"Schlechtester Chef aller Zeiten": Kritik an Nokia-Chef Elop wächst

14. Juni 2012, 18:06
  • Die Kritik an dem ehemaligen Microsoftmanager Stephen Elop wächst.
    foto: apa

    Die Kritik an dem ehemaligen Microsoftmanager Stephen Elop wächst.

Die Zahlen sind tiefrot, Entlassungen kommen und der Aktienkurs rasselt in den Keller

Nokia bekommt seine Strukturkrise offenbar nicht in den Griff. "Wir ahnten, dass etwas Schlimmes passieren würde. Aber Kündigungen in diesem Ausmaß hatten wir nicht erwartet", sagte Mikko Lintunen, Repräsentant für Nokias höhere Angestellten am Donnerstag. Kurz zuvor hatte die Konzernführung bekanntgegeben, dass der lange Zeit unangefochtene Handyweltmarktführer 10.000 Stellen weltweit bis Ende 2013 streicht - der WebStandard berichtete. Damit fällt rund jede fünfte Stelle im Handy-Geschäft weg. 3700 davon im Heimatland Finnland.

"Das ist der Todesstoß für unsere Stadt"

Alleine in der finnischen Stadt Salo soll die gesamte Fabrik eingestampft werden. 850 Mitarbeiter müssen gehen. "Das ist der Todesstoß für unsere Stadt", beklagte Stadträtin Katja Taimela. Die Arbeiter hatten am Donnerstag wenig Lust den zahlreichen Journalisten vor dem Werk Fragen zu beantworten. Auch auf dem Aktienmarkt sieht es düsterer aus denn je. Nokias Aktien rasten nach der Bekanntgabe auf unter zwei Euro.

14.000 Stellen waren im Vorjahr dem Rotstift zum Opfer gefallen. Nimmt man den Kahlschlag beim Joint-Venture Nokia-Siemens-Network dazu, sind seit Amtsantritt von Nokia-Chef Stephen Elop im Oktober 2010 mehr als 40.000 Arbeitsplätze bei dem Konzern gestrichen worden. Das sind über ein Viertel der weltweiten Gesamtbelegschaft.

Verschlafen

Nokia kämpft damit, den Anschluss an den Smartphonemarkt zu finden, den es lange verschlafen hat. Während Rivalen wie Apple und Samsung regelmäßig Verkaufsrekorde melden, liegt der Verkauf der Nokia-Windows-Phones, auf die Nokia-Chef Stephen Elop setzt, Schätzungen zufolge noch bei zwei Prozent. Erst jüngst erklärte er, dass die Zahlen im zweiten Quartal noch tiefer in den roten Bereich absinken werden.

"Er hat unserem Unternehmen bisher Schäden in Höhe von 15 Mrd. Euro verursacht."

Die Kritik an Elop wächst. Finnische Analytiker werfen dem Ex-Microsoft-Manager vor, mit dem Wechsel zum Windows-Betriebssystem eine gravierende Fehlentscheidung getroffen zu haben. Technikexperte und Ex-Nokia-Mitarbeiter poltert in seinem Blog: "Elop ist der schlechteste Chef eines Konzerns in der menschlichen Geschichte. Er hat unserem Unternehmen bisher Schäden in Höhe von 15 Mrd. Euro verursacht."

Nokia = Finnland

Dass Nokia einst symbolisch für die Leistungskraft der finnischen Wirtschaft und ein Fünftel aller Unternehmenssteuern stand, kommt vielen Finnen mittlerweile fast unwirklich vor. Innerhalb eines Jahrzehnts ist der Marktwert von 300 Milliarden auf weniger als 20 Milliarden Euro geschrumpft. (André Anwar aus Helsinki, Der Standard, 14.06. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 246
1 2 3 4 5 6
Frage mich schon immer:

Wer und warum hat Elop eigentlich zum CEO gemacht?

Zeit zu gehen

Wir alle bauen mal Mist ... wärend grüne Politiker sofort den Rücktritt ankündigen, bleiben blaue weiterhin brav im Amt - aber das nur am Rande (passt aber irgendwie dazu). Für Elop wäre es auch schon längst an der Zeit, zu gehen. Ich weiß nicht wer für den Mist verantwortlich ist, wo mit dem Lumia800 so lange gewartet wurde. Aber dieser Fehler war gewaltig.

Nokia sollte weiterhin WP7.5 und WP8 anbieten, aber auch gleichzeitig wieder Phones mit weiteren OS ins Programm aufnehmen. Mich hat letztens Android 4.0 ziemlich beeindruckt ... leider gibts für mich kein Phone ... aber ein Lumia800-Phone mit Android 4.0 oder 4.1 ... das wäre doch echt was.

Ganz Ihrer Meinung.

Übrigens, am Nokia N9 das optisch dem Lumia800 nahe kommt, kann man Android 4.0 ICS als dualboot verwenden. Ist zwar noch im Alpha stadium aber wenn man wie ich nur gelegentlich auf eine App zugreifen will die es nur bei Android gibt, schon ein Gewinn.

http://www.androidpit.de/Nokia-N9-... it-Android
und zum installieren:
http://forum.nitdroid.com/index.php?board=2.0

Danke für den Tipp - ich bin allerdings kein Bastler und will ein Gerät, welches einfach gut läuft und man sich nicht viel ärgern muss ;-) hab mich in meiner Jugend schon genug mit dem Zeugs rumgeärgert.

Der FLOP ist fast am Ziel !

...Nokia zu ruinieren, damit es MS um den symbolischen Teuro oder Dollar aufschnupfen kann !

Hätte er nicht wie Apotheker nach 3 Monaten gehen sollen? Dazu war Nokia schon zu schwach. Doch wieso ist er heute noch bei Nokia?

Die Nokia Telefone am Smartphonemarkt sind eh sehr gut. Aber wenn Windows einfach gar nichts unterstützt, angefangen von der Zunepflicht bis hin zum fehlenden MicroSD-Support bringts mir leider nichts! :(

Ich geb den Finnischen Analysten recht.. hätte Nokia so wie alle anderen auf Android gesetzt dann hätten sie jetzt nicht so starke Probleme.
Probleme wären durch den starken Mitbewerb so oder so entstanden.

WAS unterscheidet Nokia von Samsung?

genau:

samsung hat bada
samsung hat wp
samsung hat android

nokia hat meego
nokia hat ... sich verarschen lassen!

wo

is teigentlich der link zum blog der hier breit zitiert wird und auf dem dann gerade mal mit einem nebensatz eingegangen wird

Einer der vielzitierten blogs ist der von Tomi Ahonen.

http://communities-dominate.blogs.com/brands/20... arter.html

Interessant auch der Artikel über den Elop Effekt.
Sicherlich sehr einseitig geschrieben aber es ist immer gut mehrere Sichtweisen zu kennen.

ja genau, schimpft alle auf eine person die jetzt alles ausbaden muss was zig ex-nokia bonzen verbockt haben. kommen mir vor wie unsere lieben parteien geschichten...der war's und wir müssen da durch...
geändert hat's aber auch nichts so weit.

die Frage ist, warum ELOP fast das gleiche macht wie die "erfolglosen Manager" von 2007 bis Sep. 2010

1. Elop hat einen marketingtechnischen Supergau Anfang 2011 bewusst hingelegt. Er verkündete vor der Weltpresse, dass Symbian in ein paar Jahren eingestellt wird und NOKIA in Zukunft exklusiv auf Windows Phone 7 setzt. Und dass 8 Monate bevor es die ersten Nokia Windows Phone 7 Geräte überhaupt zu kaufen gibt!!!

Daraufhin brachen die Symbian Verkaufszahlen innerhalb von 15 Monaten um ca. 66 % ein!!

Weiters wird Meego nicht mehr weiterentwickelt und eingestellt. (wurde ebenfalls vorher verkündet)

Er hat alles verbockt, was es zu verbocken gab!!!
(Aktienkurs: Sep 2010 8,40 €..... jetzt nichtmal 2 €!!!)

Elop -> Flop

War aber abzusehen seid Amtsantritt.

Werft diesen Elop endlich raus!

Wenn Nokia JETZT auf Android umsteigt, könnte man noch das größte Unheil verhindern. Aber dazu muss man den Schritt wagen und diesen Mann (auch mit Abfindung) sofort feuern! Ob mit Tritten oder ohne Hauptsache weg.

Sie brauchen schon ein Jahr um ein Windows Phone herzustellen, trotz der engen zusammenarbeit. Was glaubst wielange ein Android dauert, wenn sie bei raktisch null anfangen?

Träges agiles Unternehmen

Die Frage ist nicht, ob Android oder Windows oder ein anderes Betriebssystem. Die Frage ist, welche Geräte und Services in Zukunft nachgefragt werden.

Bekanntes kopieren und günstig zu erzeugen ist für ein europäisches Unternehmen ganz sicher der falsche Weg, das können Koreaner, Chinesen oder Inder viel besser.

Auf ein Win-Konzept zu setzen ist ebenfalls der falsche Weg, auch das können andere besser.

Der richtige Weg für Nokia wäre meiner Meinung nach, sich die innovativen Produkte der nächsten und übernächsten Generation zu überlegen, d.h. Geld in einige hundert Entwicklungsinitiativen zu stecken, diese mit dem eigenen Netzwerk-Know-how zu verbinden und am Markt auszuprobieren. In der Vergangenheit waren sie sehr gut darin.

Mit nur geringem Marketing-Budget

(für Nokia-Größenordnungen nicht viel mehr als Kleingeld) ließen sich die Verkäufe des N9 (MeeGo) deutlich steigern, vermute ich.

Das wäre nicht die Patentlösung für das Schlamassel insgesamt, aber es wäre ein Zeitgewinn, bis ein Plattformwechsel vollzogen ist.

Klar, dass so etwas unter Elop niemals passieren wird, aber unter seinem Nachfolger wäre es denkbar (falls ein solcher noch rechtzeitig kommt).

Elop-Effect...

When you combine the Osbourne and the Rattner Effect....

http://communities-dominate.blogs.com/brands/20... ffect.html

Tomi ahonen effect: the hate of a self centered manager fired for incompetence

sehr merkwürdig.

allein schon, als es hieß "ex-microsoft manger elop wird nokia chef und führt kooperation mit microsoft ein, stampft alles andere ein", wusste jeder hier im forum, dass diese strategie im besten fall nicht aufgehen wird und außerdem irgendetwas stinkt.

warum hat das niemanden bei nokia gewundert?

Ich frag mich was daran so schwer sein soll!

1) Elop feuern
2) Smartphone-Serie auf Android umstellen
3) MeeGo weiterentwickeln und neben Android als zweites Zugpferd positionieren.

Nokia hat immer schon vergleichsweise gute Hardware verpackt - manchmal zugegebenermaßen eher mäßig verarbeitet und naja, über Design lässt sich bekanntlich streiten.

Das Problem ist ausschließlich die Software.

Windows Phone 7.5. ist ein Rohrkrepierer. Microsoft hat es nicht geschafft auch nur eine einzige USP zu kreieren. Stattdessen dümpelt es irgendwo zwischen den beiden Polen iOS und Android herum. Apps gibt's keine vernünftigen und Upgrade-fähig sind die Geräte (wie wir vor kurzem gelernt haben) auch nicht.

Bin mir sicher das es genauso funktionieren würde. In 2 wochen wäre nokia wieder profitabel und die welt gerettet. Du hättest manager werden sollen, oder solltest zumindest deine dienste als unternehmensberater anbieten.
Ich mein, eh alles ganz easy, nur komisch das es keiner macht... Hmm woran kann das bloß liegen?

Vielleicht dass diese idee einfach nur dämlich ist?

Ich lass mich immer gern vom Gegenteil überzeugen...

...nur dass es dazu Argumente braucht. Die bist Du aber leider - vermutlich nicht zufällig - schuldig geblieben.

Es gibt nämlich keine.

Windows Phone dümpelt bei einem Marktanteil von unter 2% herum, Verkaufszahlen werden von Microsoft totgeschwiegen. Nokias Aktienkurs ist im Keller, verliert laufend Marktanteile, Mitarbeiter werden scharenweise abgebaut. Diese Strategie ist so genial, dass wirklich nur Du und Elop sie verstehen... :)

Wie ich das sehe, bist du derjenige, der für seine Behauptungen Argumente schuldig bleibt

Mit Android wäre Nokia einer von vielen. Es gibt kein sinnvolles Argument, warum sie das tun sollten.

Und MeeGo wäre nur ein weiteres "Android" am Markt. Zunächst fast ohne Apps und wenn dann all die Hobbyprogramierer aufspringen, die jetzt den "Play Store" mit hundertausenden, halbgaren Apps überfluten, dann hätten wir das, was wir mit Android sowieso haben - so what?

Dieser dauernde Schrei der Freaks nach MeeGo ignoriert, dass es eben nicht so viele Freaks gibt, die darauf Wert legen oder die genug Taschengeld kriegen, um sich so ein Ding zuzulegen.

Nein - die Strategie passt schon. Ich hoffe, dass WP8 bald kommt und dass jetzt die richtigen 10000 gefeuert werden. Die Blockierer, die Nokia nur behindern.

Von WP8 in Zusammenarbeit mit Xbox8 und Win8 erwarte ich viel ... habe vor kurzem Android 4.0 besichtigen können und ich muss sagen, dass ich beeindruckt bin. Man kann Android 4.0 so gestalten, dass es wie ein WP aussieht ... außerdem kann man dort gleich mehrere Fotos auswählen und dann löschen. Beim WP7.5 muss man jedes Foto einzeln löschen, was mich oft wahnsinnig macht. Wenn WP8 jetzt nicht wirklich sehr viel nachholt, werde ich zu Android wechseln ... vorausgesetzt, es kommt endlich ein gscheites Android-Phone für mich heraus.

Posting 1 bis 25 von 246
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.