parallel dazu entwickelte man auch originelle Ideen, um Speis und Trank unter die Leute zu bringen, von denen "Tafeln im Weinviertel" eine der reizvollsten ist: Einige Wirte eines Ortes stellen Tische und Stühle zu einer Tafel zusammen, decken diese und servieren allen, die sich hier zum Termin einfinden, lokale Köstlichkeiten und Weine. Noch sind Plätze zu haben, die Veranstaltungsreihe endet am 24. August.

Sollte zu einem Wunschtermin kein Platz mehr verfügbar sein, wäre das "Weinviertler Picknick" eine Alternative. 13 Wirte, verteilt über die gesamte Weinstraße, stellen auf Vorbestellung Picknickkörbe zusammen. Diese beinhalten neben Wein und Mineralwasser verschiedene Speisen in Gläsern, Würste, Salate, Obst, Käse etc. Ausgestattet sind die Körbe mit allem, was man braucht. (Luzia Schrampf, Rondo, DER STANDARD, 15.06.2012)

Share if you care
1 Posting
Einige Wirte eines Ortes

abgesehen von ein paar hotspots gibts leider in den meisten orten überhaupt keinen wirten mehr.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.