Seelentröster aus Kindertagen

Ansichtssache
«Bild 4 von 4
illustration: stephanie wunderlich/gerstenberg verlag

Manch ein Rezeptname klingt beim Überfliegen unbekannt, oder wissen Sie was Ofenschlupfer sind? In unseren Breiten ist dieses Gericht den meisten als Scheiterhaufen bekannt. Andere Rezepttitel hören sich für österreichische Ohren recht Norddeutsch an - etwa Holunderbeersuppe mit Grießklößchen. Wenn aber das Rezept stimmt, können sogar wir Österreicher darüber hinwegsehen.

Großmutters süße Seelentröster
61 Leckereien aus Kindertagen
Irene Rüter und Stephanie Wunderlich (Illustrationen)
Gerstenberg Verlag
144 Seiten, 20,60 Euro
ISBN 978-3-8369-2685-0

(urs, derStandard.at, 9.9.2012)

Share if you care
5 Postings
Kalter Hund

Warum hat sich bei mir, beim Lesen von "kalter Hund", gleich so ein wenig verlockendes Bild manifestiert? ;)

Träum ich auch immer noch davon !

Rupfhauben, Dampfnudeln in süßer Milch, Apfelstrudel mit richtig dickem Teig in Milchrahm ...;-)
Das war noch beste niederbayrische Küche.

es ist auch mir

"schier unvorstellbar, diese Gerichte gar als Hauptspeise zu verzehren"

milchreis, grießkoch und was sonst noch ausschaut wie das, was säuglingen aus dem gesicht fällt, brauch ich nicht - so süß es auch sein mag

über gusto soll man halt nicht streiten

Mein Gott, wenn ich an das Grießkoch meiner Oma denke ... dick, der Löffel ist stecken geblieben, mit viel Staubzucker, geriebener Schokolade und einem großen Stück Butter ... ca. 25681 Kalorien, aber herrlich!!

Ned 29000 kalorien, 2 millionen kalorien

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.