"Mit Standard allein kann Wien seine gute Position nicht halten"

Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wiener Wirtschaftsagentur, über die Notwendigkeit von Innovation für die Stadt

Zu Gast diesmal bei Petra Stuiber: Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wiener Wirtschaftsagentur, die dieser Tage 30 Jahre alt wird. Der Chef der Förderinstitution der Stadt über Vor- und Nachteile des Wirtschaftsstandorts Wien, Aspern und Neu Marx, und warum er keine Meinung zu den Umzugsplänen des ORF hat.

Share if you care
1 Posting
"Mit Standard allein kann Wien seine gute Position nicht halten"

Ich sags ja immer: das Wirtschafts-Ressort schwächelt seit Jahren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.